24You

Das neue Internetbanking der Bank Austria.

BusinessNet

Das Internetbanking für Unternehmen

olbImgAlt Mehr erfahren
Climate Action-Fonds. Veranlagen in Unternehmen, die ihre CO2-Emissionen reduzieren. Mehr erfahren ›
10.07.2019

Mit UniCredit Bank Austria in Megatrends investieren:
Disruptive Technologien bieten interessante Investmentchancen

  • Disruptive Geschäftsmodelle haben die globale Wirtschaftswelt verändert und zahlreiche Game-Changer zählen heute zu den erfolgreichsten Unternehmen weltweit
  • Die UniCredit Bank Austria ermöglicht mit dem Amundi Themenfonds „CPR Invest – Global Disruptive Opportunities“ sowie HVB Garant Anleihen auf Themen-Indizes mit reduziertem Risiko am Durchbruch neuer Technologien und Trends zu partizipieren

Disruptive Technologien führten in den letzten Jahrzehnten zu wirtschaftlichen Innovationen, die über eine lineare Weiterentwicklung hinaus eine völlige Neuentwicklung mit ganz neuen Ansätzen ausgelöst haben. Diese Neuentwicklungen führten zu völlig neuen deutlich überlegenen Geschäftsmodellen und folglich zur Zerschlagung zahlreicher traditioneller Geschäftsmodelle. "Noch vor ca. 20 Jahren führten vorwiegend Industrieunternehmen die globale Wirtschaft an", sagt  Helmut Siegler, Chief Investment Officer der UniCredit Bank Austria. "Heute sind es disruptive Technologieunternehmen wie Google, Amazon oder Apple. Diese 'Game-Changer' lösen alte Marktführer ab und feiern einen weltweiten Aufstieg."

Die bekanntesten Beispiele dieser Prozesse kennen wir aus der Digitalisierung, in deren Folge ganze Sektoren wie die Musik-, die Film-, die Reise- oder auch die Medienbranche völlig verändert wurden. Während die Erfindung der DVD lediglich die VHS-Kassette ablöste, aber das Geschäftsmodell einer Videothek nicht veränderte, disruptierte Netflix mit seinem Streaming-Dienst diese Branche völlig. Videotheken sind praktisch nicht mehr existent. Ebenso entwickelt ein neuer Antrieb das Auto, wie wir es kennen, zwar weiter, verändert das Geschäftsmodell dahinter aber nicht, während Car-Sharing- oder Mietwagendienste Automobilhersteller vor völlig neue Aufgaben stellen.

Mit passenden Wertpapieren an disruptiven Trends partizipieren
"Disruption verändert nicht nur das weltweite Wirtschaftsgefüge, sondern ist auch ein sehr spannendes Investmentthema", sagt Siegler. "Viele Anleger scheuen aber noch immer Wertpapierveranlagungen.  Daher bilden Wertpapiere, die zum Laufzeitende eine Kapitalsicherheit bieten, eine Einstiegsmöglichkeit." Beispiele dafür sind die HVB Garant Anleihen bezogen auf den "Global Disruptive Opportunities Strategy Index", den "Food for Generations Strategy Index" oder den "Global Water Strategy Index". Mit diesen kann man an der Entwicklung der Märkte sowie an disruptiven Trends teilhaben. Diese Anleihen bieten eine Kapitalsicherheit zum Laufzeitende durch den Emittenten. Sollte die Entwicklung des Index nicht positiv verlaufen, greift am Laufzeitende die Kapitalsicherheit. Die UniCredit Bank Austria informiert regelmäßig über neue Garant Anleihen auf Themenindizes.

"Für interessierte Anlegerinnen und Anleger kann gerade in der aktuellen Situation auch der Amundi Investmentfonds ‚CPR Invest – Global Disruptive Opportunities‘ mit seiner diversifizierten Investmentstrategie besonders interessante Perspektiven bieten", so Helmut Siegler. Durch eine breite Streuung ermöglicht der Fonds die Reduktion von Risiken im Vergleich zu Veranlagungen in Einzeltitel. "CPR Invest - Global Disruptive Opportunities" ist ein Investmentfonds, der weltweit überwiegend in Aktien von Unternehmen investiert, die disruptive Geschäftsmodelle verfolgen oder von diesen profitieren.

"Auf diese Weise können Anlegerinnen und Anleger am Megatrend Disruption teilnehmen.", so Siegler. Die Feststellung der persönlichen Risikoneigung und welche Investmentprodukte für welche Kundin bzw. welchen Kunden geeignet sind, kann nur in einem qualifizierten Beratungsgespräch erfolgen.

Bei Wertpapierveranlagungen ist professionelle Beratung aus Sicht der UniCredit Bank Austria auf jeden Fall unverzichtbar. "Wir laden alle potenziellen Anlegerinnen und Anleger ein, uns in einer unserer Filialen zu besuchen und sich dort entweder persönlich oder via Videotelefonie von einem unserer 100 Veranlagungsexperten völlig kostenlos und unverbindlich beraten zu lassen. Dabei erstellen wir eine persönliche Anlagestrategie, die sich ganz nach den individuell unterschiedlichen Anlagewünschen und -zielen richtet. Wir zeigen Verbesserungspotenziale für die Geldanlage auf und empfehlen unseren Kundinnen und Kunden im aktuellen Umfeld niedriger Zinsen und geopolitischer Herausforderungen alternative Investitionsmöglichkeiten", betont Helmut Siegler.

Rechtliche Informationen und Disclaimer:

Die vorliegenden Informationen stellen keine Anlageberatung oder Anlageempfehlung dar. Insbesondere sind sie kein Angebot und keine Aufforderung zum Kauf oder Verkauf von Wertpapieren und keine Aufforderung ein solches Angebot zu stellen. Sie dienen nur der Erstinformation und können eine auf die individuellen Verhältnisse und Kenntnisse der Anlegerin, des Anlegers bezogene Beratung nicht ersetzen. Jede Veranlagung in Wertpapieren ist mit Risiken verbunden. Anlagewert und Erträge können plötzlich und in erheblichem Umfang schwanken und daher nicht garantiert werden. Es besteht die Möglichkeit, dass die Anlegerin, der Anleger nicht die gesamte investierte Summe zurückerhält, unter anderem dann, wenn die Kapitalanlage nur für kurze Zeit besteht. Unter Umständen ist auch ein Totalverlust möglich. Anleger sind dem Risiko ausgesetzt, dass der Emittent seine Verpflichtungen aus der Garant-Anleihe nicht erfüllen kann, beispielsweise im Falle einer Insolvenz (Zahlungsunfähigkeit/Überschuldung) oder einer behördlichen Anordnung. Dieses Ausfallrisiko kommt auch dann zum Tragen, wenn bei einer finanziellen Schieflage des Emittenten behördlich ein Gläubiger-beteiligungsverfahren (Bail-in) durch die zuständige Abwicklungsbehörde eingeleitet wurde. Ein Totalverlust des eingesetzten Kapitals ist möglich. Bei Wertpapieren gibt es keine Einlagensicherung.

Die Bank Austria berät Sie gerne über alle Chancen und Risiken sowie anfallenden Spesen.

Die veröffentlichten Prospekte bzw. die Informationen für Anleger gemäß § 21 AIFMG und die Kundeninformationsdokumente der von Amundi in Österreich angebotenen Fonds stehen unter www.amundi.at in deutscher bzw. englischer Sprache kostenlos zur Verfügung bzw. sind in den Bank Austria Filialen erhältlich.

Diese Marketinginformationen stellen keinen Prospekt im Sinne des Kapitalmarktgesetzes (KMG) dar. Rechtsverbindlich und maßgeblich sind allein die Angaben der veröffentlichten Endgültigen Bedingungen der strukturierten Anleihen sowie des Basisprospektes vom 7. September 2018 samt allfälliger Änderungen oder Ergänzungen. Die Endgültigen Bedingungen und die Basisprospekte sowie Prospektnachträge sind unter www.onemarkets.at/basisprospekte (für Anlegerinnen und Anleger in Österreich) und www.onemarkets.de/basisprospekte (für Anlegerinnen und Anleger in Deutschland und Luxemburg) sowie in den Bank Austria Filialen kostenlos erhältlich.

Die Basisinformationsblätter zu den Garant-Anleihen sind in den Bank Austria Filialen sowie unter www.onemarkets.at/basisprospekte kostenlos erhältlich.

Rückfragen: 
UniCredit Bank Austria Pressestelle
Volker Moser, Tel.: +43 (0) 5 05 05-52854;
E-Mail: volker.moser@unicreditgroup.at