Wir haben die passenden Vorsorgelösungen für Ihr Unternehmen.

Altersvorsorge

Durch die gesetzliche Förderung ist die Betriebliche Altersvorsorge sowohl für Arbeitgeber:innen als auch für Arbeitnehmer:innen interessant. Abhängig vom einzubeziehenden Mitarbeiterkreis und unternehmerischen Faktoren wie Größe, Rechtsform und Liquidität kommen die folgenden Vorsorgealternativen in Frage:

  • Zukunftssicherung nach § 3 Abs. 1 Z 15 lit. a EStG
  • Betriebliche Kollektivversicherung
  • Pensionszusage (Direkte Leistungszusage)
Abfertigungs- und Selbstständigenvorsorge

Mit Einführung der "Abfertigung Neu" kam es für alle nach dem 31.12.2002 geschlossenen Arbeitsverhältnisse zu einer Auslagerung der Abfertigungsverpflichtungen des:der Arbeitgeber:in auf rechtlich selbständige Betriebliche Vorsorgekassen (vor 2008: Mitarbeitervorsorgekassen). Für Mitarbeiter:innen, deren Dienstverhältnis vor dem 1.1.2003 begonnen hat, kommt entweder die Beibehaltung der "Abfertigung Alt" oder der Umstieg auf die "Abfertigung Neu" (Umstieg in eine Betriebliche Vorsorgekasse) in Frage. Bei "Abfertigung Neu" wird 1,53% des monatlichen Bruttogehalts eingezahlt. Seit 2008 können auch Selbständige die Vorsorgekasse zur eigenen Abfertigungsvorsorge nutzen.

Mit der betrieblichen Vorsorge sind Sie auf die Abfertigungsansprüche von Mitarbeiter:innen vorbereitet.

Kooperationspartner der Bank Austria für die "Abfertigung Neu" ist die
VBV - Vorsorgekasse AG,
Obere Donaustraße 49-53,
1020 Wien

Rechtliche Informationen

Bei den Lebensversicherungen der betrieblichen Vorsorge tritt die UniCredit Bank Austria AG lediglich als Tippgeber auf. Die Beratung erfolgt ausschließlich durch die Experten der betrieblichen Vorsorge der ERGO Versicherung Aktiengesellschaft.

Weitere Themen: