Veranlagen in Anleihen

Anleihen sind Schuldverschreibungen von Staaten oder Unternehmen, die von diesen zur Kapitalbeschaffung genutzt werden. Der Käufer der Anleihe wird durch den Erwerb Gläubiger, der die Anleihe Ausgebende (der „Emittent”) ist der Schuldner. Der Anleger erhält für seinen Geldeinsatz Zinszahlungen, sowie am Ende der Laufzeit das bereitgestellte Kapital zurück. Dafür trägt er das Risiko, dass der Emittent der Anleihe eventuell nicht mehr in der Lage sein könnte, seinen Zahlungsverpflichtungen nachzukommen. Daher ist auf die Zahlungsfähigkeit (Bonität) des Anleihenbegebers zu achten.

Festverzinsliche Anleihen bieten eine Fix-Verzinsung über die gesamte Laufzeit. Variabel verzinste Anleihen sind an einen Referenzzinssatz gebunden (etwa den EURIBOR), in diesem Fall erfolgt regelmäßig eine Anpassung an das aktuelle Zinsniveau. Manche Anleihen offerieren auch eine Kombination der beiden Verzinsungsarten. Wenn Sie nicht nur von der Entwicklung einer einzelnen Anleihe abhängig sein wollen, dann sind Anleihefonds vielleicht eine interessante Alternative für Sie. Dabei investieren Sie breit gestreut in zahlreiche Anleihen gleichzeitig.

Vorteile

Risiken


Fragen & Antworten

Was muss ich beim Kauf von Anleihen beachten?

Achten Sie auf den jeweiligen Ausgabekurs bzw. Anleihenkurs, die Kaufspesen, sowie eventuelle Währungsrisiken bei Anleihen aus Fremdländern. Wie bei allen Wertpapieren sollten Sie auch bei Anleihen den Anlagezeitraum, in diesem Fall den Zeitraum bis zur Rückzahlung, sowie die potenziellen Risiken der Anlage ins Verhältnis zum möglichen Ertrag setzen. Bedenken Sie, dass Anleihen zwar vor Ende der vorgesehenen Laufzeit verkauft werden können, jedoch nur zum dann gültigen Marktpreis, der von Angebot und Nachfrage bestimmt wird. Darüber hinaus fallen bei einem vorzeitigen Verkauf Spesen an. Entsprechend sind bei einem vorzeitigem Verkauf Kapitalverluste möglich.

Wer sich nicht selbst um die Auswahl geeigneter Produkte kümmern möchte, kann alternativ Anteile an einem Anleihefonds kaufen, bei dem ein Fondsmanager die Auswahl, den Kauf und die Verwaltung des Anleihen-Pools übernimmt.

Was ist eine Emission, was ist ein Emittent?

Die Ausgabe von Wertpapieren wie Aktien, Anleihen, Zertifikaten und Optionsscheinen wird „Emission” genannt. Beim Emittenten handelt es sich entsprechend um die Institution, welche das Wertpapier ausgibt. Bei Aktien sind das Unternehmen, bei Staatsanleihen der Staat, bei strukturierten Anleihen, Anlagezertifikaten und Hebelprodukten sind es in der Regel Banken.

Was ist der Unterschied zwischen festverzinslichen und variabel verzinsten Anleihen?

Bei festverzinslichen Anleihen steht der Zinssatz von vornherein fest und wird während der Laufzeit nicht verändert. Bei variabel verzinsten Anleihen ändert sich der Zinssatz nach einem vorab festgelegten Wert, dies kann beispielsweise der EURIBOR sein. Steigt der EURIBOR, steigt die Zinszahlung, welche Sie als Anleger:in, fällt der EURIBOR, fällt auch die Zinszahlung.

Was ist eine Wandelschuldverschreibung?

Wandelschuldverschreibungen, oft auch Wandelanleihen (im Englischen „convertibles“) genannt, sind grundsätzlich Anleihen. Was sie besonders macht ist, dass sie mit einem sogenannten „Wandlungsrecht“ ausgestattet sind. Das bedeutet, dass die Anleihe während ihrer Laufzeit auf Wunsch in eine bestimmte Anzahl von Aktien des Unternehmens, das sie ausgegeben hat, umgetauscht werden kann. Die dafür geltenden Bedingungen sind im Prospekt des Anlageprodukts genau beschrieben. Die Wandlung ist in der Regel nur während eines bestimmten Zeitraums möglich. Dieser beginnt üblicherweise einige Wochen nach der Emission der Anleihe und endet ein paar Tage vor dem Laufzeitende.

Was ist ein Kupon?

Als Kupon bezeichnet man eine Bescheinigung, die dem:der Anleger:in, der sie erwirbt, das Recht zum Empfang von Zinsen oder Dividenden verbrieft.

Was ist mit „Kapitalsicherheit“ gemeint?

Bei Finanzprodukten mit Kapitalsicherheit verpflichtet sich der Emittent dem:der Anleger:in gegenüber zur Rückzahlung von 100% des investierten Kapitals zum Laufzeitende.

Was ist der EURIBOR?

EURIBOR ist die Kurzform für „European Interbank Offered Rate“ und bezeichnet den Zinssatz, zu dem sich die europäischen Banken untereinander kurzfristig (bis zu zwölf Monate) Geld leihen. Er dient häufig als Referenzzinssatz für Anlageprodukte, sowie Kredite und Darlehen mit variabler Verzinsung.

Hinweise & Rechtliche Informationen
   
1) Kapitalverluste durch Ausfall des Emittenten (ausgenommen z. B. Bank Austria Wohnbaubank AG, da das Gesetz über die Sanierung und Abwicklung von Banken (BaSAG) nicht anwendbar) können auch in Folge der Einleitung eines Abwicklungsverfahren mit Gläubigerbeteiligung („Bail-in“) durch die zuständige Abwicklungsbehörde (z.B. die Finanzmarktaufsicht) entstehen. 
Die Bail-in Bestimmungen gelten für CRR-Kreditinstitute, CRR-Wertpapierfirmen, CRR-Finanzinstitute, die Tochterunternehmen eines CRR-Kreditinstituts oder einer CRR-Wertpapierfirma, Finanzholdinggesellschaften, gemischte Finanzholdinggesellschaften und gemischte Holdinggesellschaften, Mutterfinanzholdinggesellschaften, sowie Zweigstellen von Instituten, die außerhalb der Europäischen Union niedergelassen sind. 
2) Das Zinsrisiko ergibt sich aus der Möglichkeit zukünftiger Veränderungen des Marktzinsniveaus. Ein steigendes Marktzinsniveau führt während der Laufzeit von fixverzinsten Anleihen zu Kursverlusten, ein fallendes Marktzinsniveau führt zu Kursgewinnen.

Allgemeine rechtliche Informationen

Die vorliegenden Informationen stellen keine Anlageberatung oder Anlageempfehlung dar. Insbesondere sind sie kein Angebot und keine Aufforderung zum Kauf oder Verkauf von bestimmten Produkttypen oder Anlageformen und keine Aufforderung ein solches Angebot zu stellen. Sie dienen nur der Erstinformation und können eine auf die individuellen Verhältnisse und Kenntnisse der Anlegerin bzw. des Anlegers bezogene Beratung nicht ersetzen.
Jede Veranlagung in verschiedene Produkttypen und Anlageformen ist mit Risiken verbunden. Anlagewert und Erträge können plötzlich und in erheblichem Umfang schwanken und daher nicht garantiert werden. Es besteht die Möglichkeit, dass der:die Anleger:in nicht die gesamte investierte Summe zurückerhält, unter anderem dann, wenn die Kapitalanlage nur für kurze Zeit besteht. Unter Umständen ist auch ein Totalverlust möglich.
Über den grundsätzlichen Umgang der Bank Austria mit Interessenkonflikten sowie über die Offenlegung von Vorteilen informiert unsere Broschüre Zusammenfassung der Leitlinien für den Umgang mit Interessenkonflikten und Offenlegung von Zuwendungen. Wir informieren Sie gerne im Detail.

Irrtum und Satzfehler vorbehalten. 

Dominic Thiem mit Beratern

Für jeden:jede gibt es eine passende Anlagestrategie!

Unsere Expert:innen erstellen gemeinsam mit Ihnen eine individuelle Anlagestrategie unter Berücksichtigung Ihrer Wünsche, Situation und Ziele. Nicht umsonst ist die Bank Austria wieder Siegerin in der Teilkategorie “Beratung” bei der “Studie Anlageberatung Filialbanken 2021” der Gesellschaft für Verbraucherstudien ÖGVS.

Beraten lassen
Eine Frau und ein Mann sitzen vor einem Laptop

Wie veranlagen? Der Online-Anlageplaner sorgt für Orientierung.

In wenigen einfachen Schritten finden Sie mit unserem Anlageplaner heraus, welche Anlageprodukte für Ihre Ziele und Interessen passen könnten.

Zum Anlageplaner

Börsen & Research

Marktanalyse aktuell

Experten-Statement zur Marktmeinung der Bank Austria und der darauf aufbauenden Anlagestrategie.

Mehr Informationen

Währungsrechner

Umrechnung von Eurobeträgen und anderen Währungen nach Valuten- oder Devisenkursen.

Mehr Informationen

Wirtschaftskommentar

Betrachtung der wirtschaftlichen Gesamtsituation Österreichs von Stefan Bruckbauer, Chefökonom der Bank Austria.

Mehr Informationen

Österreich Konjunktur

Analyse der gegenwärtigen Konjunktur und Ausblick auf die künftige wirtschaftliche Entwicklung des Landes.

Mehr Informationen

Bundesländer Konjunktur

Monatlich erscheinender Überblick über die wirtschaftlichen Trends und Tendenzen in den österreichischen Bundesländern.

Mehr Informationen

Wirtschaft Online: Schneller Überblick über alle Wirtschaftsthemen

Marktlagen, Börsensituationen und aktuelle Wirtschaftsinfos - alle Analysen und Berichte unserer Expert:innen auf einen Blick.

Mehr Informationen