So gehen die Betrüger vor


Unternehmen erhalten ein Fax, in dem sie aufgefordert werden, ihren Branchenbucheintrag zu aktualisieren. Dabei handelt es sich um kein offizielles Schreiben, sondern um einen kostenpflichtigen Vertrag, der bei Unterzeichnung mit gewerbe-datenbank.at abgeschlossen wird.

In dem Fax heißt es auszugsweise:

"Sehr geehrte Damen und Herren,
unter der gewerbe-datenbank.at gewährleisten nur die vollständigen und aktuellen Firmen- und Betriebsdaten eine für Gewerbetreibende und Verbraucher erfolgreiche Empfehlung. Prüfen Sie bitte die Daten zum Basiseintrag für einen einwandfreien Eintrag und senden Sie uns diese bis spätestens xx.xx.xxxx zwecks Bearbeitung und Vervollständigung zu.
Mit freundlichen Grüßen,
LC Marketing"

Auf dem ersten Blick nicht sofort ersichtlich findet sich in dem Schreiben nachfolgender Hinweis:

"Eintragungsbeitrag mtl. 79 EUR zzgl. MwSt für zwei Jahre. Die Aktualisierung und Berechnung erfolgt einmal pro Jahr. (…)

Bitte beachten:
Ihre Eintragung erfolgt unter gewerbe-daten.at innerhalb weniger Arbeitstage nach Rücksendung dieses Behörden und Kammerunabhängigem Angebot. Durch die Unterzeichnung wird der Basiseintrag für zwei Jahre verbindlich bestellt."

Was passiert?
Entgegen dem Anschein hat „gewerbe-datenbank.at“ keinen offiziellen Charakter. Vielmehr wird von den Websitenbetreiber/Innen versucht, ein unterzeichnetes Formular zu erhalten, durch das für den Eintrag auf der Website Kosten in Höhe von 948 EUR zzgl. MwSt. pro Jahr verrechnet werden können.
Eine Warnung mit freundlicher Unterstützung von Watchlist Internet.