24You

Das neue Internetbanking der Bank Austria.

BusinessNet

Das Internetbanking für Unternehmen

olbImgAlt Mehr erfahren
Die MegaCard. Das Jugendkonto für alle von 10 - 20 Jahren – jetzt mit 40 Euro Willkommensgutschein. Mehr erfahren

So erkennen Sie die Tricks der Betrüger

Kontakt:

Hilfe in unserem Sicherheitscenter: 
050505 26105

Aktuelle Warnmitteilungen

03.08.2020
Achtung Warnmitteilung: betrügerische Mails im Umlauf

Derzeit sind betrügerische Mails im Umlauf welche behaupten, dass es zu Updates im Internetbanking kommt. Kundinnen und Kunden können ihre Identität - mittels vermeintlich sicherem Link - authentifizieren und bearbeiten. Bitte beachten Sie, dass diese Mails nicht von der Bank Austria sind.

Beispiel einer Phishing Mail vom 03.08.2020

Diese Nachrichten stammen NICHT von der Bank Austria.
Sollten Sie einen Link angeklickt und Daten eingegeben haben, lassen Sie Ihren Zugang umgehend unter 050505-26105 sperren!


 

31.07.2020
Achtung Warnmitteilung: betrügerische Mails im Umlauf

Derzeit sind gefälschte Zahlungsbestätigungen im Umlauf. Dadurch soll in der Regel der Empfänger dazu gebracht werden, Waren zu versenden. Bitte beachten Sie, dass diese Mails nicht von der Bank Austria sind und wir keine derartigen Bestätigungen versenden.

Beispiel einer falschen Zahlungsbestätigung

Beispiel einer falschen Zahlungsbestätigung

Diese Nachrichten stammen NICHT von der Bank Austria.


28.07.2020
Achtung Warnmitteilung: Phishing-Mails im Umlauf

Derzeit sind betrügerische Mails im Umlauf, welche behaupten, dass eine vertrauliche Nachricht im Kundenbereich hinterlassen wurde. Um diese abzurufen müssten Bank Austria Kundinnen und Kunden auf einen Link klicken. Bitte beachten Sie, dass diese Mails nicht von der Bank Austria sind.
 

Phishing Beispiel

Diese Nachrichten stammen NICHT von der Bank Austria.
Sollten Sie einen Link angeklickt und Daten eingegeben haben, lassen Sie Ihren Zugang umgehend unter 050505-26105 sperren!


 

13.07.2020
Achtung Warnmitteilung: Phishing-Mails im Umlauf

Derzeit sind betrügerische Mails im Umlauf, die behaupten, dass wir Probleme mit unserer Datenbank haben und die Kunden auffordern, sich ins Online Banking einzuloggen.
 

Phishing Mail

Diese Nachrichten stammen NICHT von der Bank Austria.
Sollten Sie einen Link angeklickt und Daten eingegeben haben, lassen Sie Ihren Zugang umgehend unter 050505-26105 sperren!


29.06.2020
Achtung Warnmitteilung: Phishing-Mails im Umlauf

Phishing Mail Datenbank

Diese Nachrichten stammen NICHT von der Bank Austria.
Sollten Sie einen Link angeklickt und Daten eingegeben haben, lassen Sie Ihren Zugang umgehend unter 050505-26105 sperren!


24.06.2020
Achtung Warnmitteilung: Phishing-Mails im Umlauf

Derzeit sind betrügerische E-Mails im Umlauf welche behaupten, dass die Nutzungsbedingungen von PayLife geändert wurden. Zur Bestätigung dieser müssten binnen 14 Tagen - mittels Button -  Daten eingegeben werden. 

Beispiel Phishing Mail PayLife

Sollten Sie einen Link angeklickt und Daten eingegeben haben, lassen Sie Ihren Zugang umgehend unter 050505-26105 sperren!


23.06.2020
Achtung Warnmitteilung: Phishing-Mails im Umlauf

Derzeit sind betrügerische E-Mails im Umlauf welche behaupten, dass eine Nachricht in der PostBox hinterlassen wurde. Um diese abzurufen müssten Bank Austria Kundinnen und Kunden auf einen Link klicken. Bitte beachten Sie, dass diese Mails nicht von der Bank Austria sind.

Beispiel einer Phishing Mail vom 23.06.2020

Diese Nachrichten stammen NICHT von der Bank Austria.

Sollten Sie einen Link angeklickt und Daten eingegeben haben, lassen Sie Ihren Zugang umgehend unter 050505-26105 sperren!


19.06.2020
Achtung Warnmitteilung: Phishing-Mails im Umlauf

Derzeit sind betrügerische E-Mails im Umlauf welche behaupten, dass einem neuen Gerät Zugriff auf Ihr Online-Konto gewährt wurde. Um den Zugriff zu verhindern und das Gerät zu entfernen, müssten Bank Austria Kundinnen und Kunden auf einen Link klicken. Bitte beachten Sie, dass diese Mails nicht von der Bank Austria sind.

Beispiel einer aktuellen Phishing Mail

Diese Nachrichten stammen NICHT von der Bank Austria.

Sollten Sie einen Link angeklickt und Daten eingegeben haben, lassen Sie Ihren Zugang umgehend unter 050505-26105 sperren!


19.06.2020
Achtung Warnmitteilung: Phishing-SMS im Umlauf

Derzeit sind betrügerische SMS im Umlauf welche behaupten, Bank Austria Kundinnen und Kunden müssten, aufgrund von geänderten Geschäftsbedingungen, ihr Konto mittels Link bestätigen. Bitte beachten Sie, dass diese SMS nicht von der Bank Austria sind.

Beispiel einer aktuellen Phishing SMS

Diese Nachrichten stammen NICHT von der Bank Austria.

Sollten Sie einen Link angeklickt und Daten eingegeben haben, lassen Sie Ihren Zugang umgehend unter 050505-26105 sperren!


12.06.2020
Achtung Warnmitteilung: Phishing-Mails im Umlauf

Derzeit sind betrügerische E-Mails im Umlauf welche behaupten, dass eine wichtige Nachricht im Kundenbereich hinterlassen wurde. Andere E-Mails geben an, dass die PushTan innerhalb von 24 Stunden deaktiviert wird, wenn dies nicht durch eine Kontoanmeldung verhindert wird. Ziel beider Phishing-Mails ist es daher, dass Bank Austria Kundinnen und Kunden auf einen vermeintlich sicheren Link klicken. Bitte beachten Sie, dass diese Mails nicht von der Bank Austria sind.

Beispiel einer Phishing Mail

Beispiel einer Phishing Mail vom 12.06.2020

Beispiel einer Phishing Nachricht

Diese Nachrichten stammen NICHT von der Bank Austria.

Sollten Sie einen Link angeklickt und Daten eingegeben haben, lassen Sie Ihren Zugang umgehend unter 050505-26105 sperren!


04.06.2020
Achtung Warnmitteilung: Phishing-Mails im Umlauf

Derzeit sind betrügerische E-Mails im Umlauf welche behaupten, das Online-Konto sei gesperrt worden aufgrund von fehlenden oder geänderten Daten. Um auf den Onlinedienst wieder zugreifen zu können, sollen Bank Austria Kundinnen und Kunden auf einen Link klicken und einen Überprüfungsprozess starten. Bitte beachten Sie, dass diese Mails nicht von der Bank Austria sind.

Phishing Beispiel vom 04.06.2020

Diese Nachrichten stammen NICHT von der Bank Austria.

Sollten Sie einen Link angeklickt und Daten eingegeben haben, lassen Sie Ihren Zugang umgehend unter 050505-26105 sperren!


27.05.2020
Achtung Warnmitteilung: Fake-Zahlungsbestätigung im Umlauf

Derzeit sind betrügerische E-Mails im Umlauf welche behaupten, dass Gelder von einem Auftraggeber versendet wurden. Dadurch soll in der Regel der Empfänger dazu gebracht werden, Waren zu versenden - das Geld kommt jedoch nie an. Bitte beachten Sie, dass diese Mails nicht von der Bank Austria sind und wir keine derartigen Bestätigungen versenden.

Beispiel einer aktuellen, betrügerischen E-Mail

Diese Nachrichten stammen NICHT von der Bank Austria.


25.05.2020
Achtung Warnmitteilung: Phishing-Mails im Umlauf

Derzeit sind betrügerische E-Mails im Umlauf welche auf eine neue wichtige Nachricht in Ihrer PostBox hinweisen. Um diese Nachricht zu lesen, sollen Bank Austria Kundinnen und Kunden auf einen Link klicken. Bitte beachten Sie, dass diese Mails nicht von der Bank Austria sind.

Diese Nachrichten stammen NICHT von der Bank Austria.

Sollten Sie einen Link angeklickt und Daten eingegeben haben, lassen Sie Ihren Zugang umgehend unter 050505-26105 sperren!


15.05.2020
Achtung Warnmitteilung: Phishing-Mails im Umlauf

Derzeit sind betrügerische E-Mails im Umlauf welche behaupten, dass eine Transaktionsanfrage von einer IP-Adresse außerhalb von Österreich eingegangen ist. Um diese abzubrechen und eine Rückerstattung zu beantragen, sollen Bank Austria Kundinnen und Kunden auf einen Link klicken. Bitte beachten Sie, dass diese Mails nicht von der Bank Austria sind.

Beispiel einer Phishing Mail

Diese Nachrichten stammen NICHT von der Bank Austria.

Sollten Sie einen Link angeklickt und Daten eingegeben haben, lassen Sie Ihren Zugang umgehend unter 050505-26105 sperren!


 

15.05.2020
Achtung Warnmitteilung: Phishing-Mails im Umlauf

Derzeit sind betrügerische E-Mails im Umlauf welche behaupten, dass neue Sicherheitsmaßnahmen implementiert wurden, um die Sicherheit des Kontozugriffs von Bank Austria Kundinnen und Kunden vor Dritten zu gewährleisten. Die Aktualisierung der Sicherheitsmaßnahmen soll mittels Link stattfinden. Bitte beachten Sie, dass diese Mails nicht von der Bank Austria sind.

Beispiel einer Phishing Mail

Diese Nachrichten stammen NICHT von der Bank Austria.

Sollten Sie einen Link angeklickt und Daten eingegeben haben, lassen Sie Ihren Zugang umgehend unter 050505-26105 sperren!


13.05.2020
Achtung Warnmitteilung: Phishing-Mails im Umlauf

Derzeit sind betrügerische E-Mails im Umlauf welche Bank Austria Kundinnen und Kunden eine Zusammenfassung vermeintlicher Transaktionen schicken. Diese können laut Phishing-Mail mittels Link storniert werden. Bitte beachten Sie, dass diese Mails nicht von der Bank Austria sind.

 

Beispiel einer Phishing Mail

Diese Nachrichten stammen NICHT von der Bank Austria.

Sollten Sie einen Link angeklickt und Daten eingegeben haben, lassen Sie Ihren Zugang umgehend unter 050505-26105 sperren!


08.05.2020
Achtung Warnmitteilung: Phishing-Mails im Umlauf

Derzeit sind betrügerische E-Mails im Umlauf welche behaupten, dass Bank Austria Kundinnen und Kunden -mittels Link - eine Identitätsüberprüfung abschließen müssen, um ihr Konto zu entsperren. Bitte beachten Sie, dass diese Mails nicht von der Bank Austria sind.

Beispiel eines aktuellen Phishing Mails

Zudem sind betrügerische E-Mails um Umlauf welche behaupten, dass Bank Austria Kundinnen und Kunden ein Sicherheits-App installieren müssen, um ihr Konto zu entsperren. Bitte beachten Sie, dass diese Mails nicht von der Bank Austria sind.

Beispiel einer aktuellen Phishing Mail

Zudem sind betrügerische E-Mails um Umlauf welche behaupten, dass Bank Austria Kundinnen und Kunden Sicherheitsanwendungen aktualisieren müssen, um ihr Konto zu entsperren. Bitte beachten Sie, dass diese Mails nicht von der Bank Austria sind.

Beispiel einer Phishing Mail

Diese Nachrichten stammen NICHT von der Bank Austria.

Sollten Sie einen Link angeklickt und Daten eingegeben haben, lassen Sie Ihren Zugang umgehend unter 050505-26105 sperren!


29.04.2020
Achtung Warnmitteilung: Phishing-Mails im Umlauf

Derzeit sind betrügerische E-Mails im Umlauf welche Bank Austria Kundinnen und Kunden auffordern, aufgrund von sicherheitsrelevanten Problemen ihre Kundendaten -mittels Link-  zu aktualisieren. Bitte beachten Sie, dass diese Mails nicht von der Bank Austria sind.

aktuelle Phishingwarnung vom 29.04.2020

Diese Nachrichten stammen NICHT von der Bank Austria.

Sollten Sie einen Link angeklickt und Daten eingegeben haben, lassen Sie Ihren Zugang umgehend unter 050505-26105 sperren!


27.04.2020
Achtung Warnmitteilung: Phishing-Mails im Umlauf


Derzeit sind betrügerische E-Mails im Umlauf welche behaupten, dass Ihr PushTan gesperrt wird. Kundinnen und Kunden werden dann aufgefordert - mittels Link - ihre Kontoinformationen preiszugeben. 

Phishing Mail

Diese Nachrichten stammen NICHT von der Bank Austria.

Sollten Sie einen Link angeklickt und Daten eingegeben haben, lassen Sie Ihren Zugang umgehend unter 050505-26105 sperren!


24.04.2020:
Achtung Warnmitteilung: gefälschte 24You-Seiten

Betrüger lassen Google Anzeigen schalten, die zu gefälschten Bank Austria 24You-Seiten führen.
Solche Anzeigen bleiben nicht lange im Netz, stellen jedoch eine Gefahr für Kunden dar.
Wir ersuchen Sie, achtsam zu sein und immer auf die korrekte URL zu achten: https://banking.bankaustria.at
 

Beispiel einer Google Anzeige, welche zu einer gefälschten 24You Seite führt

 

Beispiel einer gefälschten 24You-Seite


09.04.2020:
Achtung Warnmitteilung: Phishing-Mails im Umlauf

Derzeit sind betrügerische E-Mails im Umlauf welche Bank Austria Kundinnen und Kunden auffordern, ein Update gemäß europäischer Verordnung DSP2 zu aktivieren. Wird dieses nicht durchgeführt, so sperre die Bank laut Phishing-Mail das Bankkonto. Bitte beachten Sie, dass diese Mails nicht von der Bank Austria sind.

Phishing Mail vom 9 April 2020

Diese Nachrichten stammen NICHT von der Bank Austria.

Sollten Sie einen Link angeklickt, Daten eingegeben oder einen Anruf erhalten haben, lassen Sie Ihren Zugang umgehend unter 050505-26105 sperren!


07.04.2020: 
Achtung Warnmitteilung: Phishing - Mails im Umlauf

Derzeit sind betrügerische E-Mails im Umlauf welche behaupten, dass von der Kreditkarte von Bank Austria Kundinnen und Kunden eine Transaktionsanfrage mit einer IP außerhalb von Dänemark eingegangen ist. Diese kann laut Phishing-Mail über einen beigefügten Link gestoppt und rückerstattet werden. Bitte beachten Sie, dass diese Mails nicht von der Bank Austria sind.

Phishing Mail Warnung vom 07.04.2020

Diese Nachrichten stammen NICHT von der Bank Austria.

Sollten Sie einen Link angeklickt, Daten eingegeben oder einen Anruf erhalten haben, lassen Sie Ihren Zugang umgehend unter 050505-26105 sperren!


03.04.2020: 
Achtung Warnmitteilung: Phishing - Mails im Umlauf

Derzeit sind betrügerische E-Mails im Umlauf welche behaupten, dass Probleme bei der Kontobestätigung festgestellt wurden und daher das Konto gesperrt wurde. Bank Austria Kundinnen und Kunden werden dann aufgefordert - mittels Link - Informationen bezüglich des Kontos zu überprüfen. Bitte beachten Sie, dass diese Mails nicht von der Bank Austria sind.

Beispiel einer Phishing Mail

 

Beispiel Phshing Mail

Diese Nachrichten stammen NICHT von der Bank Austria.

Sollten Sie einen Link angeklickt, Daten eingegeben oder einen Anruf erhalten haben, lassen Sie Ihren Zugang umgehend unter 050505-26105 sperren!

 


27.03.2020: 
Achtung Warnmitteilung: Phishing - Mails im Umlauf

Derzeit sind betrügerische E-Mails im Umlauf welche angeben, eine Transaktionsanfrage erhalten zu haben. Bank Austria Kundinnen und Kunden werden aufgefordert - mittels Link - eine Rückerstattung zu beantragen, sollten sie diese Transaktion nicht beauftragt haben. Bitte beachten Sie, dass diese Mails nicht von der Bank Austria sind.

Beispiel einer aktuellen Phising-Mail

Diese Nachrichten stammen NICHT von der Bank Austria.

Sollten Sie einen Link angeklickt, Daten eingegeben oder einen Anruf erhalten haben, lassen Sie Ihren Zugang umgehend unter 050505-26105 sperren!


25.03.2020: 
Warnung vor Betrugsgefahr im Home Office: CEO/Invoice Fraud und Schadsoftware in Zeiten von Covid-19

Betrüger machen sich den Umstand zunutze, dass Home-Office für viele Unternehmen eine neue Praxis ist, die angesichts der aktuellen Situation unter Umständen sehr schnell eingeführt werden musste. 
Es werden E-Mails mit Inhalten versendet, die vermeintlich bei der Umsetzung des Heimarbeitsmodells unterstützen sollen (z.B. „Klicken Sie hier, um auf den neuen Home-Office Standard umzusteigen!“). Enthalten sind Links zu Phishing-Seiten oder Anhänge mit Schadsoftware.
 
Der Umstand, dass Firmenkommunikation nun verstärkt online stattfindet und bislang praktizierte Gewohnheiten umstrukturiert werden müssen, wird ebenfalls ausgenutzt, um beispielsweise per E-Mail Zahlungen auszulösen indem gefälschte Rechnungen oder Anweisungen zu Zahlungen versendet werden (Invoice Fraud und CEO Fraud).
 
Seien Sie achtsam, wenn Sie derartige Nachrichten erhalten und fragen Sie bei Unsicherheit telefonisch nach. 

Beispiel CEO Fraud

Beispiel CEO Fraud Homeoffice


25.03.2020: 
Achtung Warnmitteilung: Phishing - Mails im Umlauf 

Derzeit sind betrügerische E-Mails im Umlauf welche behaupten, dass Ihr Bank Austria Konto gesperrt wurde. Kundinnen und Kunden werden dann aufgefordert - mittels Link - ihre Kontoinformationen preiszugeben. Bitte beachten Sie, dass diese Mails nicht von der Bank Austria sind.

Beispiel einer Phishing Mail

Diese Nachrichten stammen NICHT von der Bank Austria.

Sollten Sie einen Link angeklickt, Daten eingegeben oder einen Anruf erhalten haben, lassen Sie Ihren Zugang umgehend unter 050505-26105 sperren!


11.03.2020:
Achtung: Betrugsversuche mit Bezug auf das Coronavirus

Betrüger nutzen die Zeit der Verunsicherung rund um das Thema „Coronavirus“ aus, um zu versuchen, an Ihre Daten zu kommen.
Oftmals werden hierzu wichtige Informationen seitens Ministerien oder Organisationen wie der WHO vorgegaukelt, um Empfänger von E-Mails oder SMS dazu zu bringen, Schadsoftware auf Ihren Rechner bzw. ihr Mobilgerät zu laden.
Im Text kann Dringlichkeit ausgedrückt werden, um den Betrug zu vereinfachen. Bitte bewahren Sie Ruhe und lassen Sie sich von solchen Nachrichten nicht unter Druck setzen.


11.03.2020:
Achtung Warnmitteilung: Phishing - Mails im Umlauf

Derzeit sind betrügerische E-Mails im Umlauf. Bank Austria Kundinnen und Kunden werden aufgefordert - mittels Link - ihr Konto mit neuen Sicherheitsmaßnahmen auszustatten. Bitte beachten Sie, dass diese Mails nicht von der Bank Austria sind.

Phising Mail

Diese Nachrichten stammen NICHT von der Bank Austria.

Sollten Sie einen Link angeklickt, Daten eingegeben oder einen Anruf erhalten haben, lassen Sie Ihren Zugang umgehend unter 050505-26105 sperren!


28.02.2020:
Achtung Warnmitteilung: Phishing - Mails im Umlauf 

Derzeit sind betrügerische E-Mails im Umlauf. Bank Austria Kundinnen und Kunden werden aufgefordert, aufgrund der EU-Datenschutzgrundverordnung, zuzustimmen, dass Ihre Daten weiterhin verwendet werden dürfen. Bitte beachten Sie, dass diese Mails nicht von der Bank Austria sind.

Diese Nachrichten stammen NICHT von der Bank Austria.

Sollten Sie einen Link angeklickt, Daten eingegeben oder einen Anruf erhalten haben, lassen Sie Ihren Zugang umgehend unter 050505-26105 sperren!


11.02.2020:
Achtung Warnmitteilung: Phishing - Mails im Umlauf 

Derzeit sind betrügerische E-Mails im Umlauf. Um die Sicherheit zu erhöhen, werden Empfänger aufgefordert, ihren "MobileTAN Push" Dienst zu aktivieren! Dafür werden Bank Austria Kundinnen und Kunden aufgefordert, auf einen vermeintlich sicheren Link zu klicken. Bitte beachten Sie, dass diese Mails nicht von der Bank Austria sind. 

Diese Nachrichten stammen NICHT von der Bank Austria.

Sollten Sie einen Link angeklickt, Daten eingegeben oder einen Anruf erhalten haben, lassen Sie Ihren Zugang umgehend unter 050505-26105 sperren!


06.02.2020:
Achtung Warnmitteilung: Gefälschte Mail fordert Kundendaten!

Derzeit sind betrügerische E-Mails im Umlauf. Empfänger werden aufgefordert, ihre Kontodaten zu aktualisieren! Betrüger geben sich in Folge am Telefon als Bank Austria Mitarbeiterinnen oder Mitarbeiter aus. Bitte beachten Sie, dass Bank Austria-Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter Sie niemals telefonisch nach TAN-Codes fragen. 

Diese Nachrichten stammen NICHT von der Bank Austria.

Sollten Sie einen Link angeklickt, Daten eingegeben oder einen Anruf erhalten haben, lassen Sie Ihren Zugang umgehend unter 050505-26105 sperren!


21.01.2020:
Achtung Warnmitteilung: Gefälschte A1-Mail greift Kreditkartendaten ab!

Derzeit sind betrügerische E-Mails im Namen von A1 im Umlauf. Angeblich sind bei der letzten Abrechnung 72,77 Euro zu viel abgebucht worden. Um das Geld zurückzuerhalten, soll ein Rückerstattungsantrag ausgefüllt werden. Betroffene dürfen das keinesfalls tun, denn sonst landen sämtliche Kreditkartendaten in den Händen Krimineller!

Betrügerisches Mail A1

Gefälschte A1-Website

Wenn Sie dem Link zum Ausfüllen eines Rückerstattungsantrages folgen, landen Sie auf einer gefälschten A1-Website. Die Fälschung ist dabei äußerst genau umgesetzt, sodass Sie auf kleine Details wie die Webadresse oder die fehlende Login-Möglichkeit über die mobile Rufnummer achten müssen, um den Fake zu erkennen:

Die echte A1-Website:

Diebstahl Ihrer Kreditkartendaten

Wenn Sie den Anweisungen auf der Fake-Website folgen und sich einloggen, landen Sie auf einer Seite zur Eingabe Ihrer Kreditkartendaten:

Geben Sie Ihre Kreditkartendaten hier an, ermöglichen Sie es den kriminellen Absenderinnen und Absender der Phishing-Nachrichten, Einkäufe mit Ihren Daten zu tätigen. Geld erhalten Sie keines, denn die zu hohen Abbuchungen gab es nie!

So erkennen Sie die Phishing-Nachricht

Sowohl die gefälschte E-Mail als auch die gefälschte Website sind in diesem Fall äußerst realistisch umgesetzt, sodass die Erkennung schwieriger als in manch anderem Fall ist. Dennoch gibt es eindeutige Hinweise auf den Betrugsversuch:

  • Die E-Mail stammt angeblich von "Meine A1-Telekom". Bei einer genaueren Betrachtung der Absendeadresse fällt aber auf, dass die Nachricht von einer Hotmail-Adresse stammt.
  • Es kam nie zu einer überhöhten Abbuchung. Dies überprüfen Sie am besten, indem Sie sich auf üblichem Wege in Ihr Kundenkonto einloggen, ohne einem Link aus der Nachricht zu folgen.
  • Sie werden nicht persönlich angesprochen.
  • Die Verlinkung führt Sie nicht auf "a1.net" sondern auf die gefälschte Website "a1telekom-at.net"

Sollten Sie Daten eingegeben haben, lassen Sie Ihre Kreditkarten und Ihren A1-Zugang bitte umgehend sperren!
card complete +43 (1) 71111-770, Diners Club +43 (1) 50135-135, Paylife +43 (0) 59906

Lesen dazu auch unseren Beitrag "Phishing-Mails".


07.01.2020: 
Achtung Warnmitteilung: Betrügerische Mails im Umlauf

Derzeit sind betrügerische E-Mails unter dem Namen der UniCredit Bank Austria AG im Umlauf. Empfänger werden aufgefordert, ihre Internetbanking-Zugangsdaten einzugeben.

Phishing Mustermail

Diese Nachrichten stammen NICHT von der Bank Austria.

Sollten Sie Daten eingegeben haben, lassen Sie Ihren Internetbanking-Zugang bitte umgehend bei der Internetbanking-Hotline unter 050505-26100 sperren!


02.01.2020:
Achtung Warnmitteilung: Betrügerische Mails im Umlauf

Derzeit sind betrügerische E-Mails unter dem Namen der Bank Austria im Umlauf. Empfänger werden aufgefordert, ihre Internetbanking-Zugangsdaten weiterzugeben.

20200102 Phshingmail Muster

 

Sollten Sie Daten eingegeben haben, lassen Sie Ihren Internetbanking-Zugang bitte umgehend bei der Internetbanking-Hotline unter 050505-26100 sperren!

 

Das könnte Sie auch interessieren