So gehen die Betrüger vor

Stellen Sie sich vor, Sie arbeiten am PC, und plötzlich geht nichts mehr: bestimmte Dateien und Ordner lassen sich nicht mehr benutzen oder der PC wirkt wie eingefroren. Dann sind Sie möglicherweise Opfer eines Lösegeldbetruges.

- Ihr Computer wurde von einem Trojaner befallen, der von Betrügern mit Hilfe eines E-Mail-Anhangs, eines Facebook-Links oder einer manipulierten Webseite eingeschleust wurde.
- Auf Ihrem Bildschirm erscheint eine Abmahnung, dass Sie etwas Verbotenes getan haben, zum Beispiel Raubkopien heruntergeladen, auf illegalen Seiten gesurft etc.

- Die Abmahnungen sind scheinbar von seriösen Absendern, z.B. dem Bundeskriminalamt, in Wahrheit aber von Betrügern.

- Sie werden aufgefordert, mittels Paysafe oder einer anderen Zahlungsform eine Gebühr zu bezahlen.

- Die Betrüger versprechen, danach ein Passwort zuzusenden, um den Computer zu entsperren.

Zahlen Sie auf keinen Fall! Ihr Computer wird trotz Bezahlung nicht freigeschaltet. Es handelt sich hier um Internet-Betrug. Keine Behörde würde Zahlungen mittels Paysafe fordern oder den Computer "ferngesteuert" deaktivieren.

Machen Sie einen Screenshot (= Bild vom Bildschirm) oder ein Foto des Bildschirms und erstatten Sie Anzeige bei der Polizei.