Gefälschte Euro-Scheine: So erkennen Sie "Blüten"

Fälschungen von Euro-Bargeld können Sie erkennen, wenn Sie die Sicherheitsmerkmale überprüfen. Fälscher konzentrieren sich bei der Nachahmung meistens auf ein oder wenige Sicherheitsmerkmale. Verlassen Sie sich daher nicht auf ein Sicherheitsmerkmal. Sie sollten mehrere Sicherheitsmerkmale in Kombination überprüfen, um sich der Echtheit der Banknote zu vergewissern.

Fühlen

  • Berühren Sie die erhabene Oberfläche auf der Vorderseite der Banknote. Durch das Tiefdruckverfahren wird ein fühlbares Relief erzeugt. Sie fühlen diese erhabene Oberfläche bei der Abkürzung der Europäischen Zentralbank (EZB), den Wertzahlen und der Abbildungen der Fenster bzw. Tore.     

Sehen

  • Halten Sie die Banknote vor eine gute Lichtquelle und betrachten Sie sie. Im Gegenlicht werden das Wasserzeichen, der Sicherheitsfaden und das Durchsichtselement sichtbar. Alle drei Merkmale sind sowohl auf der Vorder- als auch auf der Rückseite echter Banknoten zu erkennen.

Kippen

  • Beim Kippen der 5-, 10- und 20-Euro-Banknote erscheint als Hologramm auf der Vorderseite der Banknoten das Euro-Symbol und die Wertbezeichnung im Folienstreifen.
  • Auf den Rückseiten der Banknoten mit niedrigem Nennwert erkennt man beim Kippen des aufgebrachten Glanzstreifens gegen eine Lichtquelle einen glänzenden Streifen, der seine Farbe von Hellgelb bis Goldgelb verändert.
  • Beim Kippen der Banknoten mit höherem Nennwert (50 Euro, 100 Euro, 200 Euro und 500 Euro) erscheinen als Hologramm auf der Vorderseite der Banknoten das Architekturmotiv und die Wertbezeichnung im Folienelement.
  • Auf den Rückseiten der Banknoten mit höherem Nennwert verändert sich beim Kippen die Farbe der Wertzahl rechts unten von Purpurrot zu Olivgrün oder Braun.

Auf der Webseite der Oesterreichischen Nationalbank finden Sie eine genaue Beschreibung der Sicherheitsmerkmale und weitere nützliche Tipps für Konsumentinnen und Konsumenten.


Um für noch höhere Fälschungssicherheit zu sorgen wird ab 4. April 2017 die neue 50 Euro-Banknote ausgegeben. Zu den bereits vorhandenen Sicherheitsmerkmalen werden neue Erkennungsmerkmale eingeführt. Die neuen 50-Euro-Banknoten werden vorerst parallel zu den alten Banknoten im Umlauf sein.

Was ist neu?

Am linken und rechten Rand der Vorderseite lässt sich jeweils eine Reihe kurzer erhabener Linien ertasten. Das Portrait-Wasserzeichen und das Portrait-Fenster im Hologramm. Erstens die glänzende Smaragd-Zahl, auf der sich ein Lichtbalken auf und ab bewegt. Die Zahl verändert ihre Farbe außerdem von Smaragdgrün zu Tiefblau. Zweitens das Portrait-Fenster im Hologramm: Ein Porträt der Europa scheint im Fenster am oberen Rand des Hologramms auf. Weiters können Sie durch Kippen des Scheines eine von regenbogenfarbenen Linien umgebene Wertzahl im Fenster der Banknote erkennen. Diese erscheint auch mehrfach im Fenster auf der Rückseite.