24You

Das neue Internetbanking der Bank Austria.

BusinessNet

Das Internetbanking für Unternehmen

olbImgAlt Mehr erfahren
Climate Action-Fonds. Veranlagen in Unternehmen, die ihre CO2-Emissionen reduzieren. Mehr erfahren ›
28.06.2019

UniCredit Bank Austria stellt Sonderwirtschaftszone der süditalienischen Region Kampanien vor

  •  Sonderwirtschaftszone in der süditalienischen Region Kampanien wurde vor kurzem von der italienischen Regierung errichtet
  • UniCredit Bank Austria stellt Vorteile der Sonderwirtschaftszone für heimische Unternehmen vor
  • Unternehmen profitieren von einer effizienten Zollabwicklung, Steuererleichterungen, finanziellen Vorteilen und vereinfachten Verwaltungsverfahren

Die UniCredit Bank Austria stellt österreichischen Unternehmen die kürzlich von der italienischen Regierung geschaffene Sonderwirtschaftszone in der Region Kampanien vor. Die Sonderwirtschaftszone umfasst die Häfen von Neapel, Salerno, Castellammare und die umliegenden Logistikgebiete, sowie zwei große Güterverkehrszentren in der Region Kampanien. Die regionale Gesetzgebung in der Region Kampanien sowie nationale Maßnahmen ermöglichen vereinfachte administrative und bürokratische Abläufe, von denen die Unternehmen in der Sonderwirtschaftszone profitieren. 

„Zu den großen Vorteilen der Sonderwirtschaftszone in der Region Kampanien gehören schlanke Zollverfahren, Steuererleichterungen und finanzielle Vorteile für die Unternehmen sowie vereinfachte Verwaltungsverfahren. Das Ziel ist, das Wachstum der bereits in der Sonderwirtschaftszone tätigen Unternehmen zu fördern und neue Unternehmen zu gewinnen“, sagt Susanne Wendler, Vorstand Unternehmerbank der UniCredit Bank Austria. „Als Teil der UniCredit, einer erfolgreichen pan-europäischen Geschäftsbank, sind wir stolz darauf, unseren österreichischen Kundinnen und Kunden diese Investitions- und Wachstumschance bieten zu können“, ergänzt sie.

Italien und Österreich sind Kernmärkte der UniCredit, mit einer starken Präsenz im Firmenkundengeschäft in beiden Ländern. Das Netzwerk von UniCredit in Italien, Deutschland, Österreich und den CEE-Ländern arbeitet eng mit Niederlassungen, Repräsentanzen und Korrespondenzbanken auf der ganzen Welt zusammen, um eine reibungslose Abwicklung aller Bankgeschäfte zu gewährleisten. Kundinnen und Kunden können auf vier UniCredit International Centers zurückgreifen, Kompetenzzentren mit mehr als 300 Experteninnen und Experten mit fundierter Erfahrung im Management internationaler Transaktionen, um ihre grenzüberschreitenden Geschäfte effizient zu koordinieren.

Steuergutschrift für Investitionen bis zu 50 Millionen Euro
Durch die Sonderwirtschaftszone soll die wirtschaftliche Entwicklung der Region als Industrie- und Logistikdrehscheibe gefördert werden. Es sollen sowohl Unternehmen bei der Modernisierung bestehender Produktionsstätten unterstützt werden als auch Anreize geschaffen werden, damit neue Industriezentren entstehen können, die in Folge zur Entwicklung innovativer Produkte führen. Zu den Anreizen für ausländische Direktinvestitionen gehören unter anderem Steuergutschriften für Investitionen bis zu 50 Millionen Euro und ein leichterer Zugang zu Krediten vor Ort. Voraussetzung ist eine Mindestinvestitionsdauer von sieben Jahren. Die Sonderwirtschaftszone hat eine Laufzeit von vierzehn Jahren und kann einmalig um weitere sieben Jahre verlängert werden.

Über UniCredit Bank Austria
Die UniCredit Bank Austria bietet als moderne Universalbank Privatkunden, Klein- und Mittelbetrieben, Private-Banking-Kunden, Großunternehmen, institutionellen Kunden und der Öffentlichen Hand ein umfassendes Produkt- und Serviceangebot. Sie ist eine der kapitalstärksten Großbanken Österreichs und Teil von UniCredit, einer erfolgreichen paneuropäischen Geschäftsbank mit voll integriertem Corporate & Investment Banking, die ihrem breit gefächerten Kundenstamm von 26 Millionen Kunden ein einzigartiges Netzwerk in Westeuropa sowie in Zentral- und Osteuropa bietet.

UniCredit verbindet profundes lokales Know-how mit internationaler Reichweite. Durch ihr europäisches Bankennetzwerk ermöglicht sie ihren Kunden einzigartigen Zugang zu führenden Banken in 14 Kernmärkten: Italien, Deutschland, Österreich, Bosnien-Herzegowina, Bulgarien, Kroatien, Tschechien, Ungarn, Rumänien, Russland, Serbien, Slowakische Republik, Slowenien und Türkei. Mit ihrem internationalen Netzwerk aus Repräsentanzen und Niederlassungen begleitet und unterstützt die UniCredit Kunden in weiteren 18 Ländern weltweit.

Rückfragen:
UniCredit Bank Austria Pressestelle
Franziska Schenker, Tel.: +43 (0) 5 05 05-51417;
E-Mail: franziska.schenker@unicreditgroup.at