24You

Das neue Internetbanking der Bank Austria.

BusinessNet

Das Internetbanking für Unternehmen

olbImgAlt Mehr erfahren
Das neue Bank Austria Keyboard bringt die wichtigsten Banking-Funktionen direkt auf Ihre Smartphone-Tastatur. Mehr erfahren

Wer trotz Krise boomt

So tragisch die Ereignisse rund um das Coronavirus derzeit auch sind, der Mensch wäre nicht der, der er ist, wenn er nicht versuchen würde, sich den neuen Bedingungen anzupassen. Auch die Börse spiegelt das wider, denn inmitten all der Verlierer gibt es durchaus auch Unternehmen, deren Geschäft jetzt boomt. Die Parameter dafür liegen eigentlich auf der Hand: da ist einerseits die Technologie, insbesondere natürlich jene Firmen, die im weitesten Sinn Home Office unterstützen. Microsoft hat da eine Reihe von Lösungen und ist mit einer unveränderten Performance im 1. Quartal der beste Wert im Dow Jones. Wenn so viele Menschen zuhause bleiben, brauchen sie Unterhaltung, davon profitiert derzeit Netflix. Die Aktie hat im 1. Quartal über 16% zugelegt, dahinter steht auch die Überzeugung, dass die Kunden ihre Abos behalten, selbst wenn sie Einkommensverluste erleiden. Aber auch große Supermarktketten wie Walmart gehören zu den Gewinnern, denn ihr Geschäft legt in der Krise tendenziell eigentlich noch zu. In vielen Teilen der Welt sind die Restaurants jetzt geschlossen, das kommt dem Lebensmittelhandel zugute. Und dass auch Amazon zu den Profiteuren der herrschenden Bedingungen zählt, muss fast schon nicht erwähnt werden. Last, but not least sind natürlich die Aktien aus den Bereichen Pharma und Biotech zu nennen. Immer mehr Anleger denken, dass die Rettung aus der Not letztlich durch die Pharmazie kommen wird, hier machten Johnson & Johnson sowie Gilead Sciences von sich reden.

Mag. Monika Rosen, Chefanalystin der Bank Austria

Stand: 3. April 2020

Monika Rosen, Chefanalystin der Bank Austria

Folgen Sie Monika Rosen auf Twitter.


Marktmeinungen und Börse-Insights:

Wichtige rechtliche Information - bitte lesen:

Diese Publikation stellt weder eine Marketingmitteilung noch eine Finanzanalyse dar. Es handelt sich lediglich um Informationen über allgemeine Wirtschaftsdaten. Trotz sorgfältiger Recherche und der Verwendung verlässlicher Quellen kann keine Verantwortung für Vollständigkeit, Richtigkeit, Aktualität und Genauigkeit übernommen werden.
Die Publikation wurde nicht unter Einhaltung der Rechtsvorschriften zur Förderung der Unabhängigkeit von Finanzanalysen erstellt und unterliegt nicht dem Verbot des Handels im Anschluss an die Verbreitung von Finanzanalysen.
Diese Informationen sind nicht als Empfehlung zum Kauf oder Verkauf von Finanzinstrumenten oder als Aufforderung, ein solches Angebot zu stellen, zu verstehen. Diese Publikation dient lediglich der Information und ersetzt keinesfalls eine individuelle, auf die persönlichen Verhältnisse der Anlegerin bzw. des Anlegers (z. B. Risikobereitschaft, Kenntnisse und Erfahrungen, Anlageziele und finanziellen Verhältnisse) abgestimmte Beratung.
Wertentwicklungen in der Vergangenheit lassen keine Rückschlüsse auf die zukünftige Entwicklung zu. Es ist zu bedenken, dass Wert und Rendite einer Anlage steigen und fallen können und dass jede Anlage mit Risiko verbunden ist.
Die vorstehenden Inhalte enthalten kurzfristige Markteinschätzungen. Die Wertangaben und sonstigen Informationen haben wir aus Quellen bezogen, die wir für zuverlässig erachten. Unsere Informationen und Einschätzungen können sich ändern, ohne dass wir dies bekannt geben.