24You

Das neue Internetbanking der Bank Austria.

BusinessNet

Das Internetbanking für Unternehmen

olbImgAlt Zum GroGreen-Konto
GoGreen-Konto – das Grüne GiroKonto. Weil jeder etwas für die Umwelt tun kann. Zum GroGreen-Konto

Ölpreis wieder auf Kurs

Wenige Indikatoren spiegeln so deutlich das Auf und Ab der Konjunktur wider wie der Ölpreis. Noch im April des Vorjahres war er, zumindest für die US Ölsorte WTI, kurzfristig negativ gewesen. Zu Jahresbeginn 2021 hat Öl aber de facto wieder den Stand vor Ausbruch der Pandemie erreicht. Dahinter steht natürlich die Hoffnung auf eine Wiedereröffnung der Konjunktur. Da die Märkte ja immer der Realwirtschaft vorauslaufen, setzt der Ölpreis – wie auch die Börse – voll darauf, dass mit einer breit ausgerollten Impfung wieder mehr von unserer alten Normalität zurückkehrt. Außerdem hat die OPEC, und insbesondere Saudi-Arabien, zuletzt die Förderkürzungen nochmals verlängert bzw. ausgeweitet. Auch das unterstützt den Ölpreis. Mit der zusätzlichen Reduktion der Saudis im Ausmaß von einer Million Fass pro Tag beläuft sich die Förderkürzung der OPEC aktuell auf über 8 Millionen Fass pro Tag. Damit fördert das Kartell derzeit weniger Öl als im 2. Halbjahr 2020. Interessant wird die Frage, welche Auswirkungen der steigende Ölpreis auf die amerikanische Ölschiefer-Produktion hat. Schätzungen der US Notenbank in Dallas zufolge ist es der Branche durch technologischen Fortschritt gelungen, ihren Break-Even Preis auf unter 50 Dollar zu drücken. Noch 2014 lag der bei über 75 Dollar. Die Corona Pandemie hat der US Ölindustrie insgesamt weniger anhaben können, als man vermuten würde. Nach Berechnungen des US Energieministeriums wurde 2020 in den USA nur 7% weniger Öl gefördert als 2019!   

Mag. Monika Rosen, Chefanalystin der Bank Austria

Stand: 21. Jänner 2021

Monika Rosen, Chefanalystin der Bank Austria

Folgen Sie Monika Rosen auf Twitter.


Marktmeinungen und Börse-Insights:

Wichtige rechtliche Information - bitte lesen:

Diese Publikation stellt weder eine Marketingmitteilung noch eine Finanzanalyse dar. Es handelt sich lediglich um Informationen über allgemeine Wirtschaftsdaten. Trotz sorgfältiger Recherche und der Verwendung verlässlicher Quellen kann keine Verantwortung für Vollständigkeit, Richtigkeit, Aktualität und Genauigkeit übernommen werden.
Die Publikation wurde nicht unter Einhaltung der Rechtsvorschriften zur Förderung der Unabhängigkeit von Finanzanalysen erstellt und unterliegt nicht dem Verbot des Handels im Anschluss an die Verbreitung von Finanzanalysen.
Diese Informationen sind nicht als Empfehlung zum Kauf oder Verkauf von Finanzinstrumenten oder als Aufforderung, ein solches Angebot zu stellen, zu verstehen. Diese Publikation dient lediglich der Information und ersetzt keinesfalls eine individuelle, auf die persönlichen Verhältnisse der Anlegerin bzw. des Anlegers (z. B. Risikobereitschaft, Kenntnisse und Erfahrungen, Anlageziele und finanziellen Verhältnisse) abgestimmte Beratung.
Wertentwicklungen in der Vergangenheit lassen keine Rückschlüsse auf die zukünftige Entwicklung zu. Es ist zu bedenken, dass Wert und Rendite einer Anlage steigen und fallen können und dass jede Anlage mit Risiko verbunden ist.
Die vorstehenden Inhalte enthalten kurzfristige Markteinschätzungen. Die Wertangaben und sonstigen Informationen haben wir aus Quellen bezogen, die wir für zuverlässig erachten. Unsere Informationen und Einschätzungen können sich ändern, ohne dass wir dies bekannt geben.