24You

Das neue Internetbanking der Bank Austria.

BusinessNet

Das Internetbanking für Unternehmen

olbImgAlt Mehr erfahren
Das neue Bank Austria Keyboard bringt die wichtigsten Banking-Funktionen direkt auf Ihre Smartphone-Tastatur. Mehr erfahren

Fragliche Gewinne

Obwohl die Folgen der Corona Krise für Wirtschaft und Finanzmärkte eigentlich nicht wirklich abzuschätzen sind, tut die Börse dennoch genau das. Sie versucht einzugrenzen, wie sehr die Gewinne unter dem Stillstand leiden werden, und drückt dann die Aktienkurse dementsprechend nach unten.

Wobei man schon sagen muss, dass im Zweifelsfall in beide Richtungen übertrieben wird. In manchen Phasen herrscht an den Märkten zu viel Euphorie, manchmal wird aber auch beim Pessimismus etwas überzogen. Die Kurse werden erst einmal nach unten geprügelt, um die Fundamentaldaten kümmert man sich später.

Was die Schätzungen für die Gewinnentwicklung der US Unternehmen im 1. Quartal betrifft, so haben die Analysten den Rotstift noch nicht sehr angespitzt. Im Konsensus gehen sie noch davon aus, dass die Gewinne im S&P 500 im 1. Quartal um 1,7% fallen werden. Das wird möglicherweise nicht reichen, wenn man an Fluglinien oder Kreuzfahrtgesellschaften denkt. Genauere Hinweise werden wir wohl in den nächsten Wochen erhalten, da damit zu rechnen ist, dass viele Unternehmen für das 1. Quartal eine Gewinnwarnung abgeben werden.

Dennoch wird der Tiefpunkt in der Gewinndynamik nicht im 1. Quartal, sondern eher über den Sommer hin erwartet, da der Jahresbeginn (zumindest in Europa und den USA) noch weitgehend störungsfrei verlief. Für das Gesamtjahr wird derzeit noch ein Gewinnanstieg von 3% erwartet, so gut wie alles davon soll im 2. Halbjahr erwirtschaftet werden. Man ist versucht zu sagen: no na ….

Mag. Monika Rosen, Chefanalystin der Bank Austria

Stand: 18. März 2020

Monika Rosen, Chefanalystin der Bank Austria

Folgen Sie Monika Rosen auf Twitter.


Marktmeinungen und Börse-Insights:

Wichtige rechtliche Information - bitte lesen:

Diese Publikation stellt weder eine Marketingmitteilung noch eine Finanzanalyse dar. Es handelt sich lediglich um Informationen über allgemeine Wirtschaftsdaten. Trotz sorgfältiger Recherche und der Verwendung verlässlicher Quellen kann keine Verantwortung für Vollständigkeit, Richtigkeit, Aktualität und Genauigkeit übernommen werden.
Die Publikation wurde nicht unter Einhaltung der Rechtsvorschriften zur Förderung der Unabhängigkeit von Finanzanalysen erstellt und unterliegt nicht dem Verbot des Handels im Anschluss an die Verbreitung von Finanzanalysen.
Diese Informationen sind nicht als Empfehlung zum Kauf oder Verkauf von Finanzinstrumenten oder als Aufforderung, ein solches Angebot zu stellen, zu verstehen. Diese Publikation dient lediglich der Information und ersetzt keinesfalls eine individuelle, auf die persönlichen Verhältnisse der Anlegerin bzw. des Anlegers (z. B. Risikobereitschaft, Kenntnisse und Erfahrungen, Anlageziele und finanziellen Verhältnisse) abgestimmte Beratung.
Wertentwicklungen in der Vergangenheit lassen keine Rückschlüsse auf die zukünftige Entwicklung zu. Es ist zu bedenken, dass Wert und Rendite einer Anlage steigen und fallen können und dass jede Anlage mit Risiko verbunden ist.
Die vorstehenden Inhalte enthalten kurzfristige Markteinschätzungen. Die Wertangaben und sonstigen Informationen haben wir aus Quellen bezogen, die wir für zuverlässig erachten. Unsere Informationen und Einschätzungen können sich ändern, ohne dass wir dies bekannt geben.