24You

Das neue Internetbanking der Bank Austria.

Internetbanking & BusinessNet

Das gewohnte Internetbanking für Privatkunden und Unternehmen

olbImgAlt Informieren Sie sich jetzt
Investieren in Trends, die die Welt verändern. Informieren Sie sich jetzt ›

Die Rolle moderner Technologien im Spitzensport.

Sport und Bewegung wirken sich, wie allgemein bekannt, positiv auf unsere Gesundheit aus. Doch wieviel Wissenschaft steckt in den heutigen Trainingseinheiten? Welche Rolle spielen Erkenntnisse aus der Forschung und neue Innovationen für den Sport? Expertinnen und Experten aus Sport und Wissenschaft antworten auf diese Fragen beim Bank Austria Future Talk in der Generali Arena in Wien.

Körperoptimierung durch neue Technologien

„Moderne Sporttechnologien tragen dazu bei, die Bedeutung des Sports in allen Bereichen zu steigern. Damit öffnet sich der Sport für mehr Menschen, insbesondere für Menschen mit körperlichen Einschränkungen“, erklärt der Medizintechniker und Experte für Gliedmaßen-Prothetik, Hubert Egger. 2015 ist es Österreichs “Prothesenpapst” als Erstem gelungen einem Patienten eine fühlende Beinprothese anzupassen. Dadurch konnte der Phantomschmerz des Patienten, den er durch die Amputation erlitten hat, besiegt und somit die Lebensqualität maßgeblich erhöht werden.
Auch der Behindertensport spiele laut Egger für Menschen mit besonderen Bedürfnissen eine große Rolle. Die Sportler nehmen eine Vorbildfunktion ein und machen Menschen Mut. Ein sportliches Vorbild ist zum Beispiel Oscar Pistorius, beidseitig unterschenkelamputiert, der über 400m eine Zeit von 45,07 Sekunden gelaufen ist.
Für die Zukunft der Prothetik sieht Egger viele neue Entwicklung, sowohl in der Ästhetik, als auch in der Technik.

Hubert Egger

Mit Wissenschaft zur Höchstleistung

Im Spitzensport können bereits geringe Gewichtsunterschiede entscheidend sein. Fett ist als Ballast ein negativer Faktor. Fettmessmethoden sind enorm aufwendig und kostenintensiv und liefern in der Feldforschung oft ungenaue Werte. Deshalb hat Wolfram Müller, Professor für Biophysik an der medizinischen Universität Graz, eine Ultraschallmessung des Subkutanfetts (Fett unter der Haut) entwickelt, welches die Ermittlung von Fettunterschieden von 0,2 kg ermöglicht. Müller betreut mit seiner neuen Technologie bereits einige Fußballvereine, betont aber, dass viele Sportarten in Bezug auf die Fettmessung noch in der Steinzeit sind.
Wolfram Müller und Andreas Jäger

Big Data im Sport

„Der Fußball befindet sich im stetigen Wandel. Die steigende Digitalisierung und Innovationen bieten neue Möglichkeiten für die Analyse und Trainingssteuerung.“, so Kathrin Neuhofer, Expertin für Taktik, Spielanalyse und Scouting vom internationalen Fußball Institut in München. Beispielsweise werden immer neue Parameter, wie z.B. xG (Expected Goals), verwendet um Spiele zu analysieren. Neuhofer betont, dass die Interpretation der erhobenen Daten sowie die Ableitung relevanter Konsequenzen dabei die Herausforderung sei. Auch beim Scouting würden Daten wie z.B. geistige und körperliche Schnelligkeit heutzutage eine wichtige Rolle spielen. Diese können allerdings nie die Beurteilung eines erfahrenen Trainers ersetzen und somit stoße man an die Grenzen des Big Data.
Kathrin Neuhofer und Andreas Jäger

Erfolg im Sport: Übung macht den Meister

Günter Bresnik, Trainer von Tennisspieler Dominik Thiem, stellt diverse Analysen und dessen Aussagekraft in Frage und setzt auf bewährte Methoden. Bresnik ist davon überzeugt, dass das wiederholte Üben von Spielsituationen sowie die Leidenschaft zum Sport entscheidend sind. In seinem Buch „Die Dominic Thiem Methode“ schreibt er: „Es ist immer der Fleiß, der sich am Ende in Erfolg niederschlägt: Übung macht den Meister. Nicht Begabung“.
Günter Bresnik und Andreas Jäger

Future Talks

Die Bank Austria Future Talks stellen Zukunftsthemen im Bereich Wissenschaft, Technologie und Innovation ins Zentrum. In Zusammenarbeit mit dem ORF III Wissenschaftsmagazin „Quantensprung“ möchte sich die Bank für Themen engagieren, die zur Absicherung des Wirtschaftsstandortes beitragen.
Dazu CEO Robert Zadrazil: „Ich bin überzeugt, die Bedeutung und der Einfluss des Sports und seine Vorbildfunktion werden in unserer digitalisierten und medial geprägten Zeit noch weiter an Bedeutung gewinnen.“

    

Gruppenbild

Personen von links nach rechts:
Prof. (FH) Dipl.-Ing. Dr.techn. Hubert Egger, Medizintechniker, Brixsana private clinic und FH OOE Linz
Mag. Markus Kraetschmer, CEO des FK AUSTRIA WIEN
Univ.-Prof. Mag.rer.nat. Dr.phil. Wolfram Müller, Biophysiker, MedUni Graz
Kathrin Neuhofer, MSc, Sportwissenschaftlerin, Internationales Fußball Institut
Günter Bresnik, Tenniscoach von Dominic Thiem, Leistungszentrum Bresnik
Robert Zadrazil, CEO UniCredit Bank Austria
Andreas Jäger, Moderator, ORF Wissenschaftsformat „Quantensprung“

Gruppenbild

Das könnte Sie auch interessieren: