Bei anhaltender Hochkonjunktur verliert Österreichs Wirtschaft an Schwung - Inflation steigt leicht

  • Der UniCredit Bank Austria Konjunkturindikator sinkt im Mai auf 3,9 Punkte
  • Die nachlassende internationale Unterstützung verlangsamt das Wachstumstempo seit Jahresbeginn, dennoch liegt das Wirtschaftswachstum in der ersten Jahreshälfte bei über 3 Prozent
  • Stabilisierung der Stimmung in zweitem Halbjahr wird erwartet: Das Wachstumstempo sollte sich auf ein noch immer solides Niveau einpendeln
  • BIP-Anstieg 2018 unverändert kräftig mit 2,8 Prozent erwartet
  • Ölpreis und stärkerer US-Dollar erhöhen Inflation: EZB leitet geldpolitische Normalisierung mit ausgewogener Forward guidance ein

Weitere Details zum aktuellen Konjunkturausblick 2018-2019 finden Sie rechts unter Download.

Stand: 15. Juni 2018.