Industriewachstum in Österreich stabilisiert sich, aber Risiken durch die globale Politik bleiben

  • UniCredit Bank Austria EinkaufsManagerIndex steigt im Juli erstmals nach sechs Monaten wieder leicht auf 56,8 Punkte an
  • Produktionszuwächse nehmen den zweiten Monat in Folge zu, der Jobaufbau beschleunigt sich
  • Erhöhte Kostenbelastung der heimischen Industriebetriebe durch stark steigende Einkaufspreise
  • Zuwächse im Neugeschäft gehen zurück: Verunsicherung im globalen Handel stoppt die zweijährige Expansion der Exportaufträge
  • Österreichs Industrie erwartet mittelfristig weiter kräftige Zuwächse, doch Optimismus spürbar geringer als zu Jahresbeginn 2018

Stand: 27. Juli 2018.

 

Über den UniCredit Bank Austria EinkaufsManagerIndex

Im UniCredit Bank Austria EinkaufsManagerIndex (EMI) finden Sie die Einschätzung der wirtschaftlichen Lage durch ausgewählte Einkaufsmanager.