24You

Das neue Internetbanking der Bank Austria.

BusinessNet

Das Internetbanking für Unternehmen

olbImgAlt Mehr erfahren
Die MegaCard. Das Jugendkonto für alle von 10 - 20 Jahren – jetzt mit 40 Euro Willkommensgutschein. Mehr erfahren

Eingereicht von: Pannonische Tafel, Andrea Roschek
Projektstart: 2008
Kategorie: Kinder/Jugendliche, Integration/Migration
Social-Media: http://www.pannonischetafel.com


 Ergebnis:
 36,38%

Jährlich werden tausende Tonnen an genusstauglichen Lebensmitteln weggeschmissen. Zur Veranschaulichung: Wien wirft jeden Tag so viel Brot in den Müll, wie man bräuchte, um ganz Graz zu ernähren. Gleichzeitig gibt es in Österreich nach wie vor armuts- bzw. ausgrenzungsgefährdete Menschen, die mit sehr wenig Geld auskommen müssen. Die Arbeit der Pannonischen Tafel setzt genau hier an: Die burgenländische Tafel versteht sich als Brücke zwischen wirtschaftlichem Überfluss und Mangel. Dort, wo Lebensmittel aus Industrie und Handel ausscheiden, werden diese vom ehrenamtlichen Team abgeholt und in den „Food Corner“ der Pannonischen Tafel gebracht. Die Tafel bietet einkommensschwachen Menschen die Möglichkeit, die Lebensmittel für einem Unkostenbeitrag zu erwerben. Die Tafel kann durch das Mitwirken von vielen Asylwerberinnen und Asylwerbern auch als gelungenes Integrationsprojekt bezeichnet werden. Zurzeit sind knapp 3000 Menschen aus über 80 Gemeinden zum Empfang der Lebensmittel angemeldet, seit Beginn der Corona-Krise werden es täglich mehr.

In den Räumlichkeiten der Pannonischen Tafel ist des Weiteren noch „das Wohnzimmer“ integriert. Das „Wohnzimmer“ bietet Kunst, Kultur sowie Unterhaltung abseits des gängigen Konsumzwangs. Am „Marktplatz” findet man Güter des täglichen Gebrauchs, die von Menschen abgegeben wurden, die sie nicht mehr benötigten. Diese kommen wiederum anderen Menschen, die sie notwendiger brauchen, zugute. Außerdem können die Kundinnen und Kunden kostenlose Sozialberatung in Anspruch nehmen.

Die Hauptmotivation zur Einreichung für den Bank Austria Sozialpreis 2020 liegt an der Fortführung und Absicherung des Projekts, um die vielfältigen Angebote weiterhin anbieten zu können. Mit dem Preisgeld wäre es ebenfalls möglich, neue sinnbringende Projekte wie beispielsweise das Nähcafe oder eine Fahrradwerkstatt zu starten.

Die Pannonische Tafel vertritt die Meinung, dass alle Menschen das Recht auf ein gutes Leben sowie uneingeschränkte Möglichkeiten zur öffentlichen Teilhabe bekommen. Eine faire Verteilung von Gütern wäre dafür die Voraussetzung. Die Pannonische Tafel übernimmt Verantwortung für das soziale Umfeld und möchte auch andere Menschen motivieren, diese Vision zu teilen.

Kundinnen und Kunden sowie Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Bank Austria können sich aktiv am Projekt beteiligen: Die Pannonische Tafel ist offen für neue Ideen, die einen Beitrag dazu leisten können, ihrem Ziel ein Stück näher zu kommen. Die ehrenamtliche Teilnahme ist ebenfalls jederzeit möglich, da die Aufgabenbereiche von administrativen Tätigkeiten bis zur Sozialberatung reichen.