24You

Das neue Internetbanking der Bank Austria.

BusinessNet

Das Internetbanking für Unternehmen

olbImgAlt Mehr erfahren
MegaCard GoGreen-Jugendkonto. Gratis MegaCard GoGreen-Konto eröffnen für alle von 10-20 Jahren und einen 40 Euro Willkommensgutschein erhalten. Mehr erfahren
Martin Legner, Rollstuhltennis

Meilenstein für Martin Legner

Martin Legner, der aktuell den 30. Platz der Weltrangliste belegt, hat in diesem Jahr einen Meilenstein erreicht, von dem andere nicht einmal zu träumen wagen. Wer einen Blick auf sein Profil der International Tennis Federation (ITF) wirft, wird sehen, dass Legner in seiner Rollstuhltennis Laufbahn auf mittlerweile unglaubliche 1300 (!) Einzelsiege auf dem internationalen Parkett zurückblicken kann. 

Vergleicht man diese Zahl mit den absoluten Größen des Tennissports, wird klar, welche Leistung Legner erbracht hat. Nicht einmal Novak Djokovic (1050 Siege*) oder Rafael Nadal (1102 Siege*) können bei dieser imposanten Zahl mithalten. Einzig die Schweizer Tennis-Legende Roger Federer legt in dieser Statistik vor. Allerdings könnte der Vorsprung dünner nicht sein. Mit insgesamt 1307 Siegen* liegt der Eidgenosse lediglich 7 Siege vor Legner.

Läuft alles nach Plan, wird Martin Legner im kommenden Jahr zu seinen sage und schreibe 8. Paralympischen Spielen nach Tokio reisen und damit an bisher allen paralympischen Rollstuhltennis Bewerben teilgenommen haben.

*Quelle: itftennis.com (Stand 15.11.2020)

Fakten zum Rollstuhltennis

  • Spiel- und Turnierregeln sind bis auf eine Ausnahme dieselben wie beim Tennis der Nichtbehinderten. Wer im Rollstuhl spielt darf den Ball zweimal aufspringen lassen. Der erste Aufsprung muss natürlich im Spielfeld, der zweite kann außerhalb sein. 
  • Für das Turniertennis im Rollstuhl ist nach den Regeln der ITF spielberechtigt, wer eine ständige Behinderung hat, die das Spiel zu Fuß ausschließt.
  • Im Rollstuhltennis gibt es keine Unterschiede zwischen dem Grad der Behinderung, es gibt nur Leistungsklassen (Ausnahme: Kategorie "Quad"; dies sind Spieler mit eingeschränkten Funktionen in den Händen).
  • Grundsätzlich kann mit einem normalen Rollstuhl Tennis gespielt werden, jedoch wird man erst mit einem speziellen Rollstuhl die volle Bandbreite dieses attraktiven Sports erfahren. Die extrem schräg gestellten Räder erleichtern die Beweglichkeit, die zusätzliche Längsachse mit je einem kleinen Zusatzrad vorne und hinten verhindert ein Kippen oder Umfallen des Rollstuhls.

Die Bank Austria ist sowohl langjähriger Partner des Rollstuhltennis in Österreich als auch Gründungspartner des Österreichischen Paralympischen Committees (ÖPC).