24You

Das neue Internetbanking der Bank Austria.

Internetbanking & BusinessNet

Das gewohnte Internetbanking für Privatkunden und Unternehmen

olbImgAlt Zum WohnKredit
Ziehen Sie in die vier Wände Ihrer Träume, mit der günstigen WohnKreditfinanzierung. Zum WohnKredit ›

Zentralbanken kämpfen gegen den Abschwung

Der Geschäftszyklus befindet sich sowohl in entwickelten als auch in aufstrebenden Märkten (EM)1 am Wendepunkt, und ein schwächeres globales Wachstum wird sich ebenfalls auf die CEE-Region auswirken. Bei solch pessimistischen globalen Aussichten werden 2019-20 in der CEE die folgenden Themen im Fokus stehen:

  • Das Wirtschaftswachstum in CEE dürfte sich nach einem starken 1Q19 aufgrund des schwächeren Wachstums des Handels in der Eurozone, den USA und der Weltwirtschaft verlangsamen.
  • Die EU-CEE-Region1dürfte 2019 um 3,6% und 2020 unter dem Potenzial (2,8%) wachsen. Die westlichen Balkanländer dürften sich mit einem Wachstum von rund 3% im Jahr 2019 und 2,5% im Jahr 2020 etwas schlechter entwickeln.
  • Die türkische Wirtschaft dürfte im 2Q19 wieder geschrumpft sein, könnte aber die Rezession zum Jahreswechsel beenden, wenn sie finanzielle Unterstützung erhält. Ansonsten wäre eine tiefere Rezession möglich.
  • In Russland könnte einer wahrscheinlichen technischen Rezession im 1H19 eine verhaltene Erholung im 2H19 und 2020 folgen.
  • In ganz CEE könnte sich die Inlandsnachfrage angesichts schwächerer Kredit- und Fiskalimpulse und der langsamen Entspannung der Arbeitsmarktbedingungen allmählich abschwächen.
  • Die Inflation könnte in diesem Jahr in Ungarn, Rumänien, der Türkei und Russland das Ziel verfehlen und im Jahr 2020 in allen Ländern außer der Türkei wieder in das Zielband zurückkehren, wenn der Ölpreis in Richtung 60 USD/Barrel fällt und der EUR steigt.
  • Die Zentralbanken der EU und der CEE-Länder dürften 2019-2020 aufgrund der dovishen Wende von EZB und Fed, schwacher Wachstumsaussichten und fehlender Zeit zur Vermeidung von Inflationsspitzen eine abwartende Haltung zeigen.
  • Wir erwarten Senkungen bei der CBR auf 6,5% bis Mitte 2020 und bei der CBRT auf 16,5% in diesem und 13% im nächsten Jahr, sofern die externe Unterstützung gesichert ist.
  • Die dovishe Haltung der Kern-Zentralbanken begünstigt Devisenanleihen. Unsere Top-Picks sind ROMANI EUR, POLEN EUR und RUSSLAND USD.
  • EU-CEE-Anleihen in lokaler Währung brauchen eine starke EUR-Story. Sowohl die kurz- als auch die langfristigen Zinsen in Russland sind angesichts einer erwarteten bullishen Verflachung der Kurve attraktiv.
  • Die Türkei ist ein binärer Handel, je nachdem, wie die Behörden mit politischen und wirtschaftlichen Risiken umgehen. Ein positives Szenario würde zu einer starken Erholung der türkischen Devisenanleihen und der kurzfristigen Zinsen führen.

 

Quelle: UniCredit Research – CEE Quarterly, 27. Juni 2019, Kurzzusammenfassung

 

 

1 Die EU-CEE umfasst Bulgarien, Kroatien, Tschechien, Ungarn, Polen, Rumänien, die Slowakei und Slowenien, alles CEE-Länder, die Mitglieder der EU sind.

Das könnte Sie auch interessieren: