24You

Das neue Internetbanking der Bank Austria.

BusinessNet

Das Internetbanking für Unternehmen

olbImgAlt Vorsorgebedarf berechnen
Nehmen Sie jetzt Ihre private Pensionsvorsorge selbst in die Hand! Vorsorgebedarf berechnen

Qualitative Lockerung

  • Das Wirtschaftswachstum wird in den CEE-Ländern unter dem Potenzial bleiben und 2019 und 2020 bei 1,7 % liegen. Die Türkei dürfte aus der Rezession herauskommen, was aber durch ein schwächeres Wachstum in den EU-CEE-Ländern ausgeglichen wird1.
  • Das BIP-Wachstum in den EU-CEE-Ländern könnte sich von 3,8 % im Jahr 2019 auf 2,8 % im Jahr 2020 verlangsamen und damit zum ersten Mal seit einem Jahrzehnt unter das Potenzial fallen.
  • Die westlichen Balkanländer sind anfälliger für Angebotsschocks, und die wirtschaftliche Konvergenz könnte 2020 vorübergehend ausgesetzt werden.
  • Externe Probleme werden die Verlangsamung vorantreiben, wobei die Schwäche allmählich Investitionen, Beschäftigung, Lohnwachstum und den privaten Konsum erfasst.
  • Der Einfluss der öffentlichen Politik in den CEE-Ländern wurde von den monetären Impulsen der EZB und der Fed überlagert, die dazu beitrugen, die Bedenken der Anleger zu verringern. Dies dürfte sich ändern, wenn die globalen Wachstumsrisiken in den Vordergrund treten.
  • Trotz einer möglichen Verletzung der Inflationsziele im 1Q20 erwarten wir, dass die zentraleuropäischen Zentralbanken 2019-20 eine abwartende Haltung einnehmen werden. Die NBS wird die Leitzinsen voraussichtlich ebenfalls unverändert lassen.
  • Die CNB könnte die erste EU-CEE-Zentralbank sein, die die Zinsen senkt, während die monetären Impulse in Ungarn auf Kosten des HUF anhalten werden, wenn sich das Wirtschaftswachstum weiter abschwächt.
  • Wir erwarten, dass der CBRT den Realzins bis zum Jahresende auf Null senkt. Die CBR hat einen Spielraum, den Leitzins bis Ende 2020 auf 5,75-6% zu senken.
  • Die Anlagenkäufe der EZB können dazu beitragen die Renditen zu verankern und die Fälligkeit der Verbindlichkeiten in CEE zu verlängern. Wir erwarten keinen Anstieg der Auslandsbestände an CEE-Anleihen.
  • Unter den Anleihen bevorzugen wir weiterhin ROMANI EUR und RUSSIA USD. Falls die Risikobereitschaft nachlässt, könnten OFZ, SERBGBs und ROMGBs stabiler sein.
  • CEE-Anleihen (ohne Türkei) dürften sich in einem Risk-Off-Szenario besser entwickeln als andere EM-Anleihen.

 

Quelle: UniCredit Research – CEE Quarterly, 17. Oktober 2019, Kurzzusammenfassung

 

 

1 Die EU-CEE umfasst Bulgarien, Kroatien, Tschechien, Ungarn, Polen, Rumänien, die Slowakei und Slowenien, alles CEE-Länder, die Mitglieder der EU sind.

Das könnte Sie auch interessieren: