Eingereicht von: AÖF - Verein Autonome Österreichische Frauenhäuser
Projektstart: 01.03.2023
Kategorie: Kinder/Jugendliche, Integration/Migration, Frauenförderung
Social-Media: https://bakhti.at/


„Bakhti“ erinnert an jenes afghanische Mädchen in Wien, das 2017 Opfer eines Femizids wurde.  Im Sinne einer „Say Their Name“-Bewegung wurde das Zentrum nach ihr benannt und im Februar 2023 eröffnet.

BAKHTI war bis Februar 2024 ein partnerschaftliches Projekt zwischen dem Verein AÖF - Autonome Österreichische Frauenhäuser und dem Gewaltschutzzentrum Wien, finanziert vom Bundesministerium für Soziales, Gesundheit, Pflege und Konsumentenschutz. Seit März 2024 ist es ein alleiniges Projekt der AÖF.
BAKHTI ist feministisches Projekt für ALLE Jugendliche zwischen 14 und 25 Jahren. Besonders für Mädchen* und Burschen*, die von (häuslicher) Gewalt (mit-)betroffen sind/waren. 
Umfangreiche Projektangebote für Mädchen* und junge Frauen* sowie für Burschen* und junge Männer* sollen einen Beitrag zur Stärkung der Jugendlichen in ihrem Selbstwert, für ein gewaltfreies Miteinander und auf ihrem Lebensweg leisten.
Die Idee war eine Stelle einzurichten, die sich der Selbstermächtigung von Jugendlichen widmet, um Gewaltbetroffenheit direkt zu adressieren und vorzubeugen.
Damit ist das Zentrum das jüngste Projekt des Vereins AÖF ein Zentrum für EmPOWERment.