24You

Das neue Internetbanking der Bank Austria.

BusinessNet

Das Internetbanking für Unternehmen

olbImgAlt Zum GroGreen-Konto
GoGreen-Konto – das Grüne GiroKonto. Weil jeder etwas für die Umwelt tun kann. Zum GroGreen-Konto

Grüne Energie ist nicht nur nachhaltig, sie macht auch unabhängig - besonders in Zeiten steigenden Strom- und Energiebedarfs.  

Wir brauchen immer mehr Strom und Energie, wollen aber gleichzeitig die Umwelt schützen. Zu grünem Strom und nachhaltig generierter Energie zu kommen, ist oft gar nicht so einfach, wie wir es gerne hätten. Wer aber ein bisschen Recherchearbeit in Kauf nimmt und nachhaltig investiert, kann sich autark und nachhaltig mit Strom versorgen. Eine gängige Möglichkeit sind Solar- und Photovoltaiksysteme. 

Die zwei wesentlichen Vorteile liegen auf der Hand:

  1. Selbstversorgung und Zuverlässigkeit: Durch eine nachhaltige Investition in autarke Energie wird Ihre Abhängigkeit von Netzstrom und Energieanbietern verringert. Sie erzeugen Ihre eigene Energie und sind so weniger von Energieunternehmen abhängig. Eine Solaranlage bietet Ihnen auch die Möglichkeit überschüssige Energie für Notfälle zu speichern. 
  2. Umweltfreundliche Energie: Neben den wirtschaftlichen Vorteilen, die die Nutzung von Sonnenenergie bietet, gibt es noch andere Gründe, auf Solarenergie umzusteigen. Sonnenkollektoren sind eine umweltfreundliche Möglichkeit, Strom zu erzeugen ohne zur Luftverschmutzung beizutragen. Sonnenkollektoren haben eine Lebensdauer von mehr als 40 Jahren – und können am Ende ihrer Lebensdauer recycelt werden.

Solar vs. Photovoltaik – Wo ist der Unterschied?

Wenn über Sonnenenergie gesprochen wird, denken alle sofort an Solarstrom. Doch es gibt einen wesentlichen Unterschied zwischen Solar und Photovoltaik: Die so genannte Solarthermie erzeugt Wärme – und zwar aus dem Sonnenlicht. Ebenfalls die Kraft der Sonne wird bei der Photovoltaik genutzt, woraus Strom entsteht. 

Für eine Photovoltaikanlage benötigt man Solarmodule und Wechselrichter. Diese werden vor dem Haus oder auf dem Dach angebracht – jedenfalls an Orten mit direkter Sonneneinstrahlung. Das Sonnenlicht wird nun in Gleichstrom umgewandelt, der vom Wechselrichter zu Wechselstrom gemacht wird – dieser kann dann ins Stromnetz eingespeist und verwendet werden.

Ein Mädchen steht vor einer Photovoltaikanlage und hält Blumen in der Hand

Sichern Sie sich gegen steigende Strompreise

Die Zahl der Homeoffice- und Telearbeiter ist besonders in der Corona-Zeit rasant gestiegen. In manchen Branchen über 100 Prozent im Vergleich zum Vorjahr. Das bedeutet natürlich auch einen erhöhten Strombedarf für Privathaushalt. Nachdem davon auszugehen ist, dass der Trend zur Telearbeit anhalten wird, könnte das zu steigenden Preisen für private Abnehmer führen. Mit einer nachhaltigen Investition in eine Solar- bzw. Photovoltaikanlage können Sie sich unabhängiger machen.

Nachhaltigkeit spart nicht nur Geld ein, sondern auch Umweltschäden

Neben den finanziellen Ersparnissen gibt es noch einen wesentlichen Grund: Mit einer Photovoltaik bzw. Solaranlage, tun Sie nicht nur sich selbst einen Gefallen – Sie schonen auch die Umwelt. Es ist die anschaulichste und praktischste Form eines nachhaltigen Investments. Damit sind Investitionsformen gemeint, durch die unsere Umwelt aktiv geschützt und verbessert werden kann. Darauf achten auch wir als Bank Austria und bieten spezielle Finanzprodukte an, die ausschließlich Finanzierungen in nachhaltige Projekte anbieten: https://www.bankaustria.at/nachhaltigkeit-bank-austria.jsp#produkte

Lokale Produzenten wählen

Aktuell könnte es zu Wartezeiten und Engpässen bei Solarsystemen kommen. Viele Komponenten von Solarpanelsystemen werden in Ländern hergestellt, deren Fertigungsindustrie seit mehreren Monaten aufgrund des COVID-19-Virus gestört ist. Das wiederum dürfte in naher Zukunft auch zu Preiserhöhungen bei Solarmodulen, Wechselrichtern und zugehörigen Geräten führen. Erkundigen Sie sich daher bei regionalen und lokalen Firmen und Produkten.