24You

Das neue Internetbanking der Bank Austria.

OnlineBanking & BusinessNet

Das gewohnte Internetbanking für Privatkunden und Unternehmen

olbImgAlt Informieren Sie sich jetzt
MegaCard – gratis für alle zwischen 14 und 20 Jahren Informieren Sie sich jetzt ›

Um die Ihnen anvertrauten Treuhandgelder transparent zu verwalten und von Ihren eigenen Konten zu trennen, können Sie bei uns Anderkonten anlegen.

Wie eröffnet man Anderkonten? So einfach geht's:

  1. Online Formulare ausfüllen. Sie können es auch speichern und zu einem späteren Zeitpunkt weiter bearbeiten.
  2. Formulare ausdrucken und unterschreiben.
  3. Senden Sie die unterfertigten Formulare per Fax an uns (Nr.050505 8524).
    Das Konto wird binnen 24 Stunden eröffnet.
  4. Schicken Sie die Originale anschließend an Ihre Betreuerin bzw. Ihren Betreuer.
Zwei Frauen sitzen sich gegenüber, ein Laptop steht am Tisch dazwischen

Alle Formulare, die Sie zur Eröffnung von Anderkonten benötigen, stellen wir Ihnen auf unserer Website zur Verfügung. Bitte verwenden Sie stets diese neuen Versionen – veraltete Formulare dürfen wir nicht akzeptieren.

  • Rahmenvereinbarung für eine vereinfachte Eröffnung von Anderkonten mittels Telefax
    Durch die Unterzeichnung dieses Formulars sind Sie berechtigt, uns vorab den Eröffnungsauftrag von Anderkonten per Fax zu übermitteln und uns die Originaldokumente umgehend postalisch zukommen zu lassen. Diese Rahmenvereinbarung brauchen Sie nur einmalig abzuschließen.
  • Treuhänder-Erklärung für Rechtsanwälte und Notare gem. §§ 5 ff FM-GwG
    Bei diesem Formular geben Sie uns Informationen über den Treuegeber bekannt. Es behandelt auch die Themen FATCA, und CRS/GMSG.
    • Das Formular gibt es in 2 Versionen, einmal wenn Sie ein Referenzkonto haben, für das dieselben Angaben und Geschäftsbedingungen gemäß Kontoeröffnungsantrag und Zeichnungsrechte wie für das Anderkonto gelten, und einmal, wenn Sie kein Referenzkoto haben.
  • Erklärung zur wirtschaftlichen Eigentümerschaft bei Treuhandkonstruktionen 
    Aufgrund gesetzlicher Auflagen nach dem österr. Finanzmarkt-Geldwäschegesetz sind wir in Erfüllung unserer Sorgfaltspflicht verpflichtet festzustellen, wer der wirtschaftliche Eigentümer ist. Wirtschaftlicher Eigentümer im Sinne des §2 Z 3 FM-GwG sind die natürlichen Personen, in deren Eigentum oder unter deren Kontrolle der Kunde letztlich steht. Dies gilt auch für Treugeber, wenn diese keine natürliche Person sind.
  • Informationsbogen für Einleger
    • Hier erhalten Sie grundlegende Informationen über den Schutz von Einlagen. Sie müssen dieses Formular nur unterschreiben, um Ihre Kenntnisnahme zu bestätigen.

Bundesländerspezifische Formulare:

Wien: Teilnahme am elektronischen Anwaltlichen Treuhandbuch der Rechtsanwaltskammer Wien

Die Wiener Rechtsanwälte sind seit 1.7.2000 verpflichtet, die ihnen anvertrauten Treuhandgelder ausschließlich über elektronisch besonders gesicherte Anderkonten abzuwickeln. Über diese Konten kann erst disponiert werden, wenn das "Freigabesiegel" durch die Rechtsanwaltskammer Wien vorhanden ist. Andere Dispositionen (Barbehebungen) sind ausgeschlossen. Das elektronische Anwaltliche Treuhandbuch (eATHB) bietet Treugebern und Begünstigten im Zusammenhang mit Treuhandschaften Sicherheit auf hohem technischen Niveau. Die dazu notwendige Software (das „Treuhandmodul“) erhalten Sie über die Rechtsanwaltskammer Wien.

Steiermark: Auftrag über die Belastung der Kontoführungspauschale.
Für steiermärkische Rechtsanwälte und Notare besteht eine Vereinbarung über eine Kontoführungspauschale für Anderkonten. Für jedes Anderkonto muss jedoch ein separater Auftrag erteilt werden.