24You

Das neue Internetbanking der Bank Austria.

Internetbanking & BusinessNet

Das gewohnte Internetbanking für Privatkunden und Unternehmen

olbImgAlt Mehr erfahren
Climate Action-Fonds. Veranlagen in Unternehmen, die ihre CO2-Emissionen reduzieren. Mehr erfahren ›

Jene Garagen, in denen die Geschichte von Apple, Intel oder Microsoft begann, gelten heute als Touristenattraktionen. Doch wer Start-up-Feeling hautnah erleben möchte, kann das auch in Tirol tun - denn auch in der 1500-Seelen- Gemeinde Weer findet man eine Garage, in der Großes begann:

Ein dreiköpfiges Familienunternehmen, bestehend aus Klaus Mark, seiner Frau Marie und seinem Zwillingsbruder Thomas Mark, das vor 22 Jahren in einer Garage mit dem Vertrieb von festlicher Beleuchtung begann, hat sich in den letzten Jahren zu einer leuchtenden Erfolgsgeschichte entwickelt. Mittlerweile hat sich MK Illumination als Weltmarktführer für festlich dekorative Beleuchtung positioniert. Von Japan bis China - MK Illumination ist weltweit die Nummer eins, wenn es um Beleuchtung für besondere Anlässe geht. Das Wachstum war auch im Vorjahr rasant: Zahlreiche neue Lichtinszenierungen haben die Liste der Prestigeprojekte ergänzt, auf der sich bereits die Weihnachtsbeleuchtung des Rockefeller Center in New York oder das Lichtdesign des "The Beach" in Dubai befinden.

Um die Vielzahl der neuen Projekte rund um den Globus zu planen und umzusetzen, bedarf es einer enormen Kapazität an Mitarbeitern, zumal auch die Lichtskulpturen in den eigenen Manufakturen in präziser Handarbeit gefertigt werden. 300 Personen mehr als im Vorjahr - also rund 1000 Mitarbeiter - sind heute für das einstige Drei-Personen- Unternehmen in den 40 Niederlassungen weltweit, sowie den zehn eigenen Manufakturen in Europa, Amerika, Asien und Afrika tätig. Das Wachstum war auch im Vorjahr rasant: Zahlreiche neue Lichtinszenierungen sind neu auf die Liste der Prestigeprojekte gekommen und haben so geholfen, die Marktführerschaft abzusichern. 

Partnerschaft auf Augenhöhe für nachhaltiges Wachstum

Einen wichtigen Beitrag lieferte dabei die langjährige Partnerschaft mit der UniCredit Bank Austria. 

»Als Grundvoraussetzung erwarte ich von meinem Bankpartner das ganz klare Bekenntnis, dass er unser Wachstum begleiten will«
Klaus Mark, CEO von MK Illumination

"Nur so ist eine gute und vertrauensvolle Basis und eine Begegnung auf Augenhöhe möglich. Im täglichen Miteinander sind mir kompetente Antworten meiner Bankberater in Sachfragen, eine rasche Abwicklung und eine unbürokratische Vorgangsweise besonders wichtig." Bei der UniCredit Bank Austria hat Mark diese Qualitäten gefunden - und die Kooperation trägt Früchte: Das eigentümergeführte Tiroler Familienunternehmen ist seit der Gründung von Null auf 130 Millionen Euro Umsatz gekommen - und wächst noch immer mit Riesenschritten weiter. Eine Herausforderung für beide Seiten, so der CEO: "Bedingt durch die rasante Entwicklung - so hat sich der Umsatz der MK Illumination GmbH und ihrer Holdinggesellschaften allein in den vergangenen fünf Jahren auf 130 Millionen Euro verdoppelt - verändern sich auch unsere Anforderungen an unsere Hausbank: Wir brauchen eine flexible Bank, die unseren Bedürfnissen gerecht wird." Diese Flexibilität kann die UniCredit Bank Austria bieten - dank ihrer führenden Position im Außenhandel.

Das könnte Sie auch interessieren: