UniCredit Bank Austria UniCredit Bank Austria
Allgemeine Anfragen
Kartensperren
UniCredit Bank Austria UniCredit Bank Austria
OnlineBanking | BusinessNet
Vorlesen

Länderbank

1880: Gründung der "k.k. privilegirten Oesterreichischen Laenderbank"

Das Pariser Geldinstitut Union Générale erhielt die Konzession zur "Errichtung eines großen Finanzinstituts in Wien unter unabhängiger Leitung." Am 11. November fand die Gründungsversammlung statt. Das eingezahlte Aktienkapital betrug 40 Millionen Goldgulden. Räumlich gesehen war es aber ein bescheidener Beginn: Der gemietete Hauptsitz befand sich in der Löwelstraße 18, 1010 Wien. Jedoch bereits 1884 konnte das nach Entwürfen von Otto Wagner errichtete eigene Haus der Bank in der Hohenstaufengasse 3, 1010 Wien, bezogen werden.

Die Gründung der Länderbank erfolgte über Initiative des französischen Finanzmannes Paul-Eugène Bontoux. Er war ein ausgezeichneter Kenner der österreichischen Verhältnisse, war er doch, ehe er sich als Bankier in seiner Heimat niederließ, Generaldirektor der Österreichischen Südbahngesellschaft gewesen.

Ihm gelang es, das Interesse etlicher seiner Landsleute, vielfach kapitalkräftige Angehörige des Hochadels, für die Gründung einer Bank in Österreich zu wecken, die gute Gewinne zu erzielen versprach. Bereits zwei Jahre nach ihrer Gründung löste sich die Länderbank von ihrem französischen Stammhaus und wurde zu einem österreichischen Unternehmen.