UniCredit Bank Austria UniCredit Bank Austria
Allgemeine Anfragen
Kartensperren
UniCredit Bank Austria UniCredit Bank Austria
OnlineBanking | BusinessNet
Vorlesen

Migration & Integration

Großes Frühjahrsturnier der youngCaritas Käfig League

Gewinner besucht erstes UEFA Champions League Heimspiel von FC Bayern in der Saison 2015/16

Bereits zum fünften Mal veranstaltete die Young Caritas Käfig League im Mai 2015 ein großes Frühlingsturnier. Die Bank Austria als Sponsor belohnte die fleißigen Kicker mit einem ganz besonderen Tombola-Gewinn.

Bei einer der größten Käfig League-Veranstaltungen des Jahres kamen im Pötzleinsdorfer Schlosspark insgesamt 30 Teams und über 200 Kinder aus allen von der youngCaritas Käfig League betreuten "Käfigen" zusammen, um den Frühling fußballerisch gebührend zu begrüßen.

Als Hauptsponsor der Young Caritas Käfig Laegue vergab die Bank Austria zwei Premium-Tickets für das erste Champions League-Spiel des FC Bayern München in der Saison 2015/16 in der Münchner Allianz Arena.

Der 13-jährige Samuel Waidhofer vom Team Ordeltpark durfte sich als glücklicher Gewinner über diesen Hauptpreis freuen. Zusammen mit einer Begleitperson ist er nun nach München eingeladen und darf dort die Profis deutschen Meisters hautnah miterleben.

Integratives Vorzeigemodell

Die youngCaritas Käfig League ist Straßenfußball auf Wienerisch. Das Projekt der youngCaritas soll Jugendliche unterstützen, ihre Freizeit sinnvoll zu verbringen.

Die Käfig League ermöglicht Kindern und Jugendlichen unter professioneller sport- und sozialpädagogischer Leitung Fußball zu spielen. Neben technischen und taktischen Fertigkeiten sollen im kostenlosen Training auch soziale Kompetenzen und sorgsamer Umgang mit öffentlichem Eigentum vermittelt werden.

Rasante Entwicklung

Dass diese Trainerinnen und Trainer auch tatsächlich gebraucht werden, macht ein Blick auf die Zahlen deutlich. Nach dem Beginn mit einer Handvoll Trainer und einer ebenso überschaubaren Anzahl an Kindern, Jugendlichen, Bezirken und Käfigen, hat sich die youngCaritas Käfig League zu einer richtigen Erfolgsstory entwickelt: flächendeckend über ganz Wien verteilt sind es mittlerweile mehrere Hundert Kinder- und Jugendliche, die regelmäßig die Trainings und Turniere besuchen.

Team Österreich gewann den FC Bayern Youth Cup 2015

Das Team Österreich konnte das Finale in der Münchner Allianz Arena für sich entscheiden.

Das Österreichische Team trat die Nachfolge von Vorjahressieger Deutschland an und feierte schließlich einen überlegenen Turniersieg, wobei die heimischen Jungkicker in fünf Spielen kein einziges Tor kassierten. Die Deutschen konnten sich zumindest damit trösten, den überlegenen Österreichern in einem sehr spannenden Eröffnungsspiel mit einem 0:0 den einzigen Punkt abgenommen zu haben. Zu mehr als Platz 2 sollte es aber diesmal für die Burschen aus München auf dem Rasen der Allianz Arena nicht reichen. Zu überlegen agierte das bestens vorbereitete Team Austria.

Insgesamt sechs Länderteams kämpften am Pfingstsonntag in München um den Sieg. Schirmherr Paul Breitner, der wie in den Vorjahren maßgeblich an der Talentsuche beteiligt war, zeigte sich begeistert: "Es war ein tolles Turnier mit einem sehr hohen Niveau. Dieses Jahr haben wir es geschafft, die Qualität der Spieler noch einmal zu steigern. Österreich war am Ende das beste Team und hat es verdient, den Pokal mit nach Hause nehmen zu dürfen."

Endergebnis des Turniers:

1. Österreich
2. Deutschland
3. Thailand
4. USA
5. China
6. Japan

Ergebnisse des österreichischen Teams:

• Österreich - 0:0 - Deutschland
• Österreich - 2:0 - Japan
• Österreich - 3:0 - Thailand
• Österreich - 1:0 - China
• Österreich - 1:0 - USA

Als Ausklang wurde ein gemeinsames Essen für alle Spieler veranstaltet und auch in der Woche davor wurde ein tolles Rahmenprogramm für die Talente geboten: FCB-Jugendtrainer halfen dem Nachwuchs ihr Spiel zu verbessern und der FC Bayern wurde beim Bundesligaspiel gegen den FSV Mainz 05 angefeuert - mit anschließender Meisterfeier in der Allianz Arena. Die Gastgeber boten den Mannschaften außerdem auch eine Stadtführung durch München.

Alle Fotos: Copyright: youngCaritas Käfig League

Ein Ort der Begegnung

Die Brunnenpassage ist ein Ort der Begegnung: Hier treffen sich alteingesessene "Ottakringerinnen und Ottakringer", zugezogene Migrantinnen und Migranten, junge Künstlerinnen und Künstler und Studierende.

Sie machen gemeinsam Theater und Musik, tanzen und singen. Das Programm ist so vielfältig wie die Menschen, die rund um den Brunnenmarkt leben.

Miteinander tanzen, miteinander reden, miteinander leben

Es ist ein buntes Volk, das gemeinsam ein vielfältiges Kulturangebot nutzt: vom monatlichen Film über Workshops mit Musik und Tanz bis zu Bühnenshows und Buchpräsentationen. Jährlich finden über 400 Veranstaltungen vor Ort statt, die Kinder und Jugendliche ebenso ansprechen wie Erwachsene und zu aktivem „Mittun“ anregen.

Kunst für alle

Die Brunnenpassage begreift den Zugang zu Kunst und Kultur als Menschenrecht. Kunst ermöglicht Menschen die eigene Identität zu finden und auszuleben. In Kunstprojekten der Brunnenpassage wird erlebbar, dass kulturelle Vielfalt die Gesellschaft bereichert.

"Täglich treffen sich hier Menschen, um gemeinsam mit professionellen KünstlerInnen zu proben, zu produzieren und auf der Bühne zu stehen. Die Brunnenpassage macht mit ihren Projekten erlebbar, dass kulturelle Vielfalt die Gesellschaft bereichert, stellt dabei aber die hohe künstlerische Qualität der Arbeit immer in den Mittelpunkt", betont die künstlerische Leiterin Anne Wiederhold.

Wie gut die Beschäftigung mit Kultur dem eigenen Selbstvertrauen tut, zeigt beispielsweise das Projekt DJane Kollektiv Brunnhilde. Brunnhilde steht für das DJane Kollektiv der Brunnenpassage, bestehend aus 9 DJanes mit einer großen stilistischen Bandbreite. Damit werden junge Frauen unterschiedlicher Herkunft gefördert.

“Die Brunnenpassage hat mein ganzes Leben verändert. Ich habe mich als Mensch verändert, meine komplette Einstellung. Ich bin aufgeblüht!” so Petra Grosinic, DJane Kollektiv Brunnhilde“.

2014 sind DJanes der Brunnenpassage unter anderem gemeinsam mit der Bank Austria auf dem Forum Alpbach aufgetreten.

"Ausnahmezustand" im Volkstheater

Ebenfalls 2014 brachte die Brunnenpassage mit Unterstützung der Bank Austria gemeinsam mit dem Volkstheater eine Theaterproduktion mit 30 Darstellerinnen und Darsteller aus ?? Ländern auf die Bühne.
Frei nach Shakespeares "Der Sturm" erarbeitete ein internationales Team die Inszenierung mit Menschen unterschiedlichster Herkunft und jeden Alters.

Das Stück von Clemens Mädge mit dem Titel "Ausnahmezustand Mensch Sein" wurde am 4. April 2014 in neun Sprachen in einem außergewöhnlichen Bühnenbild auf der Bühne des Volkstheaters uraufgeführt.

Der "KunstSozialRaum" in der Brunnengasse war ursprünglich als Markthalle geplant und lange leer stehend. Der Ort wurde von der Caritas "entdeckt" und adaptiert. Seit 2010 ist die Bank Austria Hauptsponsor.

2011 wurde das Projekt mit dem „Integrationspreis“ ausgezeichnet.