DisAbility Talent Programm und DisAbility Performance

Das DisAbility Talent Programm vernetzt Studierende mit Behinderung mit Top-Unternehmen

Am 6. Juli fand die Abschlußveranstaltung in der Oesterreichischen Notenbank statt.Michael Aumann, verantwortlich für die Entwicklung des DisAbility Talent Programms, blickte am Beginn seiner Rede auf den Anfang des Semesters zurück: in mehr als 90 (!) Speeddatings lernten Unternehmer und Studierende sich kennen.

Einig waren sich die Vertreterinnen und Vertreter aller Unternehmen - Bank Austria, REWE International, PwC, Caritas, Shire, Österreichische Lotterien und die Oesterreichische Nationalbank - dass das Disability Programm ein Gewinn für die Unternehmen bedeutet: Barrieren würden abgebaut, Mitarbeiter sensibilisiert und Awareness geschaffen.

Einig waren sich auch die Studierenden über die positiven Auswirkungen des Disability Programms: sei es die Erfahrung durch Job-Shadowing, der Aufbau eines Netzwerkes, das Knüpfen von Kontakten, das Karriere-Coaching sowie der Austausch in der Gruppe.

Programmpunkte des DisAbility Talents Program

  • Networking Events mit Personalverantwortlichen und Führungskräften
  • Job-Shadowing: vom Hörsaal in den Meetingraum
  • Selbstpräsentationstraining
  • Karriere-Coaching von Menschen mit und ohne Behinderung
  • Gelegenheit sich bei Unternehmen zu präsentieren, die aktiv auf der Suche nach mehr Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern mit Behinderung sind. 
Doris Tomanek, Vorstand Bank Austria Human Resources Austria
„Die Bank Austria spricht ganz gezielt Menschen mit Behinderung an. Nicht nur aus sozialer Verantwortung, oder zur Förderung von Nachhaltigkeit und Zukunftssicherung, sondern auch weil wir die besten und engagiertesten jungen Mitarbeiter an Bord holen wollen und da können wir auf diese Talente einfach nicht verzichten.“