11.02.2000

Start der neuen "Bank Austria Kapitalgarantie 2004/1"

  • 104 % des eingesetzten Kapitals garantiert
  • Zusätzliche Ertragschancen bei attraktiver 4-jähriger Laufzeit
  • Bank Austria Kapitalgarantien äußerst erfolgreich

Ab dem 14. Februar 2000 begibt die Bank Austria mit der "Bank Austria Kapitalgarantie 2004/1" ein weiteres attraktives Wertpapier, das die scheinbar widersprüchlichen Anleger-wünsche nach Sicherheit und hohen Erträgen optimal verbindet. 104 Prozent des einge-setzten Kapitals sind zum Laufzeitende am 13. 3. 2004 garantiert. Dazu besteht durch die spekulative Investition eines Teils des Kapitals die Möglichkeit, zusätzliche Erträge zu erzielen. Zum Tilgungszeitpunkt profitiert der Investor bis zu 122 % des Nominalwertes zur Gänze vom Wertanstieg. Darüber hinaus besteht eine 80 %ige Erfolgsbeteiligung für den Anleger. Die Stückelung der "Bank Austria Kapitalgarantie 2004/1" beträgt EUR 1.000,--, als Mindestveranlagung werden EUR 7.000,-- empfohlen.

Mit der "Bank Austria Kapitalgarantie 2004/1" setzt die Bank Austria die sehr erfolgreiche Tradition der seit 1995 emittierten Kapitalgarantie-Produkte fort. Die jährlichen Wertzuwächse dieser Anlageformen lagen bisher konstant über vergleichbaren Laufzeitrenditen. So durften sich Anleger der am 9. 2. 2000 ausgelaufenen "Kapitalgarantie 2000" über eine Rendite von mehr als 9 % p.a. nach KESt freuen.

Bank Austria Kapitalgarantie 2004/1
Emittent: Bank Austria Aktiengesellschaft
Zeichnung: ab 14. 2. 2000 als Daueremission (Erstvaluta 13. 3. 2000)
Laufzeit: 14. 3. 2000 bis 13. 3. 2004
Emissionsvolumen: 20. Mio. Euro mit Aufstockungsmöglichkeit
Ausgabepreis: EUR 1.000,--
Tilgung: garantiert mindestens 104 % am 14. 3. 2004. Zusätzlich 100 % Erfolgsbeteiligung am Wertanstieg bis 122 % des eingesetzten Kapitals, darüber hinaus 80 %.
Stückelung: EUR 1.000,--,
empf. Mindestveranlagung EUR 7.000,--

  

Rückfragen: Bank Austria Public Relations
Roman Jost, Tel. 711 91 DW 56150