07.04.2011

UniCredit weitet ihr soziales Engagement auf das Sponsoring der UEFA Champions League aus

  • Die diesjährige Online-Kampagne des UEFA Champions League-Finales "Make a kid smile" und interne Initiativen werden von UniCredit als aktive Werkzeuge für ein verantwortungsvolles Engagement im Fußball-Sponsoring eingesetzt.
  • Für jeden Beitrag zu der Kampagne "Make a kid smile" spendet die UniCredit Foundation 10 Euro für ein soziales Integrationsprojekt, das Fairness, Teamgeist und gegenseitigen Respekt unter Kindern fördert, wobei der Schwerpunkt auf Schulen mit Fußballschwerpunkt gelegt wird.

Die UniCredit verleiht ihrem Sponsoring für die UEFA Champions League eine soziale Dimension, indem sie die diesjährigen Initiativen rund um das Finale einem guten Zweck widmet. "Make a kid smile" und ein internes Gegenstück zu diesem Projekt ermutigen die Mitarbeitenden und die breitere Öffentlichkeit, UniCredit und die UniCredit Foundation in ihrem Engagement für lokale Gemeinden zu unterstützen. Die Initiativen werden in den Ländern, in denen die Gruppe vertreten ist,  Hilfe dort anbieten, wo sie gebraucht wird.

"Fußball ist ein ungeheuer emotionales Spiel, voller Höhen und Tiefen, wie das wirkliche Leben. Mit einer Reihe von externen und internen Aktivitäten rund um das Endspiel 2011 unterstreicht die UniCredit ihr Engagement für die Fußballgemeinde, das weit über das Sponsoring der UEFA Champions League hinausgeht und Projekte der sozialen Integration mit einschließt. Ziel ist es, etwas Konkretes für lokale Gemeinden und Bedürftige zu tun", sagt Maurizio Beretta, Head of Identity and Commmunications von UniCredit.

Make a kid smile – Ein Kind zum Lächeln bringen

Unter dem Motto "Make a kid smile" lädt UniCredit alle ein, der Gruppe zu helfen, Kinder an der einigenden Kraft des Fußballs teilhaben zu lassen. UniCredit Foundation, die Wohltätigkeitsorganisation von UniCredit, spendet für jedes eingesendete Bild, das ein Lächeln zeigt, 10 Euro – bis maximal 200.000 EUR – an "Open Fun Football Schools", ein Projekt, das sich der Förderung von Werten wie Fairness, Teamgeist und gegenseitigem Respekt unter Kindern verschrieben hat, die in gespaltenen Gesellschaften leben. "Open Fun Football Schools" ist eine humanitäre Initiative, die der Leitung einer internationalen Wohltätigkeitsinstitution steht. Sie wendet sich an Jungen und Mädchen im Alter von 7 bis 12 Jahre in Ländern und Gemeinden, die von Krieg und ethnischen Konflikten heimgesucht sind, und fördert durch unterhaltsame Spiele und das pädagogische "Fun Football Concept" Werte wie friedliche Koexistenz, Geschlechtergleichheit, Toleranz und sozialen Zusammenhalt.

Die Kampagne kann bis 29. Mai 2011 durch das Hochladen eines Bildes, das ein Lächeln zeigt, auf www.make-a-kid-smile.eu aktiv unterstützt werden. Die "KIDSMILE-ME"-App verwandelt das Bild in ein lächelndes Gesicht, das nach der Anmeldung in eine Galerie namens KidSmile Arena eingefügt wird. Luis Figo wird die Kampagne als offizieller UniCredit Botschafter für das Sponsoring der UEFA Champions League und großzügiger Fundraiser mit einem Video und einem "lächelnden" Foto von sich selbst unterstützen.

"Diese Initiative zeigt, dass Sport und soziales Engagement hervorragend zusammenpassen", meint Maurizio Carrara, Vorsitzender der UniCredit Foundation, "wir hoffen, dass viele Fans Bilder hochladen und dadurch einen erheblichen Spendenbeitrag von UniCredit zu diesem wertvollen, breit angelegten Projekt abrufen werden."

Außerdem haben Fans in einigen ausgewählten Ländern (Österreich, Bulgarien, Deutschland, Ungarn, Italien und Slowakei) bis 4. Mai 2011 die Möglichkeit, erstklassige Karten für das Endspiel in London zu gewinnen. Alle, die sich frühzeitig online für die "Make a kid smile"-Kampagne registrieren, haben zudem die Chance, Original-Konfetti vom Finale der UEFA Champions League 2011 im Wembley-Stadion zu gewinnen, das während der Siegesfeier traditionell auf die Champions herabregnet.

Begleitend zum Sponsoring der UEFA Champions League und zum bevorstehenden Finale der UEFA Champions League 2011 im Londoner Wembley-Stadion gibt es eine Reihe weiterer interner Aktivitäten, die soziale Verantwortung und Engagement in lokalen Märkten fördern. Sie ermutigen unsere Mitarbeitenden, das soziale Engagement der Gruppe durch die Arbeit der UniCredit Foundation aktiv zu unterstützen.


Über UniCredit
Die UniCredit ist ein großes internationales Finanzinstitut mit starken Wurzeln in 22 Ländern Europas sowie Repräsentanzen in ca. 50 Märkten, über 9.600 Filialen und 162.000 Mitarbeitenden (per 31. Dezember 2010).
In der Region Zentral- und Osteuropa betreibt UniCredit das größte internationale Bankennetzwerk mit knapp unter als 3.900 Geschäftsstellen.
Derzeit ist die Gruppe in folgenden Ländern vertreten: Österreich, Aserbaidschan, Bosnien und Herzegowina, Bulgarien, Kroatien, Tschechische Republik, Estland, Deutschland, Ungarn,  Italien, Lettland, Litauen, Kasachstan, Kirgisistan, Polen, Rumänien, Russland, Serbien, Slowakei, Slowenien, Türkei und Ukraine.

Über die UniCredit Foundation
UniCredit Foundation ist eine Unternehmensstiftung, die 2003 von der UniCredit mit dem Ziel gegründet wurde, Solidarität und Wohltätigkeit vor allem in den Gemeinden und Gebieten zu fördern, in denen das Unternehmen vertreten ist (22 Länder in Europa und Zentralasien). Durch die Übertragung von finanziellen Ressourcen und Management-Kompetenzen, die normalerweise im Geschäftsleben zum Einsatz kommen, unterstützt die UniCredit Foundation wichtige Projekte lokaler gemeinnütziger Organisationen, um positive gesellschaftliche Impulse zu setzen und Innovation zu fördern.

Anfragen: Bank Austria International Media Relations
Tiemon Kiesenhofer, Tel. +43 (0) 50505 - 56036;
E-Mail: tiemon.kiesenhofer@unicreditgroup.at

 zurück zur Übersicht