UniCredit Bank Austria UniCredit Bank Austria
Wir sind für Sie da
VideoTelefonie testen
Allgemeine Anfragen
Kartensperren
UniCredit Bank Austria UniCredit Bank Austria
Wir sind für Sie da
VideoTelefonie testen
OnlineBanking | BusinessNet
Vorlesen

Presseinformation

09.07.2013

Stadt Wien und Bank Austria setzen Impuls für mehr Barrierefreiheit
Start einer Service-Initiative für Barrierefreiheit für Menschen mit besonderen Bedürfnissen in Wien

Um weitere Impulse für mehr Barrierefreiheit in Wien zu setzen, startet die Stadt Wien im Verkehrsbereich eine neue Initiative: Erste Kooperationspartnerin ist die Bank Austria. Ab sofort sind alle barrierefreien Filialen der Bank Austria in der Online-Version des Wiener Stadtplans zu finden. Damit ist die Bank Austria auf Finanzdienstleisterseite das erste Privatunternehmen, das ihre barrierefreien Daten zur Darstellung eingebracht hat.
Künftig soll ein umfassendes Informationssystem für barrierefreie verkehrliche Einrichtungen in Wien auf elektronischem Weg zur Verfügung gestellt werden.
Zusätzlich zu den ersten Darstellungen der barrierefreien Filialen der Bank Austria wird die Stadt Wien ab September 2013 auch unterschiedliche verkehrsbezogene Informationen zur Barrierefreiheit im öffentlichen Raum im Netz anbieten. Dazu sollen etwa Gehsteigabsenkungen, taktile Leiteinrichtungen zur Führung sehbehinderter Menschen (Blindenleitsystem), Informationen bezüglich der Materialien wie Gehsteigpflaster oder Asphalt und Blindenakustik bei Ampeln abrufbar sein.
Ab 2014 sollen unter anderem Angaben über Stiegenanlagen und barrierefreie Routen für FußgeherIinnen folgen.
„Mit dieser Initiative wollen wir im Verkehrsbereich Impulse für Barrierefreiheit setzen und mehr Service bieten. Es kann sehr hilfreich sein, wenn man über den Stadtplan beispielsweise eine barrierefreie FußgängerInnenroute erstellen kann. Ich freue mich sehr, dass die Bank Austria
auf uns zugekommen ist, um in diesem Bereich mit uns zu kooperieren und ihre Daten zur Verfügung gestellt hat. Jeder weitere Kooperationspartner ist willkommen“, so Wiens Vizebürgermeisterin Maria Vassilakou.
Willibald Cernko, Vorstandsvorsitzender der Bank Austria: „Wir waren gerne bereit, die Initiative der Stadt Wien aufzugreifen und die zielgerichtete Ausweitung dieser Stadtplan-Informationsplattform mit unserer Teilnahme zu unterstützen. Es ist ein weiterer erfolgreicher Schritt zur Forcierung von Barrierefreiheit im öffentlichen Bereich. Als eine der führenden Banken Österreichs sind wir nicht nur dem wirtschaftlichen Erfolg verpflichtet, sondern tragen auch eine gesellschaftliche Verantwortung für die Menschen in unserem Land. Wir wollen deshalb nicht nur mit unseren Ergebnissen, sondern auch im Bereich unserer sozialen Kompetenzen im respektvollen Umgang mit Menschen Vorreiter sein. Das intensive Bemühen um Menschen mit besonderen Bedürfnissen ist der Bank Austria seit langem ein besonderes Anliegen. Denn gesellschaftliche Verantwortung können wir erfolgreich nur gemeinsam mit möglichst vielen Menschen wahrnehmen.“

Bank Austria setzt Barrierefreiheit auf allen Ebenen um
Rund zwei Drittel der Bank Austria Privatkunden-Filialen haben bereits einen barrierefreien Zugang. Im abgelaufenen Jahr wurden österreichweit 67 Filialen – davon 30 in Wien - für KundInnen barrierefrei gestaltet. Bis Ende 2013 wird die Bank Austria über weitere 71 barrierefreie Filialen verfügen, 42 davon in Wien.
Für sehbehinderten Mitmenschen wurden, in Abstimmung mit den Blindenverbänden, sämtliche Funktionen an den Foyer-Geldausgabeautomaten sowie an den Kontoauszugsdruckern in vereinfachter Version mit Sprachausgabe implementiert, so dass die gesamte Menüführung via Kopfhörer angehört werden kann. Seit 8. Juli 2013 ist pro Filiale zumindest ein Geld-ausgabeautomat sowie alle Kontoauszugsdrucker mit der Audio-Guide-Funktion ausgestattet. Darüber hinaus bietet die Bank Austria für ihre KundInnen mit eingeschränktem Hörvermögen in rund 100 Filialen ein besonderes Service: Induktionsgeräte, welche die akustischen Informationen erfassen und diese verstärken. Die Bank Austria setzt damit als erste Bankengruppe des Landes die akustische Barrierefreiheit bis 2013 flächendeckend in ihren Filialen um.
Auch im Bereich Brailleschrift gehört die Bank Austria zu den Vorreitern in Österreich: So sind seit 2010 kombinierte Visitenkarten in Schwarz- und Brailleschrift im Einsatz. Seit 2011 bietet die Bank Austria ihren KundInnen mit Sehschwäche auch eine eigene Bankkarte mit Brailleschrift. Darüber hinaus war die Bank Austria auch die erste Bank in Österreich, die speziellen Websites für Menschen mit Sehbehinderung, für gehörlose GebärdensprachebenutzerInnen
und Menschen mit Lernschwierigkeiten angeboten hat.
Für visuell beeinträchtigte KundInnen wurden in Zusammenarbeit mit der Hilfsgemeinschaft der Blinden- und Sehschwachen Österreichs zielgerichtete Lösungen erarbeitet, um betroffenen KundInnen die Zusammenarbeit mit ihrer Bank zu erleichtern, wie z.B. stufenlose Eingänge bzw. taktile Leitsysteme und für Rollstuhlbesitzer unterfahrbare Bankschalter.

Mehr dazu auf http://www.wien.gv.at/stadtplan/ und auf http://www.bankaustria.at/ (Filialfinder).

Rückfragen: Bank Austria Pressestelle Österreich
Martin Kammerer, Tel. +43 (0) 50505 - 52803
E-Mail: martin.kammerer@unicreditgroup.at

Pressestelle der Stadt Wien
Andreas Baur, Tel. +43 (1) 4000-81691
E-mail: andreas.baur@wien.gv.at