31.07.2006

InvestorsCircle lud zum Sommertheater nach Reichenau

  • Bei exklusiver Sondervorstellung wurden 15.000 Euro Spenden gesammelt
  • Der Erlös des Abends geht an die Initiative gegen Lungenhochdruck

Der InvestorsCircle der Bank Austria Creditanstalt (BA-CA) hat am Sonntag aus Anlass seiner diesjährigen Benefiz-Gala seine Mitglieder zum Sommertheater nach Reichenau an der Rax geladen. Reichenau zählte um 1900 zu den beliebtesten Orten für die Sommerfrische vor den Toren Wiens und ist mittlerweile der Klassiker in Österreichs lebendiger Sommertheaterszene. Auf dem Programm stand eine exklusive Aufführung des dramatisierten Romans "Rausch der Verwandlung" von Stefan Zweig. Die 383 Gäste spendeten an diesem Abend rund 15.000 Euro für die "Initiative gegen Lungenhochdruck".

Als Gäste konnten unter anderem Hans Leodolter, Nationalratsabgeordneter und Bürgermeister von Reichenau, Prof. Dr. Otto Biba, Archivdirektor der Gesellschaft der Musikfreunde in Wien, Oberst Karl-Peter Daferner vom Militärkommando Niederösterreich sowie Dr. Johann Fontanesi, Präsident des Lions Club Wien Arte begrüßt werden.

Stefan Zweig wurde am 28. November 1881 als Sohn eines wohlhabenden jüdischen Textilunternehmers in Wien geboren. Noch während seiner Studienzeit, 1901, veröffentlichte er seinen ersten Gedichtband "Silberne Saiten". 1904 folgte sein erster Erzählband "Die Liebe der Erika Ewald", 1907 sein erstes Drama "Tersites". "Vier Geschichten aus Kinderland" und "Erstes Erlebnis" machten ihn 1911 erstmals einem breiteren Publikum bekannt. Von 1919 bis 1934 lebte er in Salzburg, wo ein Großteil seiner berühmten Biografien, Erzählungen und Essays wie "Marie Antoinette", "Baumeister der Welt" und "Amok" entstand. 1934 zog er sich nach London zurück. Nach einigen Monaten 1940 in New York übersiedelte Stefan Zweig im August 1941 nach Brasilien. Seine Autobiografie, "Die Welt von Gestern" und die "Schachnovelle" vollendete er noch, die Biografie Balzacs blieb ein Fragment, als er am 23. Februar 1942 mit seiner Frau "aus freiem Willen und mit klaren Sinnen" aus dem Leben schied.
Der "Rausch der Verwandlung" spielt Anfang des 20. Jahrhunderts. Christine, ein Mädchen aus ärmlichen Verhältnissen, wird von ihrer reichen Tante auf einen Aufenthalt in die Schweiz in ein nobles Hotel eingeladen. Dort lernt sie die schönen Seiten des Lebens kennen. Umgeben von neuen Freunden, verehrt von vielen Männern erlebt sie einen Rausch der Verwandlung. Als Christine wieder nach Hause zurückkehrt, erfährt sie vom Tod ihrer Mutter. Sie besucht ihre Schwester in Wien und lernt dort Ferdinand kennen, einen jungen Mann, der genauso einsam zu sein scheint wie sie selbst. Beide wollen einmal in ihrem Leben eine Zeit ohne finanzielle Sorgen verleben. Ferdinand überlegt sich einen Plan ...

Die "Initiative gegen Lungenhochdruck" wurde im April 2005 von Gerry Fischer, stv. Obmann des Kinder PPH Forschungsvereins und Vater der 10-jährigen lungenhochdruckkranken Maleen, und der BA-CA ins Leben gerufen. Ziel dieser Initiative: Ein Forschungslabor finanzieren, das effiziente Heilungsansätze bei Lungenhochdruck entwickelt. Lungenhochdruck wird wegen mangelnder Erfahrung derzeit nur selten diagnostiziert. Deswegen gibt es aus Sicht der Pharmafirmen zu wenige Patienten, damit sich die Erforschung dieser "Waisenkrankheit" auszahlt. An dieser Stelle wird die "Initiative gegen Lungenhochdruck" aktiv! (Weitere Informationen unter www.meilensteine.at)

Der InvestorsCircle ist der Klub für gehobene Privatkunden der BA-CA. Er bietet seinen Mitgliedern nicht nur aktuelle Informationen für Anleger, sondern auch besondere Veranstaltungen in den Bereichen Kunst und Kultur sowie Wellness und Sport. Durch Kooperationen mit zahlreichen renommierten Unternehmen aus den Bereichen Sport, Wellness, Reisen, Shopping, Kunst, Kultur und Wirtschaft kann der InvestorsCircle seinen Mitgliedern ausgesuchte Vorteile und Spezialleistungen anbieten. Ausgesuchte Mitgliederreisen runden das Angebot ab. Darüber hinaus widmet sich der InvestorsCircle humanitären Aufgaben.

Rückfragen: Bank Austria Creditanstalt Pressestelle Österreich
Tiemon Kiesenhofer, Tel. +43 (0)5 05 05 DW 52819
E-Mail: tiemon.kiesenhofer@ba-ca.com