18.5.2001

HypoVereinsbank und Bank Austria bündeln Capital Markets-Aktivitäten

Management – Struktur für ein gemeinsames Kapitalmarktportal steht
Große Chancen für den Standort Wien durch die neue Struktur

HypoVereinsbank und Bank Austria werden ihre Capital Markets-Aktivitäten bündeln. Es sollen sämtliche Handelsaktivitäten -- Aktien, Devisen und Bonds - von HypoVereinsbank und Bank Austria zusammengefasst werden. Die HVB Group schafft damit ein schlagkräftiges Portal zu den internationalen Finanzmärkten, das zu den führenden Markteilnehmern zählen wird. Die Kunden von HypoVereinsbank und Bank Austria profitieren von der Bündelung der Kräfte: Sie bekommen umfassendes Capital Markets Know how - von major markets bis zu den emerging markets - aus einer Hand geboten. Dazu wird ab Juli unter der Leitung des HVB Konzernvorstands Norbert Juchem eine Joint Management-Struktur beider Häuser eingerichtet, an deren Spitze Jens-Peter Neumann (Equities & Brokerage Services), Willi Hemetsberger (Fixed Income & Foreign Exchange Trading) und Fergus Hoke (Sales & Origination) vertreten sein werden. Hemetsberger wird seine Funktion als Vorstand für die Treasuryaktivitäten der Bank Austria weiter wahrnehmen.

Die Integration des Capital Markets-Geschäftes ist ein weiterer Schritt zur Umsetzung des Bank der Regionen-Konzeptes: In der neuen Einheit werden einerseits das Know how und die Marktexpertise beider Häuser kombiniert und eine starke Plattform geschaffen, auf der das Capital

Markets-Geschäft der HVB Group konsequent weiterentwickelt werden kann. Dr. Norbert Juchem, im Vorstand der HypoVereinsbank für die Division International Markets verantwortlich: "Wir erhöhen die Schlagkraft an den Märkten sowie das Leistungsspektrum für unsere Kunden. Als eine in die Bank der Regionen integrierte Kapitalmarktbank konzentrieren wir uns auf regionale Stärken, Weltklasse-Produkte und exzellentes Know-how in der Kapitalmarktstrukturierung."

Der Standort Wien profitiert massiv von der neuen Struktur. Willi Hemetsberger, der für das Geschäftsfeld International Markets verantwortliche Bank Austria-Vorstand: "Für unser Team im Handelsgeschäft ist das eine riesige Chance. Wir haben damit die Möglichkeit von Wien aus in der Top-Liga des Capital Markets-Business mitzuspielen."

Neben der Erhöhung der Schlagkraft am Markt schafft die neue Konstruktion die Voraussetzung, signifikante Ertrags- und Kostensynergien zu realisieren.

Rückfragen: Bank Austria Group Public Relations
Martin Hehemann, Tel.: *43 1 71191 57007,
E-Mail: martin.hehemann@bankaustria.com