24You

Das neue Internetbanking der Bank Austria.

Internetbanking & BusinessNet

Das gewohnte Internetbanking für Privatkunden und Unternehmen

olbImgAlt Informieren Sie sich jetzt
Investieren in Trends, die die Welt verändern. Informieren Sie sich jetzt ›
26.11.2001

Karl Anton Wolf-Preise 2001 für Eberhard Petschinka und Franz Wibmer

Eberhard Petschinka erhält Preis für Literatur
Preis für Graphik und Malerei an Franz Wibmer

Die von der Bank Austria verwaltete Karl Anton Wolf-Stiftung vergibt heute im Rahmen einer Veranstaltung im RadioKulturhaus zwei Preise. Den Preis für Literatur erhält der Schriftsteller Eberhard Petschinka, der Preis für Malerei und Graphik geht an Franz Wibmer. Die Preise sind mit je 150.000,- Schilling dotiert.

Petschinka ist Autor von zahlreichen Hörspielen und Theaterstücken und schreibt unter anderem auch für Erwin Steinhauer und das "Simpl".

Franz Wibmer überzeugt in seinem Werk durch eine starke Ausdruckskraft und die Farbe Rot. Wibmer studierte bei Max Weiler und Arnulf Rainer in Wien und hatte bereits mehrere Einzelausstellungen wie etwa im österreichischen Tabakmuseum, in der Galerie Serafin und im Kulturhaus in Graz.

Unter dem Titel "Karl Anton Wolf - Die Wiederentdeckung eines Vergessenen"

wird am Abend im RadioKulturhaus dem herausragenden österreichischen Künstler gedacht. Karl Anton Wolf (1908 - 1989) war vor seiner Zeit als freischaffender Künstler ein erfolgreicher Unternehmer, der als "Spätberufener" für seine Leidenschaften Graphik, Malerei, Skulptur und Literatur lebte.

Die Karl Anton Wolf Stiftung wurde 1987 noch von ihm persönlich eingerichtet. Er übergab sein Vermögen in Form einer Stiftung der damaligen Zentralsparkasse - heute Bank Austria - zur Verwaltung. Zu den Aufgaben der Stiftung zählen:

Die Förderung von jungen Künstlern
Die Würdigung älterer Künstler für ihr Lebenswerk
Die Würdigung des Werkes von Karl Anton Wolf .

Der Preis wird heuer zum ersten Mal in dieser Höhe vergeben und soll künftig einen fixen Platz in der Reihe der wichtigsten österreichischen Kulturpreise einnehmen.

Rückfragen: Isabella Lichtenegger
Group Public Relations
Tel.:01/ 711 91 - DW 56139
E-Mail: isabella.lichtenegger@ba-ca.com