UniCredit Bank Austria UniCredit Bank Austria
Wir sind für Sie da
VideoTelefonie testen
Allgemeine Anfragen
Kartensperren
UniCredit Bank Austria UniCredit Bank Austria
Wir sind für Sie da
VideoTelefonie testen
OnlineBanking | BusinessNet
Vorlesen

Ad-hoc /IR Releases

04.08.2006

Ergebnis des 1. Halbjahres 2006 der Bank Austria Creditanstalt

Eintrittsdatum: 04.08.2006

Ergebniszahlen zum 1. Halbjahr 2006:
- Bank Austria Creditanstalt steigert Betriebsergebnis um 49%
- Betriebsergebnis der BA-CA erreicht 854 Millionen Euro
- BA-CA verbessert sich in allen Geschäftsfeldern
- Periodenüberschuss ohne Fremdanteile steigt auf 1,3 Milliarden Euro – hier ist der Erlös aus dem Verkauf der HVB Splitska banka enthalten
- Grundsatzbeschlüsse zur Übertragung der Beteiligungen in Zentral- und Osteuropa zwischen BA-CA und UniCredit gefasst: BA-CA übernimmt auch die Verantwortung für die Türkei

Die Bank Austria Creditanstalt (BA-CA) hat ihr Ergebnis im ersten Halbjahr 2006 deutlich verbessert. Das Betriebsergebnis, also das operative Ergebnis der Bank, hat sich um 49,1 Prozent auf 854 Mio. Euro erhöht (1. Halbjahr 2005: 573 Mio. Euro). Der Periodenüberschuss ohne Fremdanteile beträgt 1.316 Mio. Euro (2005: 453 Mio. Euro). Hier ist der Nettoeffekt von 684 Mio. Euro aus dem Verkauf der kroatischen HVB Splitska banka enthalten. Bereinigt um diesen Einmaleffekt beträgt die Eigenkapitalrentabilität nach Steuern und Fremdanteilen 18,3% (2005: 13,7%). Die Cost/Income-Ratio hat sich auf 57,0% verbessert (2005: 61,9%).

Zur Ergebnisverbesserung haben alle Geschäftsfelder der BA-CA beigetragen: Das Kundengeschäft in Österreich – es besteht aus den  drei Geschäftsfeldern Privatkunden, Firmenkunden sowie Großkunden und Immobilien – hat das Betriebsergebnis um 43,7% auf 356 Mio. Euro gesteigert (H1 2005: 247 Mio. Euro). Das Geschäftsfeld Zentral- und Osteuropa hat das Betriebsergebnis um 49,1% auf 386 Mio. Euro (H1 2005: 259 Mio. Euro) gesteigert. Und das Geschäftsfeld International Markets – hier ist das Geld- und Kapitalmarktgeschäft der Bank gebündelt – hat das Betriebsergebnis um 45,7% auf 112 Mio. Euro (H1 2005: 77 Mio. Euro) verbessert.

in Mio. EUR

H1/06

H1/05

Veränderung

Q2/06

Zinsüberschuss

1.333

1.282

4,0%

690

Kreditrisiko

-195

-208

-6,5%

-84

Zinsüberschuss nach Risiko

1.139

1.074

6,1%

606

Provisionsüberschuss

871

666

30,7%

455

Handelsergebnis

239

118

102,4%

87

Verwaltungsaufwand

-1.391

-1.271

9,5%

-699

Saldo sonst.betr.Ertr./Aufw.

–3

-14

 

0

Betriebsergebnis

854

573

49,1%

449

Finanzanlageergebnis

705

40

 

688

Abschreibung Firmenwert

-8

0

 

-8

Zuführung Restrukturierungs-rückstellung

0

0

 

0

Saldo übrige Erträge/Aufw.

–2

-2

 

-1

Ergebnis vor Steuern

1.549

611

153,6%

1.128

Periodenüberschuss ohne Fremdanteile

1.316

453

190,3%

1.008

 

 

H1/06

H1/05

 ROE vor Steuern (%)  40,0  17,3
 ROE nach Steuern (%) 37,1 13,7
 Cost/Income-Ratio (%) 57,0 61,9
 Risk/Earnings-Ratio (%) 14,6 16,2

 

 in Mrd. Euro  30.06.06  31.12.05 Veränderung
 Bilanzsumme  160,6  158,9  1,1%

 Eigenkapital
 (inkl. Fremdanteile)

8,2 7,5  9,0%
 Kernkapitalquote (%)  7,9 8,3  


Rückfragen:
Gerhard Smoley
Investor Relations Bank Austria Creditanstalt
Telefon: +43 (0) 50505 - 58853
E-Mail: Gerhard.Smoley@ba-ca.com

Emittent:
Bank Austria Creditanstalt AG
Am Hof 2, 1010 Wien, Österreich
E-Mail:   IR@ba-ca.com
Internet: http://ir.ba-ca.com/

Aktie:
ISIN: AT0000995006    

Börsen:
Wien, prime market
Warschau, main market

Dem Emissionsvolumen nach größten Schuldverschreibungen:
ISIN: XS0138439707, XS0124750471, DE0001954600, XS0191555365, XS0114443772, XS0206399627, XS0211008544

Börsen, an denen Zulassungen für Schuldverschreibungen bestehen:
Wien, Frankfurt, Luxemburg, Paris, Amsterdam