24You

Das neue Internetbanking der Bank Austria.

BusinessNet

Das Internetbanking für Unternehmen

olbImgAlt Mehr erfahren
Die MegaCard. Das Jugendkonto für alle von 10 - 20 Jahren – jetzt mit 40 Euro Willkommensgutschein. Mehr erfahren

Eingereicht von: AQUA Mühle Vorarlberg gGmbH, Ulrike Schmid-Santer
Projektstart: 2019
Kategorie: Integration/Migration
Social-Media: https://aqua-soziales.com/Aqua/Web/aqua.nsf/pages/Arbeit-Beschaeftigung$Mobiler%20Einsatz%20&%20Integrationsleasing$Soziales%20Integrationsleasing


Viele Unternehmen suchen händeringend nach Hilfs- und Fachkräften. Die Beschäftigung von Menschen mit geringen Deutschkenntnissen scheitert oft an unterschiedlichen Erwartungshaltungen und Bildern der Arbeitskultur, am Integrations-, Begleit- und Schulungsaufwand sowie befürchteten Konflikten und Kommunikationsproblemen. Ziel von „Work 1st“ ist es, bleibeberechtigte geflüchtete Menschen gut in den österreichischen Arbeitsmarkt zu integrieren. Sie werden von AQUA Mühle angestellt, lernen Deutsch on-the-job und finden sich in der Arbeitskultur besser zurecht. Unterstützend nehmen sie am Sprachkurs „Deutsch-am-Arbeitsplatz“ der VHS Götzis teil. Für eine dauerhafte Perspektive und Teilhabe am gesellschaftlichen Leben hat Arbeit einen wichtigen Anteil an gelungener Integration und selbstbestimmtem Leben. Für Menschen mit geringen Sprachkenntnissen ist ein Berufseinstieg über „Work 1st – Soziales Integrationsleasing“ ein realistischer Zugang und eine große Chance. Bisher haben 50 Männer und Frauen am Projekt teilgenommen. Rund 15 weitere Vollzeitbeschäftigungsplätze stehen bis Ende April 2021 zur Verfügung.

Die Hauptmotivation zur Einreichung für den Bank Austria Sozialpreis 2020 liegt an der Fortführung und Absicherung des Projekts, um „Work 1st“ auch über den festgelegten Förderzeitraum (Land/AMS) hinaus anbieten zu können. Beim Projekt finden kultureller Austausch und Voneinander-Lernen mit großem Erfolg statt. Es ist ein sinnschaffendes Angebot. „Work 1st“ will noch mehr Menschen on-the-job schulen und möglichst vielen Unternehmen in Vorarlberg diese motivierten Arbeitskräfte zur Verfügung stellen.

Ziele des Projekts sind die praxisorientierte Vorbereitung auf den Arbeitsmarkt, die Förderung und Verbesserung der Deutschkenntnisse sowie die Vermittlung an einen Leasingarbeitsplatz mit dem Ziel der Übernahme. „Work 1st“ baut Arbeitsmarkthürden ab und qualifiziert Arbeitsuchende fachlich und sprachlich. Der Vorarlberger Arbeitsmarkt profitiert durch das Erkennen und Einsetzen der Fähigkeiten der „Work 1st“ Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter.

Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter bzw. Kundinnen und Kunden der Bank Austria könnten sprachlich eine gute Lernunterstützung sein und sich mit den Teilnehmerinnen und Teilnehmer treffen, sich austauschen und gemeinsam Deutsch üben. Ferner wäre auch eine gemeinsame Teilnahme an Veranstaltungen wie dem Lerncafé der VHS oder an den Integrationsveranstaltungen von „Okay.zusammen leben“ möglich.