24You

Das neue Internetbanking der Bank Austria.

BusinessNet

Das Internetbanking für Unternehmen.

Corporate Portal

Das neue digitale Firmenkundenportal.

olbImgAlt Mehr erfahren
MegaCard GoGreen-Jugendkonto. Gratis MegaCard GoGreen-Konto eröffnen für alle von 10-20 Jahren und einen 40 Euro Willkommensgutschein erhalten. Mehr erfahren

Umweltschutz geht uns alle an. Je mehr sich aktiv daran beteiligen, desto schneller können wir die verheerenden Auswirkungen der Erderwärmung eindämmen und für die kommenden Generationen eine lebenswerte Welt hinterlassen. 

Wenn es um die Erderwärmung geht, zählt jedes Zehntelgrad. Deshalb braucht es rasches, klimafreundliches Handeln von Politik und Wirtschaft. Im November 2021 fand dazu das Klimaschutztreffen „Conference of the Parties to the UNFCCC“ statt – kurz COP26. Es ist weltweit das größte und einflussreichste Zusammentreffen, um die Klimakrise über alle nationalen Grenzen hinweg zu begrenzen.

Jemand hält eine Pflanze in der Hand

Die Ergebnisse des COP26 2021

  • Indien strebt eine Netto-Null-Emissionsverpflichtung an und verpflichtet sich dieses Ziel bis 2070 zu erreichen. 
  • Mehr als 100 Länder verpflichteten sich dazu, die massive Entwaldung bis 2030 zu beenden. 
  • Großbritannien wird 2 Milliarden Dollar für den Schutz der Tropenwälder bereitstellen, die USA 9 Milliarden für die Wiederherstellung ihrer Wälder und die EU 1,1 Milliarden Dollar für den Schutz der Wälder.
  • Brasilien will die Treibhausgase und Kohlenstoffemissionen bis 2050 um 50 Prozent reduzieren
  • Argentinien will die Abholzung seiner Wälder bis 2030 stoppen
  • Mehr als 100 Länder haben sich verpflichtet die Methangasemissionen bis 2030 um 30 Prozent zu reduzieren
Sowohl die Landschaft oberhalb des Wassers, als auch unterhalb sind sichtbar

Wie kann wirksamer Klimaschutz aussehen?


Doch reden ist das eine. Handeln das andere. Im Zentrum aller Verpflichtungen steht ein Ziel: 1,5°C. Denn 1,5°C maximale Erderhitzung, ist unser Schlüssel für eine lebenswerte Zukunft. Gelingt es uns die globale Erhitzung auf diesem Niveau zu begrenzen, können wir die Lebensgrundlage von Millionen von Menschen für eine lebenswerte Zukunft erhalten. 

Schon bei einer Erwärmung von nur zwei Grad würde wir das alle in extremen Formen zu spüren bekommen, wie wir es derzeit haben: 410 Millionen Menschen sind bereits jetzt im urbanen Raum von Wassermangel und Dürreperioden betroffen. 18 Prozent aller Insekten, 16 Prozent aller Pflanzen und 8 Prozent aller Wirbeltiere sterben aus.  

So können Sie etwas zum Klimaschutz beitragen

  1. Natur aktiv schützen: Projekte unterstützen, um wichtige Ökosysteme aufrecht zu erhalten. 
     
  2. Keinen Müll in die Natur: Schon beim Kauf auf müllarme Produkte achten. Wenn doch eine Verpackung übrig ist, dann diese richtig entsorgen und nicht in der Natur hinterlassen. 
     
  3. Heimische, insektenfreundliche Pflanzen anpflanzen: Balkone, Gärten oder Blumentöpfe können zu Biodiversitäts-Hotspots werden. Deshalb ist es wichtig selbst Pflanzenarten zu setzen (und besonders insektenfreundliche Pflanzen). 
     
  4. Auf naturverträgliche, erneuerbare Energie setzen: Hier ist das Ziel 50% Energie-Einsparungen und die restlichen 50% aus naturverträglichen Erneuerbaren Energien. Steigen Sie auf klima- und naturverträglichen Strom um. 
     
  5. Mobilität neu denken: Der Verkehr muss weg von der Straße und hin auf die Schienen, aufs Fahrrad, auf die Gehwege und in die Straßenbahnen. Nutzen Sie öfter die Öffis, Fahrräder oder klimafreundliche Fortbewegungsmittel. Oder nutzen Sie Zugverbindungen für den nächsten Städtetrip nach Paris, Venedig oder Amsterdam. 
     
  6. Finanzströme umlenken: Deshalb achten wir als Bank darauf transparente sowie klima- und naturverträgliche Produkte für Sie anzubieten. Wir haben hier bereits einige Angebote, wie Sie Geld nachhaltig investieren können. 
     
  7. Bewusste Ernährung: Hier heißt die goldene Regel: Regionale Bio-Produkte kaufen, Lebensmittelreste verwerten und öfters vegetarisch genießen. Setzen Sie sich bei jedem Einkauf, aktiv für das Klima und die Biodiversität ein. 8. Bewusster Konsumieren: Mit jeder Kaufentscheidung können Sie den Unterschied machen – ganz nach dem Motto „Think before you buy it.“ 

Das könnte Sie auch interessieren