UniCredit Bank Austria UniCredit Bank Austria
Wir sind für Sie da
VideoTelefonie testen
Allgemeine Anfragen
Kartensperren
UniCredit Bank Austria UniCredit Bank Austria
Wir sind für Sie da
VideoTelefonie testen
OnlineBanking | BusinessNet
Vorlesen

Vorsicht, Betrüger!

Wissen schützt!

Professionelle Betrüger verschaffen sich auch ein professionelles Auftreten – am Telefon und im Internet. Oft werden für Investments in diverseste Projekte und Firmen Traumrenditen versprochen, um das Interesse potentieller Anleger – sprich: der späteren Opfer – zu wecken.

Die Mittel und Produkte, derer sich die Betrüger bedienen, sind einfallsreich.

Es ist nahezu unglaublich, welcher Aufwand hier betrieben wird: Es gibt professionell gestaltete Internetpräsenzen von Phantasiefirmen und Vorhaben aller Art, von der Ferienhotelanlage über neue Verfahren zur Ausbeutung von Goldminen bis zu Grundstücken im Urwald Brasiliens.

Es gibt  erfundene Brokerhäuser und Investmentgesellschaften. Oft sind diese Projekte "besichert" und "zertifiziert" durch allerlei Urkunden und Garantien.

Mache Betrüger versuchen gleich mehrmals, wehrlose Opfer um all ihr Geld zu bringen, wie der  doppelte Betrug an einer alten Dame zeigt.

Auch "klassische" Betrugsmethoden wandern ins Internet, wie der Fall eines  Scheckbetrugs zeigt.

Aber auch in der realen Welt sind die Täter hochaktiv:  Bankomatbetrüger versuchen mit den verschiedensten Mitteln, Daten von Bankomatkarten auszuspähen.

Als Gegenmaßnahme hilft bei versuchtem Betrug vor allem: wachsam sein, sich nicht durch hohe Renditen oder Gewinne blenden zu lassen, und sich regelmäßig in den Medien über Betrugsfälle zu informieren.

Auch in der Bank Austria sind wir um Ihre Sicherheit bemüht: Um Angriffe von Trickbetrügern zu erschweren wurde im OnlineBanking ein  Transaktionslimit von EUR 1.000,00 für den iTAN eingeführt. Wir empfehlen zudem den Umstieg auf MobileTAN.

Aktuelle Informationen erhalten Sie auch im  Bank Austria Sicherheitsportal und von Ihrer Bank Austria Beraterin oder Ihrem Berater.