UniCredit Bank Austria UniCredit Bank Austria
Wir sind für Sie da
VideoTelefonie testen
Allgemeine Anfragen
Kartensperren
UniCredit Bank Austria UniCredit Bank Austria
Wir sind für Sie da
VideoTelefonie testen
OnlineBanking | BusinessNet
Vorlesen

Gesünder wohnen

Einfache Schritte zum Wohlfühlen

Etwa 90% seiner Zeit verbringt der moderne Mensch in Innenräumen. Grund genug, dieser "3. Haut" besondere Beachtung zu schenken.

In welchen Räumen verbringen wir die meiste Zeit? Wer jetzt an das Wohnzimmer denkt, liegt möglicherweise falsch. Es sind das Schlafzimmer und der Arbeitsplatz, zumindest bei berufstätigen Menschen. Während wir auf unserer Büroumgebung nur wenig Einfluss haben, können wir unser Zuhause selbst gestalten

Genügend Licht
Licht und Sonne sind unsere Antriebsmotoren. Ausreichend Tageslicht und Sonne im Zimmer tragen wesentlich zum Wohlbefinden bei. Als Richtwert: Der Anteil der Fensterfläche an der Raumfläche soll 20 – 25% betragen.

Schadstoffe reduzieren
Chronische Müdigkeit, Kopfschmerzen, Konzentrationsstörungen und Kreislaufbeschwerden: das alles kann durch schlechtes Raumklima verursacht werden.

Schadstoffe kommen aus Spannplatten, Anstrichen, Böden, etc. Dazu kommen die Dämpfe von Putzmitteln, Tabakrauch und – nicht zu vergessen – die eigenen Atmung. Das alles wird sehr schnell zu einem ungesunden Luftmix. Daher:

  • Emissionsarme Baumaterialien einsetzten
  • Natürliche Bodenbeläge (z.B. Holzboden) verwenden
  • Vorsicht bei Klebern (z.B. für Bodenbeläge) und Lacken
  • Möbel aus Spannplatten nur in einzelnen Räumen, nicht in der gesamten Wohnung/im gesamten Haus einsetzen.
  • Richtig lüften

Lüften: Quer geht’s am besten
Im Winter wird Lüften zum Balanceakt zwischen Energiesparen und Gesundheit. Wer will schon die wohlige Wärme beim Fenster hinausziehen sehen? "Stoßlüften", also das komplette Öffnen eines Fensters für 5 – 10 Minuten, hieß daher jahrelang die Devise.

Am besten allerdings ist "querlüften", denn hier sind lediglich 1 – 5 Minuten erforderlich, um die Luft komplett auszutauschen. Dabei werden die Fenster eines Raumes und die gegenüberliegende Tür bzw. das gegenüberliegende Fenster gleichzeitig geöffnet.