24You

Das neue Internetbanking der Bank Austria.

BusinessNet

Das Internetbanking für Unternehmen

olbImgAlt Zum GroGreen-Konto
GoGreen-Konto – das Grüne GiroKonto. Weil jeder etwas für die Umwelt tun kann. Zum GroGreen-Konto

Bewusstsein bilden – spielerisch den ökologischen Fußabdruck senken

Der Erfolg eines jeden Unternehmens steht und fällt mit dem Engagement seiner Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Genau so ist es auch beim Klima- und Umweltschutz. Deshalb legen wir besonderen Wert auf Information und bewusstseinsbildende Maßnahmen. Ein wesentlicher Baustein, um ökologisches Basiswissen zu vermitteln und zum Mittun anzuregen ist seit vielen Jahre das sog. Green Efficiency Tool für Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter.  

Das ist ein interaktives Spiel, das in wenigen Minuten viele Möglichkeiten aufzeigt, den ökologischen Fußabdruck im (Büro-)Alltag so gering wie möglich zu halten. Dabei erinnern die Räumlichkeiten im Spiel stark an die Filialen der Bank Austria. 
 

Das Green Efficiency Tool macht deutlich, dass der Umweltgedanke und wirtschaftliches Handeln vereinbar sind. Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Bank Austria haben sich die Zeit genommen um sich wichtige Tipps im Umgang mit unseren Ressourcen geben zu lassen.

Betrieblicher Umweltschutz im Büro beginnt mit dem eigenen Verhalten. Die günstigste und umweltfreundlichste Energie ist immer noch die, die gar nicht erst verbraucht wird. Wer den Stromverbrauch senken will, kann also bei sich selbst anfangen. Ein Blick auf die Infrastruktur darf allerdings nicht fehlen, wenn es um substanzielle Einsparungen und echten Umweltschutz im Büro gehen soll.

Bank Austria Filiale von innen

So funktioniert das Green Efficiency Tool

Man kann den Rundgang in einem beliebigen Raum starten. In jedem Raum gibt es einige Aufgaben, zu lösen, die durch grün blinkendes Licht angezeigt werden. All diese Aufgaben leisten einen Beitrag zur Reduktion des ökologischen Fußabdrucks.

Nach Erledigung jeder Aufgabe wird in einer Statusanzeige eingeblendet, wie weit man im Spiel fortgeschritten ist. Wie viele Aufgaben gelöst und wie viel Strom, Wasser oder Abfall man durch überlegtes Handeln eingespart hat, kann man aus einem Info-Screen entnehmen.

Um aktiv zum Umweltschutz beizutragen, können ganz einfache Dinge wie zum Beispiel das Abschalten des Bildschirms - also Handgriffe, die man schnell einmal vergisst, eine große Wirkung zeigen. Durch diese paar Handgriffe und Tipps lassen sich 35 Euro pro Person und Jahr einsparen. Mülltrennung, Licht ausschalten und Ladegeräte ausstecken, leisten einen erheblichen Beitrag zum Klimaschutz. So wird nicht nur der CO2 - Ausstoß verringert, sondern auch Kosten reduziert!

Im Rahmen des externen Audits durch die Quality Austria – die Umweltzertifizierung ISO 14-001 sieht ein jährliches Überprüfen durch Externe vor – erntete das Tool ein überaus positives Feedback:

Friedrich Smida, Auditor QualityAustria

„Bewusstseinsbildung und Kommunikation an die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sind wesentliche Themen bei der Weiterentwicklung eines Umweltmanagementsystems.

Mit dem Green Efficiency Schulungstool hat die Bank Austria, neben anderen Kommunikationswerkzeugen, ein sehr gutes Werkzeug den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern in spielerischer Art und Weise umweltgerechtes Verhalten näher zu bringen, welches nicht nur Im Unternehmen, sondern ebenso im privaten Bereich nutzbar ist."