Eingereicht von: Behindertenverband, OG St. Aegyd und Umgebung, Silvi Muehringer
Projektstart: 2017
Kategorie: Integration/Migration
Webseite: http://tu-was-besonderes.at


„tu-was-besonderes.at“ will Behinderte und Nichtbehinderte aus Niederösterreich zusammenbringen und GEMEINSAME Unternehmungen starten. Behinderte (körperlich, geistig & seelisch) sind da - man sieht sie bloß nicht. Der Verein will Barrieren abbauen, die besonders am Land noch deutlich spürbar sind und gemeinsame Erlebnisse kreieren. Das Zusammenleben von Behinderten und Nichtbehinderten soll dadurch nachhaltig verbessert werden.

Menschen mit Behinderungen sind im Ort und in der Gesellschaft oft unsichtbar, verlassen ihre Häuser und Wohnungen kaum und leiden oft unter Ausgrenzung und Einsamkeit. Daher ist es „tu-was-besonderes.at“ ein Anliegen die Öffentlichkeit zu sensibilisieren.

Es soll der Gemeinschaftsgedanke von behinderten und nichtbehinderten Menschen gestärkt werden. Das geht am besten, wenn man gemeinsam lacht und gemeinsame Erinnerungen kreiert. Dafür wird ein sehr ausgewogenes Programm angeboten, das sowohl Lustiges als auch Unternehmungen sowie auch eine Donauschifffahrt enthält. Für das Gemeinschaftsgefühl von behinderten und nichtbehinderten Menschen wird im ländlichen Bereich kaum etwas getan. Der Verein möchte dies auf „privater Ebene" tun - es sind zwanglose Treffen und Unternehmungen, die gemeinsame Erinnerungen schaffen.

Begünstigt werden pro Ausflug ca. 20 bis 52 Personen – so viele passen in einen Autobus.

Einzelpersonen könnten „Patenschaften" für die Teilnehmerinnen und Teilnehmer und die damit verbundenen Kosten übernehmen, selbst an den Unternehmungen teilnehmen und so mit Behinderten (denen man ihre Behinderung oft gar nicht ansieht) Zeit verbringen. So können sich Kundinnen und Kunden der Bank Austria aktiv beteiligen, sowie Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Bank Austria.