Eingereicht von: Benedikt Maukner
Projektstart: 2017
Kategorie: Kinder/Jugendliche
Webseite: https://www.sia.education


Das Projekt SIA Lern- & Wissenshäppchen hat eine Webseite erstellt, SIA Schulbuch InterActive, welche kurze Lern- und Entdeckungs-Sequenzen zur Verfügung stellt. Es wird Wissen vermittelt über Fake News und Hate Speech im Internet, Flucht, Asyl und Krieg, Wirtschaft und Handel, Umgang mit Geld, Länder und Kontinente, physikalische Phänomene und noch viele weitere. Die Kinder und Jugendlichen sollen Neues lernen, auf Probleme aufmerksam gemacht werden und ihre Talente sollen gefördert werden. Ebenfalls möchte das Projekt einen Schritt in Richtung digitaler Unterricht und sicheres Surfen machen.

Eine Lernsequenz soll aus einer inhaltlichen Einleitung sowie Materialien, Übungen und Spielen zum Erarbeiten des Themas bestehen. Benutzerinnen und Benutzer können für die Bearbeitung eines Themas Punkte sammeln. In den Monaten Juli und August sollen wöchentlich, je nach Themenkomplexität, zwischen einem und drei neuen Lern- und Wissenshäppchen entstehen. Diese können auch von Lehrerinnen und Lehrern im Unterricht eingesetzt werden.

Das Ziel des Projekts ist, dass sich Kinder und Jugendliche aktiv mit wichtigen gegenwärtigen Themen auseinandersetzen und ihr Interesse erweitern. Die Kinder und Jugendliche sollen dort abgeholt werden, wo sie stehen. Dies passiert spielerisch über die Webseite.

Die Webseite hat derzeit rund 30.000 Besucherinnen und Besucher pro Monat, sowie an die 75 angemeldeten Lehrerinnen und Lehrer, die die Seite nutzen. Durch weitere Bekanntmachung der Webseite könnten noch viele weitere Personen davon profitieren.

Der Bank Austria Sozialpreis würde dem Projekt die Möglichkeit verschaffen, Neues auszuprobieren und komplexe Themen jugendadäquat und multimedial kostenlos zugänglich zu machen, die den Benutzerinnen und Benutzern obendrein Spaß bereiten. Ebenfalls dient der Preis der Finanzierung dieses neuen Projekts.

Bei Erfolg der ersten Lern- und Wissenshäppchen können registrierte Nutzerinnen und Nutzer, aber auch Unternehmen und Organisationen die Möglichkeit nutzen, eigene Wissenshäppchen anzulegen. Diese werden eingehend geprüft und dann für alle Userinnen und User freigeschaltet. Gerne ist eine aktive Beteiligung registrierter Benutzerinnen und Benutzer auch schon früher möglich.