325.000 Euro für kreative Projekte.

2.300 Unterstützerinnen und Unterstützer brachten eindrucksvolle 325.000 Euro für die 32 Crowdfunding-Projekte des Bank Austria Kunstpreises 2017 ein. Seit dem Start vor drei Jahren sind es damit über eine Million Euro insgesamt.

Seit 2015 stellt die Bank Austria im Rahmen des Bank Austria Kunstpreises pro Jahr 100.000 Euro für Crowdfunding-Projekte zur Verfügung. Diese werden auf „wemakeit“, einer der erfolgreichsten Crowdfunding-Plattformen, eingereicht und bei Erfolg von der Bank Austria finanziell unterstützt.

Das funktionierte so: Hatte ein Projekt mit mindestens 20 Unterstützerinnen und Unterstützern das erste Drittel seines Finanzierungsbedarfs erreicht, wurde das zweite Drittel bis zu einem Maximalwert von 5.000 Euro von der UniCredit Bank Austria zugesagt. Das letzte Drittel musste wieder über die Crowd finanziert werden.

Von Bukowski bis Venezuela.

32 Projekte nahmen 2017 teil. Mit 16.572 Euro erreichte das Projekt „Park – mach Platz für Dich“, eine Rauminstallation für den Wiener Naschmarkt, die sich mit der Arbeitswelt der Zukunft beschäftigt, die höchste Zielsumme. Der prominenteste Teilnehmer war der Musiker Boris Bukowski. Wir haben mit beiden Projektteams sowie jenem der Dokumentation „The Last Year of Congo Mirador“ gesprochen und gefragt, wie es nach der erfolgreichen Finanzierungsrunde weitergeht.

Rückfragen:

UniCredit Bank Austria
Events & Sponsorship
Katja Erlach
Tel. +43 5 0505-56839

leisure communications
Wolfgang Lamprecht
Tel.: +43 664 8563002
https://twitter.com/WSLamprecht
https://www.leisure.at/presse

Doku: „The Last Year of Congo Mirador“.

Das Dorf Congo Mirador liegt in einem riesigen Ölfördergebiet in Venezuela, ist jedoch bitterarm. An seinem Beispiel zeigt Filmemacher Sepp Brudermann die Probleme des Landes auf, das von Korruption und Kriminalität durchsetzt ist.

Park macht Platz: Arbeiten wie in der Zukunft.

„Park“ ist ein Live-Kunstprojekt am Wiener Naschmarkt, das sich mit den Themen der Automatisierung und Digitalisierung beschäftigt. Wie werden wir in 20 Jahren leben und arbeiten? Vor Ort kann man es erleben.

Boris Bukowski: Neues Liedgut vom Austropopper

Thema von Bukowskis neuem Album: Gibt’s ein Leben vor dem Tod? Eine Hymne an das Leben. Mit dabei sind Musikergrößen wie Depeche-Mode-Drummer Christian Eigner, Bläser von Parov Stelar und den Sofa Surfers.

Die erfolgreichen Kampagnen des Bank Austria Kunstpreises 2017 sind:
  • ARCC.art LAB, Multimedia-Ausstellungsprojekt „Who am I“, Wien (W)
  • Archim Kirchmayir Trio, CD-Produktion „Going to Ladakh“, Graz (Stmk)
  • AVbaby Mediastudio, Multimediafestival „Werktage 2017“, Graz (Stmk)
  • Bernhard Schimpelsberger, Album und Film „Rhythm Diaries“, Linz (OÖ)
  • Boris Bukowski, CD-Projekt, Wien (W)
  • Caroline Kreuzberger, Album „Mut, Stärke und Hoffnung, Wien (W)
  • HIEB, Magazinprojekt, Wien (W)
  • Klemens Sandner, CD „Das Lyrische Intermezzo“, Wien (W)
  • Lena Lapschina, „C-Lab: a cultural laboratory“, Rappolz (NÖ)
  • LisaMaria, Bühnenstück „Songs for a New World“ Wien (W)
  • Martina Reinhardt, Modeaccessoir „Theknee“, Wien (W)
  • Matthias Krinzinger, Aktionskunst „Hase trifft Wildschwein“, Wien (W)
  • Michaelihof, Kleinkunstbühne KuKaMi, Pinggau (Stmk)
  • Miriam Mikacs, Musikprojekt „Der magische Garten“, Oslip (B)
  • Nina Bernsteiner, CD „Sisi Poems – Lieder einer Kaiserin“, Wien (W)
  • Raum_Wagen, Stadtentwicklungsprojekt Linz/Wien (OÖ/W)
  • reinhard gupfinger, Klangskulpturprojekt „Sound Shifting“, Linz (OÖ)
  • Roeda, 20 Jahre röda Buch und Film, Steyr (OÖ)
  • Sargasduo, Debüt-CD „Double Phaces“, Wien (W)
  • Shake Stew, Album 2, Wien (W)
  • Songs for a New World, Off-Theater-Musical (W)
  • Spiraleye Productions, Filmdoku „Last Year of Congo Mirador, Wien (W)
  • Tap Dance Vienna, Tanzfestival „Magic Feet 1917 – 2017“, Wien (W)
  • Team Wien, Rauminstallation „Park – macht Platz für Dich“, Wien (W)
  • TheaterArche, Bühnenproduktion „Das Floß der Medusa“, Wien (W)
  • UNICORN ART, Tanztheater „Hiraeth“, Wien (W)
  • VIVID Consort, Debüt-CD, Wien (W)
  • Verein Peal, Pealfestival 2017, Leutschach (Stmk)
  • Vesna Petkovic, Album „Vesna – 3Secrets“, Graz (Stmk)
  • Wandervögel, Albumprojekt „Trüffelräuber“, Wien (W)
  • Waves Vienna Music Festival, Musikfestival, Wien (W)
  • WoodHeroes, Holzspielzeug, Graz (Stmk)
  • YarinaGurtner, Musiktheaterproduktion „Emma’s Bliss“, Wien (W)
Bank Austria CEO Robert Zadrazil
Bank Austria CEO Robert Zadrazil
"Wir haben mit der Crowdfunding-Kampagne des Bank Austria Kunstpreises einen innovativen Weg der alternativen Kulturfinanzierung begonnen. Der Preis hat sich als Qualitätssiegel für alle Kunstinteressierten etabliert. Indem wir private Financiers mit an Bord holen, stellt er auch einen beachtlichen Hebel für die Kulturfinanzierung dar."