24You

Das neue Internetbanking der Bank Austria.

OnlineBanking & BusinessNet

Das gewohnte Internetbanking für Privatkunden und Unternehmen

olbImgAlt Informieren Sie sich jetzt
MegaCard – gratis für alle zwischen 14 und 20 Jahren Informieren Sie sich jetzt ›

Unterstützung für Kinder und Jugendliche, bei der Bewältigung und Annahme der neuen Familiensituation

Eingereicht von: RAINBOWS-Steiermark, DSA Ursula Molitschnig
Projektstart: 1995 (Fortführung bzw. Absicherung des Projekts)
Kategorie: Kinder/Jugendliche
Social-Media: https://www.rainbows.at/steiermark-angebote/

 Ergebnis:
 43,89%

Interview mit Ursula Molitschnig

„Gewinner des Bank Austria Sozialpreises Steiermark 2018“: Wie hört sich das an? Was war Ihre erste Reaktion?

Als erstes habe ich Erleichterung und große Freude verspürt, dann kam gleich die Überlegung, wie wir das Geld am besten nutzen können, damit möglichst viele Kinder und ihre Familien davon profitieren. Und natürlich, dass wir gleich am nächsten Tag unsere Unterstützerinnen und Unterstützer informieren und ihnen danken wollen.

Wie haben Sie selbst die letzten Wochen und Tage des Votings erlebt?

Das gesamte Team der Steiermark und viele Netzwerkpartnerinnen und -partner, Freunde und Bekannte haben für unser Projekt gevotet und es ist ein sehr gutes und bestärkendes Gefühl so viele Menschen zu spüren, die hinter RAINBOWS stehen. Viele haben auch nachgefragt, uns darüber informiert, wie wir liegen und mit uns mitgezittert und sich schlussendlich mit uns gefreut. Es kamen Gratulationen und anerkennende Worte.

Beschreiben Sie bitte noch einmal kurz, was das Besondere an ihrem Projekt ausmacht?

Das Besondere ist sicher, dass es das einzige Angebot dieser Art in der Steiermark ist und das schon seit 27 Jahren mit überaus hoher Zufriedenheit der Betroffenen. Denn ein gruppenpädagogisches Angebot zu organisieren und durchzuführen ist in vielerlei Hinsicht kompliziert und wird durch die gesellschaftliche Entwicklung (Berufstätigkeit der Eltern, „Beschäftigungsausmaß“ der Kinder, finanzielle Schere usw.) immer herausfordernder. Auch wenn es sich finanziell nicht zeigt und Öffentlichkeits- und Netzwerkarbeit ein täglicher Begleiter im „Sozialdschungel“ sind, traue ich mich zu sagen, dass RAINBOWS mittlerweile ein Marke ist, die sich durch großes fachliches Wissen und einen unmittelbaren Erfahrungsschatz auszeichnet.

Wie werden Sie das Preisgeld von 6.000,- EUR konkret für Ihr Projekt einsetzen?

Uns ist es wichtig, dass wirklich die Kinder und Familien davon profitieren und da wird es noch einige interne Gespräche brauchen. Wahrscheinlich werden wir es aufsplitten zum einen für direkte Unterstützung von Familien und zum anderen für die Anschaffung von pädagogischen Materialien.

Warum ist es aus Ihrer Sicht notwendig, Projekte ins Leben zu rufen, die einen Nutzen für Kinder/Jugendliche/die Gesellschaft stiften?

Kinder und Jugendliche sind die Zukunft von morgen, heißt es doch immer. Ich finde sie sind die Gestalter unserer Gesellschaft, und sollten sich als Gestalter ihres eigenen Lebens erfahren dürfen, was sich wiederum gesellschaftlich zeigt und auswirkt. Nur als Beispiel: Je größer das Urvertrauen eines Menschen, desto größer die Solidarität mit anderen. Und wie wir wissen, kann gerade eine Trennung/Scheidung der Eltern, einen maßgeblichen Einfluss auf das Urvertrauen haben und damit auf das gesamte weitere Leben und Wirken eines Menschen. Wir alle haben Verantwortung für den Entwicklungs(spiel)raum von Kindern und Jugendlichen und sollten sie gerade in stürmischen Zeiten nicht schutzlos sich selbst überlassen sondern achtsam begleiten und doch als Experten ihres eigenen Lebens sehen und anerkennen.


Das Projekt

Kinder und Jugendliche, die von Trennungen oder Scheidungen betroffen sind, erleben sich zwischen ihren Eltern stehend. Sie werden oft begleitet von Gefühlen der Zerrissenheit und Schuld, wollen es beiden Elternteilen recht machen und schaffen es doch nicht. Das Projekt von RAINBOWS unterstützt diese Kinder und hilft ihnen bei der Bewältigung und Annahme der neuen Familiensituation.

Eltern sind sich nicht immer bewusst darüber, in welchen Loyalitätskonflikten Kinder sich befinden. Eine solche emotional belastende Situation kann nicht nur zu einem Leistungsabfall in der Schule führen, sondern auch zu Rückzug, Verschlossenheit, Aggressionen und anhaltender Traurigkeit. Die betroffenen Kinder erhalten bei RAINBOWS verständnisvolle Unterstützung in Form von zwölf wöchentlichen Gruppentreffen, in denen wichtige Themen in Zusammenhang mit Trennung oder Scheidung altersgerecht und kreativ bearbeitet werden. Dadurch bietet sich ihnen die Möglichkeit, all ihre Gefühle auf verschiedene Arten auszudrücken, ein besseres Verständnis für die Trennung oder Scheidung zu erlangen, sowie mit der neuen Familiensituation besser umgehen zu können. Um die Familien zu entlasten, könnten die Kinder abgeholt, zur RAINBOWS-Gruppe und anschließend wieder nachhause gebracht werden.

Gemeinsam mit den Kindern werden dazu Bewältigungsstrategien und Kommunikationsfähigkeiten entwickelt, die zu einer besseren Problemlösung im Umgang mit den Eltern führen sollen. Das gruppenpädagogische Angebot wird dabei durch drei begleitende Gespräche mit den jeweiligen Eltern bzw. Elternteilen abgerundet. Ziel des Projektes ist es nicht nur, dass von Trennung betroffene Familien von RAINBOWS erfahren, sondern auch, dass Trennungskinder somit professionelle Unterstützung in dieser krisenhaften Lebenssituation erhalten – ein wesentlicher Faktor dabei ist die Ressourcen der Kinder ausfindig zu machen und diese weiter auszubauen, denn „resiliente" Kinder sind eine Investition in die Zukunft unserer Gesellschaft!
Kundinnen und Kunden sowie Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Bank Austria haben die Möglichkeit sich aktiv zu beteiligen.