Buddy Projekt für Flüchtlinge bei der Suche oder beim Antritt der ersten Arbeitsstelle

Eingereicht von: Caritas der Erzdiözese Wien – Hilfe in Not, Sarah Seiwald
Projektstart: 1.1.2018
Kategorie: Kinder/Jugendliche, Integration/Migration
Social-Media: http://www.caritas-commit.at bzw. http://www.caritas-commit.at/work

Das mit Jahresbeginn 2018 gestartete Projekt Commit@Work stellt jungen Geflüchteten im Alter von 16-24 Jahren, die sich erstmals am Arbeitsmarkt orientieren, bzw. auf der Suche nach einer Lehrstelle sind oder diese gerade angetreten haben, einen Buddy zur Seite.

Die angesprochenen Buddys werden von Commit@Work gesucht, speziell für diese Tätigkeit ausgebildet und anschließend mit den Jugendlichen oder jungen Erwachsenen gematcht. Bei den jungen Menschen handelt es sich um Asylwerberinnen und Asylwerber mit hoher Anerkennungswahrscheinlichkeit, subsidiär Schutzberechtigten und Asylberechtigten, die sich am Arbeitsmarkt orientieren wollen oder bereits am Einstieg in den Arbeitsmarkt sind.

Hintergrund: Junge Menschen mit Fluchterfahrung brauchen neben einer fachlichen Begleitung auch eine Begleitung auf sozialer Ebene. Buddys leisten diese Art von sozialer Unterstützung auch in einer Reihe anderer Projekte. Sie wirken unterstützend, stützend und motivierend, vor allem für Geflüchtete. Die jungen Geflüchteten bei Commit@Work profitieren von einer umfassenden Begleitung während der Ausbildung durch ihren Buddy und haben zusätzlich die Möglichkeit, Workshops und Reflexionstreffen zu besuchen.

Zweite Stoßrichtung des Projekts sind direkt Betriebe/Unternehmen, die jungen Geflüchteten die Möglichkeit geben (wollen), sich am Arbeitsmarkt zu orientieren (Praktika, Schnuppertage) oder gleich eine Ausbildung zu machen. Diese Betriebe erhalten über das Projekt eine Anlaufstelle in Bezug auf alle Fragen, Herausforderungen oder Startschwierigkeiten.

Darüber hinaus können Betriebe/Unternehmen das Informationsangebot von Commit@Work in Form von Workshops und Informationsveranstaltungen in Anspruch nehmen. Ziel dieses Angebots ist es, Hemmschwellen bzw. Vorbehalte gegenüber einer Ausbildung von geflüchteten Jugendlichen abzubauen.