07.07.2005

BA-CA schafft den größten Finanzabwickler in Österreich

  • BA-CA plant die beiden Töchter BA-CA Administration Services GmbH und Dataline Zahlungsverkehrsabwicklungs GmbH zusammenzuführen
  • Die neue Gesellschaft wird ihr Service zukünftig auch am Drittmarkt anbieten

Die Bank Austria Creditanstalt (BA-CA) wird ihre 100-Prozent-Töchter Dataline Zahlungsverkehrsabwicklungs GmbH und die BA-CA Administration Services GmbH voraussichtlich im Herbst zu einer großen Abwicklungsgesellschaft zusammenlegen. In der Dataline ist der gesamte Zahlungsverkehr der BA-CA gebündelt, die BA-CA Administration Service kümmert sich um die gesamte Abwicklung rund um Konten und Kredite der Bank. Die neue Gesellschaft wird einen Mitarbeiterstand von rund 1.600 aufweisen und damit der größte Finanzabwickler des Landes sein. 

Die Fusion der beiden Gesellschaften ist ein weiterer Schritt in der Reorganisation des Back-Office-Bereiches der BA-CA. Im November 2004 wurden die beide Bereiche aus der Bank in eigene Gesellschaften ausgelagert. Die Philosophie dahinter: Die organisatorische Trennung von kundennahen und kundenfernen Bereichen. In den Filialen will die BA-CA den Fokus auf Kundenbetreuung und Kundenberatung konsequent fortsetzen. Und mit der Bündelung der Back-Office-Bereiche sollen die Prozesse in der Abwicklung weiter optimiert werden.

Die neue Gesellschaft beabsichtigt, ihre Dienstleistungen zukünftig auch anderen Unternehmen anzubieten. In Österreich gibt es derzeit noch keine Konkurrenz im Bereich Abwicklung für Banken – eine Chance, die die BA-CA nutzen will.

Rückfragen: Bank Austria Creditanstalt Pressestelle
Peter N. Thier, Tel. +43 (0)5 05 05 DW 52371;
E-Mail: peter.thier@ba-ca.com