09.04.2008

Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Bank Austria spenden 38.575 Euro an SOS-Kinderdorf
Bank Austria übernimmt 10 Hauspatenschaften österreichweit

Die Bank Austria übernimmt ab heute zehn Hauspatenschaften für jeweils eine Familie in den zehn österreichischen SOS-Kinderdörfern. Die Übernahme der Hauspatenschaften in allen neun Bundesländern wird durch eine Großspende der Bank Austria Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in der Höhe von 38.575 Euro möglich und markiert den Beginn einer langfristigen Partnerschaft mit SOS-Kinderdorf, die in den nächsten Monaten weiter intensiviert wird.

Mehr als 7.700 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Bank Austria haben – angespornt durch den Spendenzweck – an der diesjährigen gruppenweiten MitarbeiterInnenbefragung teilgenommen. Pro ausgefüllten Fragebogen kamen automatisch 5 Euro in den Spendentopf für die Hauspatenschaft. "Mit einer Rekordbeteiligung von knapp 80 Prozent an der Befragung haben unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter einen tollen Einsatz gezeigt und darüber hinaus einen perfekten finanziellen Start der Hauspatenschaften ermöglicht", zeigt sich Bank Austria Vorstandsmitglied Regina Prehofer über das Ergebnis erfreut. "Im Rahmen von weiteren Aktionen wollen wir die Partnerschaft nun schrittweise ausbauen und so mithelfen, den Lebensunterhalt von SOS-Kinderdorf-Familien noch besser abzusichern."

Zum Auftakt der Kooperation besuchte Prehofer das SOS-Kinderdorf Wien und die dort ansässige Hauspatenfamilie und überreichte an SOS-Kinderdorf Wien Geschäftsführer Erwin Rossmann den Spendenscheck mit der Gesamtsumme. Die Hauspaten erhielten im Rahmen des Besuchs mit gemeinsamer Kaffeejause eine Urkunde als Zeichen der Anerkennung. "Als größte Bank des Landes ist die Bank Austria für SOS-Kinderdorf der ideale Partner für eine langfristige Kooperation. Besonders freut uns der ganzheitliche Ansatz, dass nämlich die Partnerschaft nicht nur einen hohen soziale Nutzen nach außen hat, sondern auch nach innen wirkt und von den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern der Bank gelebt wird", so Rossmann.

Mit jeder Hauspatenschaft unterstützt Bank Austria eine Familie, die aus einer Kinderdorfmutter oder einem Kinderdorfvater und 3-7 Kindern besteht. Damit können diese Familien  den Unterhalt des täglichen Lebens und Anschaffungen finanzieren, die sonst im Budget keinen Platz finden – wie etwa Spielgeräte und therapeutisches Material.

Rückfragen: Bank Austria Pressestelle Österreich
Martin Halama, Tel. +43 (0) 50505 – 52371
E-Mail: Martin.Halama@unicreditgroup.at

Druckfähige Fotos zum Download stehen für Sie  hier bereit. Ihr Abdruck ist kostenfrei.