01.09.2008

Bank Austria eröffnet Zentrum für Gesundheitsberufe

  • Individuelle Beratung für Ärzte, Apotheker, Veterinärmediziner, Psycho- und Physiotherapeuten
  • Expertenteam steht auch außerhalb der Öffnungszeiten nach Vereinbarung zur Verfügung

Die Bank Austria hat mit heutigem Tag das Zentrum für Gesundheitsberufe in der Mariahilfer Straße 70 in Wien eröffnet. Die neu adaptierten Räumlichkeiten stehen allen angestellten oder bereits niedergelassenen Ärzten, Apothekern, Veterinärmedizinern, Psycho- sowie Physiotherapeuten offen. Ralph Müller, Bank Austria Vorstand für Privat- und Geschäftskunden: "Ob es um die Eröffnung einer eigenen Praxis, um Fragen zur Selbständigkeit oder um attraktive Veranlagungsformen geht, das Expertenteam im Zentrum für Gesundheitsberufe weiß um die Bedürfnisse dieser Berufsgruppe und steht mit dem entsprechenden Markt- und Branchen-Know-how für individuelle Beratung zur Verfügung."

An die 15.000 Personen arbeiten in Wien als Selbstständige oder Angestellte in Gesundheitsberufen.  Erich Czermak, Bank Austria Key Account Manager für Freie Berufe, und sein Team sind die kompetenten Ansprechpartner rundum Fragen zur Finanzierung von Praxisneugründungen und -erweiterungen sowie Veranlagungen. "Damit sich unsere Kunden vor allem um das Wohl ihrer Patienten kümmern können, bieten wir losgelöst von den Banköffnungszeiten auf Wunsch auch Vorort, in der Klinik, Ordination oder zu Hause Beratung in Veranlagungs- und Finanzierungsfragen", sagt Czermak. Im Zentrum im siebten Bezirk werden gemeinsam mit Netzwerkpartnern auch Informationsabende und Schulungen rund um die Themen Liquiditäts- und Kapitalbedarfsplanung, Existenzgründung, Veranlagungen und Förderungen angeboten.

Zentrum für Gesundheitsberufe
Mariahilfer Straße 70/1. Stock, 1070 Wien
Tel.: 050505-44144

Druckfähige Fotos zum Download stehen  hier für Sie bereit. Ihr Abdruck ist kostenfrei.

Rückfragen: Bank Austria Pressestelle Österreich
Alexander Tröbinger, Tel. +43 (0)5 05 05 DW 52809
E-Mail: Alexander.Troebinger@unicreditgroup.at

 zurück zur Übersicht