24You

Das neue Internetbanking der Bank Austria.

BusinessNet

Das Internetbanking für Unternehmen.

Corporate Portal

Das neue digitale Firmenkundenportal.

olbImgAlt Mehr erfahren
MegaCard GoGreen-Jugendkonto. Gratis MegaCard GoGreen-Konto eröffnen für alle von 10-20 Jahren und einen 40 Euro Willkommensgutschein erhalten. Mehr erfahren
10.09.2021

Bank Austria Sozialpreis 2021 in Wien geht an „Mädchenzentrum *peppa“

  • Die UniCredit Bank Austria zeigt auch in der Corona-Krise Kontinuität in ihrem sozialen Engagement. Bereits zum zwölften Mal wird der Bank Austria Sozialpreis verliehen – und fördert heimische gemeinnützige Initiativen mit insgesamt 90.000 Euro 
  • Pro Bundesland wird ein Preisgeld von 10.000 Euro auf die drei Finalisten aufgeteilt: Das Projekt mit den meisten Stimmen im Online-Voting erhält 6.000 Euro, das zweitplatzierte Projekt 3.000 Euro und das drittplatzierte 1.000 Euro
  • Via Online-Voting wurde in Wien das Sozialprojekt „Mädchenzentrum *peppa“ zum Sieger gekürt. Platz zwei und drei gehen an die Projekte „SOS-Ballon Sozialmarkt für Spiel- und Kinderwaren“ und „INA - Interkulturelle Assistenz an Wiener Pflichtschulen“
  • „Mädchenzentrum *peppa“ bietet einen geschützten Raum für Mädchen und junge Frauen und unterstützt mit Beratungs-, Bildungs-, Informations- und Freizeitangeboten

Der Bank Austria Sozialpreis zeichnet bereits zum zwölften Mal in Folge soziale Initiativen in Österreich aus. Der Sieger des Bank Austria Sozialpreises 2021 in Wien ist das Projekt „Mädchenzentrum *peppa“, das Mädchen und jungen Frauen einen geschützten Raum und Unterstützungsangebote bietet.

Bank Austria Sozialpreis wird 2021 zum zwölften Mal verliehen
Bereits im Juni traf eine regional besetzte Jury die Vorauswahl und schickte drei Projekte in das finale Online-Voting. Die breite Öffentlichkeit konnte im Zeitraum von Anfang Juli bis Anfang September auf der Plattform des Sozialpreises (https://sozialpreis.bankaustria.at) ihre Stimmen vergeben und damit über die Sieger entscheiden. Das Preisgeld in der Höhe von 6.000 Euro erhält das Siegerprojekt „Mädchenzentrum *peppa“ (Caritas der Erzdiözese Wien), „SOS-Ballon Sozialmarkt für Spiel- und Kinderwaren“ (SOS-Kinderdorf Wien) wird mit 3.000 Euro und „INA - Interkulturelle Assistenz an Wiener Pflichtschulen“ (beratungsgruppe.at – Verein für Informationsvermittlung, Bildung und Beratung) mit 1.000 Euro unterstützt. 

Robert Zadrazil, Vorstandsvorsitzender der UniCredit Bank Austria, betont: „In Österreich gib es eine Vielzahl an gemeinnützigen Projekten, Vereinen und Initiativen, die zu einem positiven gesellschaftlichen Klima einen wichtigen Beitrag leisten. Mit dem Bank Austria Sozialpreis unterstützen wir diese auch heuer in ganz Österreich substanziell. Gerade in schwierigen Zeiten ist es uns besonders wichtig, den gemeinnützigen Einsatz vor Ort zu fördern und auszuzeichnen. Die Anzahl und Qualität der Einreichungen war in diesem Jahr wieder sehr überzeugend und zeigte uns erneut deutlich den Wert dieses Preises auf.“
Der Preis wurde am 9. September im Rahmen eines Empfangs am Austria Campus in Wien von UniCredit CEO Andrea Orcel sowie UniCredit Bank Austria CEO Robert Zadrazil verliehen. 

Über das Siegerprojekt „Mädchenzentrum *peppa“  
Das „Mädchenzentrum *peppa“ der Caritas der Erzdiözese Wien bietet einen geschützten Raum für Mädchen und junge Frauen und unterstützt mit seinen niederschwelligen Beratungs-, Bildungs-, Informations- und Freizeitangeboten. Ziel ist es, die gesellschaftlichen Teilhabe und damit die Selbstbestimmung und Chancengleichheit von Mädchen und jungen Frauen zu fördern.
Mehr unter: https://www.caritas-wien.at/hilfe-angebote/asyl-integration/miteinander/maedchenzentrum-peppa

Rückfragen:    
UniCredit Bank Austria Pressestelle
Matthias Raftl, Tel.: +43 (0) 5 05 05-52809;
E-Mail: matthias.raftl@unicreditgroup.at