29.03.2000

Bank Austria Lead-Manager bei Tschechischer Kronen Emission

  • Bankgesellschaft Berlin begibt fünfjährige Anleihe über 1 Mrd. Tschechische Kronen
  • Kupon 6,75 %, Emissionspreis 100,45 %, Rendite 6,64 %

Die Bank Austria fungiert als Lead-Manager bei einer Anleiheemission der Bankgesellschaft Berlin im Volumen von 1 Mrd. Tschechischer Kronen (ca. EUR 28,2 Mio., ca. ATS 388 Mio.). Die Anleihe ist mit einem Kupon von 6,75 % ausgestattet, was bei einem Emissionspreis von 100,45 % eine Anlegerrendite vor KESt. von 6,64% bedeutet. Die Laufzeit dieser Anleihe beträgt 5 Jahre, beginnend mit dem 14. April 2000.

Weitere Mitglieder im dem von der Bank Austria geführten Emissionssyndikat sind die Chase Manhattan, Commerzbank, Deutsche Bank, DG Bank, HypoVereinsbank, ING Barings, KBC und die West LB.


"Durch die Liberalisierung der Veranlagungsrichtlinien für tschechische Investoren, insbesondere Versicherungen ist das Angebot in tschechischen Kronen nicht in der Lage die Nachfrage zu befriedigen. Deshalb wird die Platzierung dieser Anleihe auch sehr schnell gehen", sagt Eva Märzendorfer, für die Emission verantwortliche Managerin in der Bank Austria.

Eckdaten der Anleihe:

Emittent: BGB Finance (Ireland) PLC; garantiert durch Bankgesellschaft Berlin AG und Landesbank Berlin (Aa2/AAA)
Lead Manager: Bank Austria AG
Volumen: CZK 1,000.000.000
Laufzeit: 5 Jahre, fällig am 14. April 2005
Kupon: 6,75 %
Emissionspreis: 100,45 %
Rendite: 6,64 %
Valutatag: 14. April 2000
Stückelung: CZK 25.000 (Gegenwert: ca. EUR 705, ca. ATS 9.700)
Stückelung: Luxemburg

 

Rückfragen: Bank Austria Public Relations
Lars D. Hofer, Tel. (01) 71191 DW 56102 
lars.hofer@bankaustria.com