24You

Das neue Internetbanking der Bank Austria.

BusinessNet

Das Internetbanking für Unternehmen

olbImgAlt Mehr erfahren
MegaCard GoGreen-Jugendkonto. Gratis MegaCard GoGreen-Konto eröffnen für alle von 10-20 Jahren und einen 40 Euro Willkommensgutschein erhalten. Mehr erfahren
07.05.2021

FinTechWeek Vienna 2021 des Bankenverbands, FinTech Austria und der Wirtschaftsagentur Wien im UniCredit Center Am Kaiserwasser Netzwerke im Bereich:
Nachhaltigkeit als Motor für Innovation und Veränderung

  • Banken nutzen die enorme Hebelwirkung ihrer Finanzierungen, um die Zukunft nachhaltig zu gestalten
  • Gemeinsam mit Partnern aus dem Nachhaltigkeitsbereich werden tragfähige Netzwerke geknüpft
  • Diversität und Inklusion als Erfolgsfaktoren für den nachhaltigen Unternehmenserfolg

"Die gesamte Bankenbranche kann eine enormen Hebelwirkung entfalten, um die Zukunft nachhaltig zu gestalten. Allein das jährliche Kreditvolumen der UniCredit Bank Austria beträgt mehr als 60 Milliarden Euro. Daher macht es einen entscheidenden Unterschied, welche Investitionen wir damit finanzieren – und welche nicht", sagt Robert Zadrazil, Präsident des Verbands österreichischer Banken und Bankiers und Vorstandsvorsitzender der UniCredit Bank Austria in seiner Begrüßung bei der FinTechWeek Vienna 2021, die der österreichische Bankenverband, FinTech Austria und die Wirtschaftsagentur Wien gemeinsam veranstalten. 

"Wir dürfen neben der Corona-Krise nicht auf den Klima- und Umweltschutz sowie die sozialen Fragen vergessen", sagt auch Angelika Sommer-Hemetsberger, Mitglied des Vorstands der Oesterreichischen Kontrollbank (OeKB). "Grüne Investitionen können ein bedeutender Impulsgeber für die wirtschaftliche Erholung und den Übergang zu einem nachhaltigen und widerstandsfähigeren Wirtschaftssystem sein."

Banken, Kunden und Nachhaltigkeitspartner bilden ein klimafreundliches Netzwerk
Andreas Tschas, Gründer und CEO von Glacier: "Die Vernetzung von Menschen, die in Unternehmen aktiv etwas bewegen wollen, birgt eine enorme Chance für den Klimaschutz. Unser Ansatz geht nicht über Verbote und Verzicht, sondern über das Aufzeigen von Möglichkeiten. Uns geht es darum, ins Tun zu kommen und Unternehmen in ihrer Transformation zur Nachhaltigkeit zu begleiten." Glacier ist ein Start-up, das es Unternehmen mit innovativen Produkten wie dem Carbon Manager einfach macht, den eigenen CO₂-Fußabdruck tatkräftig zu verringern und Klimaschutz in der Firmenkultur zu verankern.

Eine Ansicht, die auch Robert Zadrazil teilt: "Nachhaltigeres Wirtschaften schafft man nicht von heute auf morgen - und vor allem nicht ‚auf Anordnung von oben‘. Sondern mit vielen kleinen und großen Schritten in die richtige Richtung - und zwar von vielen Playern gemeinsam."

Finanzierung klimafreundlicher Projekte
Die gesamte UniCredit hat sich gruppenweit sehr ambitionierte Ziele gesetzt: Zum Beispiel sollen  bis 2023
Finanzierungen im Bereich der erneuerbaren Energien um 25 Prozent und Energieeffizienz-Darlehen um bis zu 34 Prozent erhöht werden. Die UniCredit Bank Austria ermöglicht es ihren Kundinnen und Kunden zudem über das GoGreen-Konto, das mit dem Österreichischen Umweltzeichen ausgezeichnet wurde, aktiv an der Finanzierung von nachhaltigen Projekten mitzuwirken: Die Bank verpflichtet sich, nachhaltige Finanzierungen in der Höhe der gesamten Einlagen auf den GoGreen-Konten durchzuführen - und zwar sowohl im Privatkundenbereich als auch im Nicht-Verbraucher-Bereich.

Der WWF Österreich unterstützt die UniCredit Bank Austria dabei, Nachhaltigkeitsziele für das Kreditportfolio festzulegen. Diese Ziele werden dann im Kreditvergabeprozess verankert. Diese Ziele werden dann im Kreditvergabeprozess verankert. "Kooperationen wie diese sind deshalb so wichtig, weil der Klimawandel nicht nur eine Gefahr für unsere Umwelt darstellt, sondern laut Weltwirtschaftforum auch zu den größten Wirtschaftsrisiken zählt - es gibt schließlich kein Wirtschaften auf einem kaputten Planeten", sagt Erika Singer, Programmmanagerin Sustainable Finance des WWF Österreich. 

Allen Podiumsgästen ist der gemeinsame Appell wichtig, um nach der Corona-Krise einen wirtschaftlichen Wandel anzutreiben. Robert Zadrazil fügt abschließend hinzu: "Nach den coronabedingten Lockdowns haben wir jetzt die einmalige Möglichkeit, die österreichische Wirtschaft mit vereinten Kräften zu einem nachhaltigen, klimaschonenden System umzubauen."

Diversität & Inklusion steigern den Unternehmenserfolg nachhaltig
Ein anderer Schwerpuntk bei der FinTech Week Vienna 2021 galt dem Thema Diversität und Inklusion. Denn in einer globalisierten Welt mit wachsender internationaler Mobilität, verschärftem Wettbewerb um die besten Talente und permanent steigendem Innovationstempo müssen Unternehmen die Komplexität ihrer heterogenen Kundschaft sowie ihrer vielfältigen Belegschaft managen, um nachhaltig erfolgreich wirtschaften zu können. 

"Flexible Arbeitsmöglichkeiten sind für uns von hoher Bedeutung - sei es in Form von Teilzeit oder Remote Working. Dies bedeutet mehr Flexibilität bei der Unterstützung individueller Prioritäten - für Männer, Frauen sowie  auch für Menschen mit Behinderung", sagt Tina Pogacic, COO im Vorstand der UniCredit Bank Austria. "Vielfalt und Inklusion zählen daher in unserer Gruppe zu den wichtigsten Werten. Wir fördern dabei eine Kultur der Vielfalt und Offenheit, die es allen Teammitgliedern ermöglicht, Höchstleistungen zu erbringen."

Weitere Informationen zur FinTechWeek Vienna 2021 finden Sie unter fintechweek.at/events.

Rückfragen:
UniCredit Bank Austria Pressestelle
Volker Moser, Tel.: +43 (0) 5 05 05-52854
E-Mail: volker.moser@unicreditgroup.at