24You

Das neue Internetbanking der Bank Austria.

BusinessNet

Das Internetbanking für Unternehmen.

Corporate Portal

Das neue digitale Firmenkundenportal.

olbImgAlt Mehr erfahren
MegaCard GoGreen-Jugendkonto. Gratis MegaCard GoGreen-Konto eröffnen für alle von 10-20 Jahren und einen 40 Euro Willkommensgutschein erhalten. Mehr erfahren
04.05.2021

Inklusion und Nachhaltigkeit:
UniCredit Bank Austria spart durch Wiedervermarktung gebrauchter IT-Geräte Strom einer ganzen Gemeinde ein

  • Bank ist seit 10 Jahren TOP-Partner des IT-Remarketing-Unternehmens AfB
  • Allein 2020 konnte die UniCredit Bank Austria durch eine Spende von 4.728 IT- und Mobilgeräten den Stromverbrauch von 719 Haushalten, den Wasserverbrauch von 28 Haushalten und den CO2-Ausstoß eines Diesel-PKW auf 33.500 km einsparen
  • Insgesamt haben 2020 bei AfB Österreich 34 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter mit Behinderung 65.400 IT- und Mobilgeräte wiederaufbereitet bzw. recycelt
  • 2.300 davon gingen an Schulen und Non-Profit-Organisationen 

"Unser Einsatz für eine nachhaltige Entwicklung der Gesellschaft, in der wir tätig sind, ist für uns eine langfristige Strategie", stellt Robert Zadrazil, Vorstandsvorsitzender der UniCredit Bank Austria klar. "Gerade deshalb begrüßen wir Initiativen, wie AfB ‚Arbeit für Menschen mit Behinderung‘. Sie verknüpfen soziales Engagement, wie die Bereitstellung günstiger IT-Geräte für Schulen, mit der Inklusion von Menschen mit Behinderung und Klimaschutz. Wir sind stolz darauf, seit der Gründung der AfB Österreich vor über 10 Jahren ein fixer und verlässlicher Partner dieser wichtigen Initiative zu sein."

Gebrauchte IT-Geräte schützen die Umwelt, schaffen inklusive Arbeitsplätze und ermöglichen Bildung
Insgesamt hat AfB in Österreich im Jahr 2020 65.400 IT-Geräte bearbeitet und wiedervermarktet. Daran waren 68 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, 34 davon mit Behinderung, beteiligt. 
Aus den 4.728 von der UniCredit Bank Austria gespendeten Geräten ergaben sich folgende Ressourceneinsparungen:

  • Stromeinsparung von 7.138 durchschnittlichen 4-Personen-Haushalten seit 2011 oder von 719 Haushalten im Jahr 2020. 
  • Wasserseinsparung von 289 durchschnittlichen 4-Personen-Haushalten seit 2011 oder von 28 Haushalten im Jahr 2020
  • Reduzierung der Treibhausgasemissionen von 329.000 km mit einem durchschnittlichen Diesel-PKW seit 2011 oder 33.500 km im Jahr 2020

Insgesamt konnten 2.300 wiederaufbereitete IT-Geräte an Schulen und Non-Profit-Organisationen übergeben werden.

AfB Österreich: 10 Jahre das führende gemeinnützige Unternehmen der IT-Branche
Nachdem die AfB gemeinnützigen GmbH 2004 in Deutschland gegründet worden war, wurde die AfB Österreich 2011 in Österreich ins Leben gerufen. Bei AfB arbeiten Menschen mit und ohne Behinderung gemeinsam daran, hochwertige IT-Dienstleistungen und -Produkte anzubieten. Dabei steht sowohl wirtschaftliches als auch umweltschonendes Handeln im Mittelpunkt.

Mittlerweile ist die AfB Europas größtes gemeinnütziges IT-Unternehmen und hat die Vision unter dem Claim "social & green IT", das weltweit führende gemeinnützige Unternehmen der IT-Branche zu sein. Dafür wurde AfB 2021 auf Zero Konferenz ausgezeichnet. Seit Beginn mit an Bord ist die UniCredit Bank Austria.

"Die Bank Austria ist einer der TOP-Partner der AfB und hat großen Anteil an der Erreichung der sozialen und ökologischen Ziele der AfB", sagt Kurt Essler, Geschäftsführer AfB Österreich anlässlich des 10-Jahres-Jubiläums der Kooperation. "Ich würde mich gerne für diese langjährige Partnerschaft bedanken."

Inklusion und Nachhaltigkeit gerade in Pandemie-Zeiten:
"Mit unserem eigenen Disability Management versuchen wir, sowohl unsere Kundinnen und Kunden mit Behinderung als auch unsere betroffenen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter bestmöglich zu unterstützen. Gleichzeitig haben die Minimierung unseres eigenen Footprints und die Umstellung auf eine nachhaltige Wirtschaft für uns hohe Priorität. Das galt vor der Krise und das gilt natürlich in der Krise genauso", so Zadrazil. 

Daher hat die UniCredit Bank Austria auch in der Corona-Krise weiterhin mit voller Kraft auf ihr Engagement für Menschen mit Behinderung und ihre Unterstützungen für klimaschonende Geschäftsmodelle gesetzt:

  • Die Förderung von Sozialprojekten wurde aufrecht erhalten oder wie beim Bank Austria Sozialpreis sogar erhöht (auf eine Gesamtförderung von 90.000 Euro). Insgesamt wurden über 200.000 Euro für unterschiedliche soziale Projekte bereitgestellt
  • Die UniCredit Bank Austria hat für ihre 288 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter mit Behinderung, auch in der Krise weiterhin das bestmögliche Umfeld geschaffen. 
  • Allen Menschen, die einen österreichischen Behindertenpass ab einem Grad der Behinderung von 50 Prozent oder einen Ausweis der Hilfsgemeinschaft der Blinden und Sehschwachen vorlegen, bietet die UniCredit Bank Austria mit dem „Inklusionskredit“ eine sehr attraktive Finanzierungsmöglichkeit zu 1,5 Prozent Zinsen und null Prozent Bearbeitungsgebühren für den Kauf von Hilfsmitteln
  • Im Klimaschutz geht die UniCredit Bank Austria mit gutem Beispiel voran. So konnten die Treibhausgasemissionen von 2008 bis Ende 2020 um 85 Prozent und der Abfall um 90 Prozent reduziert werden. Seit Beginn 2020 wird zudem zu beinahe 100 Prozent Strom aus erneuerbaren Energieträgern bezogen. Für die Anstrengungen, die eigenen direkten Umweltauswirkungen zu minimieren, wurde die UniCredit Bank Austria im Herbst vom Umweltministerium erneut als eines der Vorzeigeunternehmen im Rahmen des klimaaktiv-Pakts 2020 ausgezeichnet
  • Im August 2020 wurde eine Kooperationsvereinbarung mit dem WWF Österreich abgeschlossen, im Rahmen derer der WWF die Bank Austria unterstützt, Nachhaltigkeitsziele für das Kreditvergabeportfolio festzulegen


Mehr Informationen zu den Angeboten der AfB Österreich unter afb-group.at.

Einen Überblick über die Aktivitäten der UniCredit Bank Austria im Social Impact Banking erhalten Sie hier.

Rückfragen:
UniCredit Bank Austria Pressestelle
Volker Moser, Tel.: +43 (0) 5 05 05-52854
E-Mail: volker.moser@unicreditgroup.at