13.11.2000

Kroatischer Wirtschaftsminister auf Einladung der Bank Austria in Wien

Im Rahmen der Veranstaltungsreihe "Bank Austria Europa Forum" bringt die Bank Austria am kommenden Spitzenpolitiker aus Mittel- und Osteuropa nach Wien. Der kroatische Wirtschaftsminister, Goranko Fizulic, wird kommenden Mittwoch zum Thema "Investment in Croatia" auftreten.

Die Konferenz steht im Zeichen der aktuellen kroatischen Wirtschaftspolitik, wobei die Privatisierung staatlicher Unternehmen einen Schwerpunkt darstellen wird. Neben dem Wirtschaftsminister werden Staatssekretärin Maja Brinar sowie der Sektionschef für Auslandsinvestitionen Josip Kardun, Vorträge halten.

Seitens der Bank Austria Creditanstalt Gruppe sind Erich Hampel, Alois Steinbichler, Willi Hemetsberger (CA IB Investmentbank), Franz Friedl (Bank Austria Creditanstalt Croatia) und Marianne Kager (Chefökonomin der Bank Austria) vertreten.

Die Konferenz findet am 15. November 2000 um 15:00 im Festsaal der Bank Austria (Am Hof 2, 1010 Wien) statt. Am selben Tag gibt der Wirtschaftsminister eine Pressekonferenz (Beginn 10:00; Hotel Bristol, Kärntner Ring 1, 1010 Wien).

Das Europa Forum wurde dieses Jahr von der Bank Austria als eine Plattform für den internationalen Gedankenaustausch führender Meinungsbildner aus Wirtschaft und Politik ins Leben gerufen. Ziel dieser Initiative ist es, die großen wirtschaftlichen Chancen, die ein in Zukunft um zentral- und osteuropäische Staaten erweiterter Wirtschaftsraum Europa bietet, aufzuzeigen und Ideen und Modelle zu diskutieren, wie den Herausforderungen eines zunehmend globalen Wettbewerbs begegnet werden kann. Nach der großen Eröffnung mit dem Thema "Europa an der Schwelle zu einem neuen Jahrtausend" im September und "Strategien für den österreichischen Mittelstand" im Oktober, ist die Veranstaltung "Investment in Croatia" das nunmehr dritte Event innerhalb von drei Monaten.

Rückfragen: Bank Austria Public Relations

Peter N. Thier, Tel. 71191 DW 57126;

E-Mail: peter.thier@bankaustria.com