24You

Das neue Internetbanking der Bank Austria.

OnlineBanking & BusinessNet

Das gewohnte Internetbanking für Privatkunden und Unternehmen

olbImgAlt Informieren Sie sich jetzt
MegaCard – gratis für alle zwischen 14 und 20 Jahren Informieren Sie sich jetzt ›
23.10.2000

Bank Austria Firmenkunden-News:
Vermögensmanagement und betriebliche Vorsorge aus einer Hand

  • Portfolio-Consulting
  • Zinsrisiko-Management
  • Spezialfonds und Pensionskassen

Portfolio-Consulting optimiert Veranlagungsstrategien

Die Bank Austria bietet ihren Firmenkunden im Bereich betriebliches Vermögens-management nicht nur eine breite Fondspalette, sondern auch entsprechende Portfolio-Consulting-Leistungen an. Auf Basis einer Bedarfsanalyse werden individuelle Portfolios erstellt, die Ertragschancen und Entwicklungen von Märkten umfassend berücksichtigen. Dabei werden Simulationsrechnungen und in der Folge konkrete Umschichtungsvorschläge erstellt, die eine rasche Portfolio-Entscheidung ermöglichen.

Treasury – maßgeschneidert auch für kleinere Unternehmen

Aufgrund der Neuorganisation der Bank Austria sind nunmehr in allen regionalen Kompetenz-Zentren Treasury-Experten verfügbar. Somit können auch kleinere Betriebe individuell auf ihren Bedarf zugeschnittene Treasury-Dienstleistungen in Anspruch nehmen. Eine dieser Spezialdienstleistungen ist das Zinsrisiko-Management. Experten beurteilen Zinspositionen, erstellen Zinsprognosen und Zinsszenarien und helfen so, die optimale Entscheidung für das jeweilige Unternehmen zu treffen. Durch Portfolio-Umschichtungen können Risken reduziert und Erträge optimiert werden. Mittels Zinsoptionen oder Forward-Rate-Agreements (FRAs) können künftige Zinsperioden abgesichert werden.

Bei speziellem Bedarf können auch individuelle Anleihen, z.B. Kapitalgarantien, für den Investor emittiert werden.

Spezialfonds für die Pensionsrückstellung und Pensionskassen

Freiwillige betriebliche Pensionsvorsorge ist für immer mehr Unternehmen ein Thema, um Mitarbeitern zusätzliche Anreize zu bieten und die Verbundenheit zum Unternehmen zu steigern. Für die Wertpapierdeckung der Pensionsrückstellung gelten grundsätzlich die gleichen Veranlagungsvorschriften wie für die Abfertigungsrückstellung. Für das Rückstellungsmanagement sind Investmentfonds besonders geeignet. Die Bank Austria hat dafür drei spezielle Fonds – je nach individueller Risikoneigung – entwickelt:

TopMix (int. gemischter Abfertigungsrückstellungsfonds), TopRent (Abfertigungs-rückstellungsfonds in Euro-Anleihen) und TrendInvest (Euro-Rentenfonds).

Im Angebot sind auch individuell zusammengestellte Spezial- und Großanlegerfonds, die auf Kundenwunsch (Branchen, Regionen, Wertpapierarten) zusammengestellt und gemanagt werden. Mit dem Customer Support Center kann dann die Fondsentwicklung (historisch und aktuell) dieses Spezialfonds per Mouseclick abgefragt werden.

Daneben ist die betriebliche Altersvorsorge über Pensionskassen eine international seit Jahrzehnten bewährte Finanzierungsform von Firmenpensionen. Unabhängig von der Größe des Unternehmens können Pensionskassenbeiträge als Betriebsausgabe abgesetzt und Pensionszusagen langfristig kalkulierbar gestaltet werden.

Rückfragen: Bank Austria Public Relations

Roman Jost, Tel. 711 91 DW 56150; E-Mail: roman.jost@bankaustria.com