24.10.2000

Videoinstallation von Peter Kogler und Heimo Zobernig in Bank Austria-Zweigstelle Mödling

Die Bank Austria eröffnet am 24. Oktober 2000 den neuen Standort ihrer Landesdirektion NÖ-Süd/Ost in der Enzersdorferstraße 4. Zudem werden die Zweigstellen Mödling Schrannenplatz und Maria Enzersdorf am selben Standort in einem neuen Lokal zusammengeführt.

Gleichzeitig präsentiert die Bank Austria das Kunst am Bau Projekt von Peter Kogler und Heimo Zobernig. Es handelt sich dabei um eine Videoinstallation, die in die Architektur des Selbstbedienungsfoyers der Zweigstelle integriert wurde:

Peter Kogler/Heimo Zobernig

ohne Titel, 2000

Videoinstallation

Das SB-Foyer der Zweigstelle Mödling ist ein in den Schalterraum überführender Bauteil in der Form eines Kreissegmentes. Dieser Raum ist für die Bank Austria-Kunden mit Selbstbedienungsgeräten wie Geldausgabeautomaten und Kontoauszugsdruckern ausgestattet. Die konisch verlaufenden Wände sind mit Tapeten – graues Röhrensystem auf blauem Grund – beklebt. Eine an der linken, inneren Wandkante angebrachte Kamera bildet das gegenüberliegende Raumsegment ab, welches auf dem an der rechten inneren Wandkante montierten Monitor sichtbar wird. Durch die Chroma-Key Videotechnik (Blue-Box) wird die blaue Hintergrundfarbe durch das aktuelle Videobild ersetzt, das Raumgeschehen erscheint hinter dem rasterförmigen Gitter. Der Betrachter wird in das Kunstgeschehen mit einbezogen.

Die Bank Austria will durch in die Architektur integrierte Kunst neue Bereiche kultureller Sensibilisierung erschließen. Projekte dieser Art sollen möglichst vielen Menschen die Möglichkeit geben, Kunst im Alltag zu erleben – z.B. bei der Erledigung ihrer Bankgeschäfte. Kunst im öffentlichen Raum soll abseits musealer Strukturen zu einer Auseinandersetzung anregen und eine Steigerung des kulturellen Bewusstseins bewirken.

Rückfragen: Bank Austria-Public Relations

Antonia Boswell, Tel. 711 91, DW 52884

antonia.boswell@bankaustria.com